Sintel veröffentlicht

Nach langer und harter Arbeit des Sintel-Teams wurde nun heute endlich das lang erwartete Abenteuer der jungen Jägerin und ihrem ungewöhnlichen Freund kostenlos und ganz in 3-D herausgebracht.

Sintel wurde ausschließlich mit OpenSource Programmen (u.a. Ubuntu, Blender) entwickelt.

Downloadmöglichkeiten findet ihr auf sintel.org sowie die (mehr oder weniger) passenden deutschen Untertitel.

Wer’s nicht laden möchte kann auch auf die offizielle YouTube-Version zurückgreifen:

Trailer (inoffiziell; noushisubs):

0 Gedanken zu „Sintel veröffentlicht

  1. JoJo

    ich weiß zwar nicht was sintel ist aber das vid idt irgendwie traurig und obwohl das nur so kurz ist ist die stpry meinermeinung nacht gut erzählt auch wenn die nicht so viel reden und das bild und so ist auch voll geil
    armer kleiner großer drache

    Antworten
  2. Lightmaker

    Für eine kleine Independent-Produktion wirklich sehr beeindruckend. Aber wie ich schon vermutet hatte, braucht’s für die paar Zeilen Dialog wirklich keinen Sub. ^^

    Schöne Geschichte, gibt wenig dran zu meckern. Lediglich die Stimme vom Alten fand ich nicht wirklich passend, und wenn die Hände und Füße der Figuren nicht so überdimensioniert wären, hätte es noch etwas besser ausgesehen.

    Antworten
  3. theedee

    Schaus dir doch einfach an Darwinia, dann kennst du es.

    Ist ganz gut, auch wenn mir persöhnlich der ums verrecken eingebaute “Anspruch” nicht gefällt.
    Big Buck Bunny war da viel angenehmer zu schauen.

    Antworten
  4. Ki

    >Big Buck Bunny war da viel angenehmer zu schauen.

    Bitte? Ein fetter mutierter Hase, der ein paar Nagetiere tötet und “heile Welt” spielt, ist angenehmer zu schauen, als ein Fantasy-Kurzfilm mit Sinn!?

    Zugegeben, Sintel ist noch lange nicht so genial wie Elephants Dream, der mit Surrealismus, Tiefenpsychologie und Philosophie begeistert, aber der Film ist dennoch einfach nur Epic, besonders wegen der überraschenden Pointe!

    Antworten
  5. Lightmaker

    +++ Bitte? Ein fetter mutierter Hase, der ein paar Nagetiere tötet und „heile Welt“ spielt, ist angenehmer zu schauen, als ein Fantasy-Kurzfilm mit Sinn!? +++

    Nominiert als Spruch der Woche. ^^

    Antworten
  6. theedee

    Ähhhemmm, schaus dir vielleicht nochmal an Ki. Der tötet keinen von denen, er versuchts nur ^^

    Außerdem spielt er nicht heile Welt. Er wohnt in einer heilen Welt und stellt die Ordnung wieder her indem er die Störenfriede zurechtstutzt.

    Und das einzige was man da rein interpretieren kann ist: Man erntet was man sät

    Oder nach der Sichtweise von Donny Darko (und Matrix): Leg dich nicht mit dem weissen Kanninchen an!

    Antworten
  7. theedee

    @Lightmaker: Das arme Karnickel! Da schlachtet es grad mal ein paar Mann schon wirds gekillt.
    Und vor allem mit der heiligen Handgranate. Die macht 100 Schaden maximal, was schlimmeres gibt es nicht (abgesehen von Bombenteppich, Betonesel, Armageddon oder Baseballschläger)

    Antworten
  8. Japonski

    Schon was tolles…. ABER… die Hände sind zu groß und die Augen zu klein. Diese 2 Drachen zeigen mir einfach viel zu menschliche Gefühle… da ziehe ich die japanische Version des storietellings vor.

    Ein Tier, ein Mensch… einer wird schon gewinnen.

    Antworten

Kommentar verfassen