Neuer Stoff für den Dj #1

Heute hat der Dj ziemlich gute Laune. Nun, woran das liegt könnt ihr in diesem Post lesen. (Es sind keine illegal importierten Lolis!) 🙂

Meine gute Laune wurde heute morgen herbeigerufen. Ich befand mich noch im Tiefschlaf, man könnte es auch als Winterschlaf bezeichnen, denn hier herscht gerade etwas Schneechaos, als ich um 9 Uhr aus dem Bett geklingelt wurde. Das man als normaler Mensch an einem Wochenende um diese Uhrzeit noch schläft ist hoffentlich jedem klar. ^^ Nun war meine Laune zuerst etwas schlecht, weil ich es nicht mag, wenn man mich beim Schlafen stört. Besonders dann, wenn man die letzte Nacht etwas länger im Netz geblieben ist. Grund für das lange aktiv sein war wohl das nette Gespräch über diverse, natürlich auf unserem Hobby basierende, Themen mit dem NG Team. (Templa und co. ;))

Zurück zum Thema, ich wurde also wachgeklingelt, öffnete so verpennt die Tür, dass der Paketbote fast lachen musste und drückte mir das Paket mit den Worten: “Dann hätte ich gerne noch einen Betrag in Höhe von  … von Ihnen.” Ich, noch etwas verplant, wusste immehin was gemeint war. Es handelte sich um den lieben Zoll, wovor mich schon einige Otakus “gewarnt” haben. Als ich das Paket sah, änderte sich mein Zustand von “halber Winterschlaf” auf “Kind auf Zucker” und ich begann direkt Geld zu Suchen. Als ich dann bemerkte, dass mein Gelddepot deutlich gesunken war dachte ich schon, es sei alles vorbei… Doch die Rettung waren die Eltern, die immer einen geringen Betrag als Notration an einem Ort versteckt haben. Da ich diesen Ort kannte, nahm ich mir ein wenig davon und konnte so doch letzten Endes das Paket behalten.

Das nun mal zur Einführung… Da dies meine erste Bestellung aus Japan war, wusste ich schon das ich mit einem höheren Betrag rechnen musste, doch so hoch hatte ich auch wieder nicht gedacht. Da ich nun stolz mein Paket hier habe, bzw. vor 20 Minuten schon geöffnet habe, gierig wie ich bin, habe ich auch während des Entpackvorgangs ein paar Shots gemacht, welche ich zum Teil mit kleinen Kommentaren hier posten werde.

Fangen wir also mit dem Paket an sich an, es ist nicht so groß, dachte schon an ein etwas größeres, aber seitdem ich mir mein erstes Towel angeschafft habe weiß ich, dass diese schön gefaltet werden können.

Neben der Adresse des Absenders und Empfängers, den jeweiligen Ländern, finden sich auch Preis, Zollgebühren und Anzahl der Gegenstände auf dem obigen Infozettel am Paket. Der Zettel an der Seite ist ein genauer Bestellbeleg mit allen Infos über 3 Seiten. Aber darüber lasse ich mich mal nicht mehr aus, nun packen wir mal aus. 🙂

Der erste Blick auf den Inhalt des Paketes lässt das Herz schon etwas höher schlagen. Ich war sehr froh darüber, dass mir diesmal alle 3 richtigen Items geschickt wurden. Bei einer früheren Bestellung aus den USA hatte man mir versehentlich das falsche Paket geschickt und der Umtausch erwies sich als sehr langwierig und nervend. Nun, wie ich eben bereits geschrieben habe, habe ich mir also 3 Items bestellt. Es handelt sich hierbei um zwei Towels (Handtücher) und ein Cover für ein Dakimakura (für die Non-Otakus: Überzug für ein großes, sehr gemütliches Kissen).

Hier einmal ein kleiner Überblick. Links sehen wir die beiden Towels und rechts das Dakimakura Cover. Eigentlich sollte es erst ein Cover von Hinagiku-san aus Hayate werden,  jedoch hat PayPal den Betrag zu spät überweisen, was für mich bedeutete, dass ich mich auf ein anderes Cover einigen musste. Es ist nicht gerade einfach, sich auf ein Waifu festzulegen, man will sie ja schließlich alle… Aber da dies finanziell nicht möglich ist, muss man eben eine Entscheidung treffen. Nun wurde es Rin aus dem Game Little Busters, von welchem ich schon längeren ein großer Fan bin. Ja, KEY ist super. 😉 Warte gespannt auf AngelBeats, besonders den Animu…

Zu den Towels, da waren die Entscheidungen ziemlich einfach. Konnte mich beim K-On! Towel nur nicht zwischen Moe-Mio oder Yui und Azusa entscheiden. Die Wahl viel auf Yui und Azusa, da das Motiv einfach göttlich ist und es wird bestimmt lustig, wenn ich nächstes Mal damit schwimmen gehe. 😉

Nochmal alles von hinten, immernoch schön eingepackt. 😉 Jetzt wird endlich richtig ausgepackt…

So, hier seht ihr das erste Towel, welches ich ausgepackt habe. Ich dachte mir nur: “Wow, ist das groß!” Da hat das Wort Big im Artikelnamen endlich mal eine Bedeutung. Es handelt sich bei diesem Towel um Elisa Sendo aus dem Spiel Fortune Arterial. Eigentlich kenne ich das Spiel noch nicht so gut, aber da mir der Char vom Aussehen als auch vom Zeichenstil an sich sehr gut gefällt, musste ich es mir einfach mal zulegen.^^ Weiter zum nächsten Towel:

So, diesen Anime dürfte mittlerweile jeder gesehen haben, der diesen Blog besucht. K-On! wurde ein Anime, welcher mittlerweile zum Grundwissen jedes Otakus mutiert ist und dessen OP/ED wohl jeder auf seinem MP hat. Dieses Towel gefällt mir besonders vom Motiv, weswegen ich mich noch nicht für Moe-Mio entschieden habe. 😉 Azunyyaaaaan~ Ab zum Daki-Cover, welches ich mir zum Schluss aufgehoben habe.

Wie man sehen kann passt die schöne Rin *rawr* nicht ganz auf das Foto, aber auf dieser Seite gibt es eh nicht allzu viel zu sehen. Da drehen wir das Cover lieber mal um:

Hier mal die andere Seite, wer sich nun mehr arwartet hat, tja… Vielleicht wird das nächste Cover etwas freizügiger. 😉  Aus dieser Sichtweise kann man die Größe etwas besser feststellen. Da ich kein professioneller Fotograf bin, dürft ihr halt nicht mit den besten Tricks rechnen. 😀 Nun, ich denke die kleine Ryauka-chan freut sich tierisch über die große Schwester. Die beiden passen auch perfekt zusammen, weil sie aus dem gleichen Studio/Spiel stammen. Leider ist Rin noch etwas “flach”, was wohl an dem fehlenden Body liegen mag, dieser muss nämlich noch bestellt werden und das wird wohl leider erst Ende Februar was. :< Derzeit bin ich erstmal pleite…

Hier die drei wichtigsten Fragen zum Japanimport, damit ich diese nicht immer wieder beantworten muss:

1) Wo hast du bestellt?

Die obigen Artikel habe ich alle über Hobby Link Japan (hlj.com) gekauft, kann ich nur bestens weiterempfehlen. Alternativ wäre da noch CDJapan (cdjapan.co.jp).

2)Wieviel hast du bezahlt?

Nun, es waren 18.600 Yen (148 Euro), mit Zoll und Versand dann rund 24.000 Yen (knapp 200 Euronen).

3)Verlief die Bestellung ohne Probleme?

 Alles bestens, Bezahlung über PayPal (Banküberweisung), Artikel nach genau einer Woche da, Versandart EMS. Dank EMS Paket auch immer im Blick, wo sich dieses befindet.

Das waren auch schon die drei Artikel, die aus Japan zu mir gekommen sind, ich hoffe mein Artikel hat euch gut gefallen. Ich spiele derzeit mit der Überlegung, evtl. einen eigenen Otakublog zu eröffnen, ob diesen doch jemand besuchen wird, steht in den Sternen. Vielleicht einfach mal versuchen was draus zu machen… 😉 Leider kann ich nicht andauernd solche Bestellungen machen, da mein Budget auch begrenzt ist. Ich bin ja noch Schüler und ein Nebenjob ist derzeit nicht möglich, da ja noch andere Dinge auf dem Plan stehen. Aus diesem Grund werdet ihr auch nicht so häufig etwas von mir in dieser Art, wenn dann eher in Richtung Musik, hier vorfinden.

Mit dem letzten Bild der 3 ausgepackten Artikel schließe ich diesen Blogeintrag ab, ich bedanke mich fürs Lesen und wünsche euch noch ein schönes WE. ^^

Zum letzten Bild noch folgende Anmerkung: Ihr könnt dieses Vergrößern. Und wer nun meint, Rin, wäre etwas klein, der schaut mal genau hin, sie geht nämlich über das Bild hinaus auf den Chefsessel. 🙂

Danke an dieser Stelle nochmals an Templa, welcher mir alle nötigen Fragen über das Importieren beantwortet hat. 😉

17 Gedanken zu „Neuer Stoff für den Dj #1

  1. Templa

    Muahaha DJKnux hat ein Level Up 😀
    Ich weiß wie der Gedanke und das Gefühl ist… die erste Nacht mit seinem eigenen Dakimakura… 😉

    Na dann mal willkommen auf der höheren Ebene ohne Rückkehr!

    Antworten
  2. hunkarcelebi

    191EUR wow, ich würd mir gern auch paar Animesachen bestellen, doch so richtig günstige finde ich nirgends.
    Und wo bekommen man ein Dakimura?

    Antworten
  3. DjKnuX

    Du meinst den Body?
    Den kann man sich in manchen Bettenläden einfach anfertigen lassen, wenn man nicht zu viel ausgeben möchte.
    Wenn man das Original aus Japan haben möchte, je nach Händler 60-100 Euro. Es existieren herbei auch verschiedene Versionen des Kissens. 😉

    Antworten
  4. DjKnuX

    Na, nicht nur @Lightmaker. 😉
    Ich spreche hier von Qualitätsstufen, die es bei den Kissen gibt. Je nach Stoff und Inhalt des Kissens unterscheiden sich diese.

    Antworten
  5. Beck87

    wo hast du denn dein Kissen gekauft? Ich hab zwar auch eins aber deins sieht irgendwie weicher und bequemer aus. Bei mir ist kaum füllung drin, was es nicht grad so bequem macht.

    Antworten
  6. DjKnuX

    Kissen? Wie ich im Artikel geschrieben habe, besitze ich den Body noch nicht und muss mir diesen noch anschaffen. Genau festgelegt habe ich noch nicht, wo ich diesen beziehe…

    Antworten
  7. Arkira

    sag mal bekommst du Punkte bei jeder bestellte Ware von hlj ? Zb wen du 1000 Punkte hast bekommst 10 euro gut O,o

    Ich kann dir Body von Cospa sehr empfehlen !

    PS: Wo ist das TIMOTEI ? xD

    Antworten
  8. DjKnuX

    @Arkira:
    Hm, von diesen Punkten habe ich noch nie was gehört. O.o Das muss ich mir mal genauer ansehen, wo sollte das denn auf deren HP stehen?
    Ach ja, den Bodypillow von Cospa nehme ich natürlich, da alle obigen Sachen auch von Cospa sind und ich schon sehr zufrieden damit bin. 🙂

    Antworten
  9. Arkira

    ich dachte es ist wie bei Lucky Star wen sich Konata was kauft, das du Punkte bekommst, die du dann irgendwann einlösen kannst (Rabat). Da es doch ein Japanischer Shop ist, ist es doch meist so üblich O.o
    aber wie es aussieht ist es nicht so, daher fragte ich ja ob du da Punkte bekommst xD. Aber wie es aussieht ist es nicht der… der äähhhh jaa genau Fall :/

    [Zitat]*an
    Jeder sollte ein Dakimakura haben, auch DU
    [Zitat]*aus

    ~K-OFF

    Antworten

Kommentar verfassen