Mahou Shoujo Madoka★Magica ED Single ausverkauft

Die ED-Single zum schockierenden Zaubermädchen Anime Mahou Shoujo Madoka ist laut 2chan in den meisten Geschäften in Akihabara bereits vergriffen. Die Normale und Sonderedition verkaufen sich wie warme Semmeln.

Magia [+Bonus Dvd] [Import, Doppel-CD] (Ab 17 €)

Quelle: animapple

13 Gedanken zu „Mahou Shoujo Madoka★Magica ED Single ausverkauft

  1. Lightmaker

    Na ja, Magical Girl Anime klang ja auch erst mal nach totalem Müll. Da würde ich lieber zum Zahnarzt gehen, als mir das anzusehen. Dass das Ding dann aber so ‘ne scharfe Kurve nimmt, hab ich auch erst durch diverse Kommentare mitbekommen – und dann musste ich natürlich mal ‘n Blick reinwerfen.

    Antworten
  2. bluestar

    ich habs schon gewusst, bevor ich eine sekunde davon gesehen hab. so. win!!
    hab nämlich auch die kommi´s gelesen, und die sachen, die yuki kajiura
    und die girls von kalafina darüber geschrieben haben.
    im ernst, als yuki die ankündigung von ost UND ed/insert song gemacht hat,
    das war glaub ich im september letzten jahres (??), war der schon interessant
    für mich, bgm und ne op/ed sache macht die nämlich nur, wenn IHR der ani gefällt.
    also war auch klar, dass er nicht schlechter als sowas wie noir, die hime´s oder
    madlax, el casador …… werden konnte. damit war er ein muss.
    aber dass der so rasant fahrt aufnimmt…

    Antworten
  3. DigiFox

    Der Manga, der bis auf kleine Änderungen direkt dem Anime folgt ist bei Amazon und zich Geschäften auch schon ausverkauft. Bei Amazon sind Band 1 und 2 auch die meist gewünschten Manga, obwohl Band 2 noch auf sich warten lässt und Band 1 schon lang draußen is…. ^^

    Die BD bzw. DVD wird wohl auch vergleichsweise schnell verkauft werden.

    Schade das die Manga Sidestory Kazumi im Gegensatz zu Madoka so öde is 😛

    Antworten
  4. Gebbi

    Die ersten drei Blu-ray-Volumes dominieren momentan auch auch die Amazon.jp-Anime-BD-Verkaufscharts:

    http://www.amazon.co.jp/s/ref=amb_link_84488516_5?ie=UTF8&rh=n%3A562020%2Cp_n_binding_browse-bin%3A622812011&pf_rd_m=AN1VRQENFRJN5&pf_rd_s=browse&pf_rd_r=07VGVVZD0X0MRP2FQJPD&pf_rd_t=101&pf_rd_p=98726429&pf_rd_i=403507011&language=en_JP
    (lange URL ist lang)

    Als ich zum ersten Mal von dem Anime gehört habe, gings mir irgendwie wie Lighto. “Magical Girl? bääh!” – Aber da es von SHAFT produziert wurde, hab ich dem Titel dann doch mal eine Chance gegeben, und was soll ich sagen? Es ist grandios! :3 (Auch wenn mir Emo-Madoka, die jetzt seit Folge 3 am Dauerheulen ist, so langsam auf die Ketten geht, aber noch ist es akzeptabel und teilweise niedlich. Fragt sich nur, wie lange. Aber ich habe da durchaus Vertrauen in die Produzenten. ^^)

    Antworten
  5. theedee

    Ich kanns verstehen, da die Musik ganz gut ist (vom lächerlichen Gitarrensolo mal abgesehen^^)

    Schön finde ich das die Damen auch Live singen können, in Zeiten von Britney Spears ja keine Selbstverständlichkeit mehr.

    Bleibt nur zu hoffen das der Anime mal so langsam die Kurve kriegt, denn bisher steht die Handlung sich quasi selbst im Weg.

    Antworten
  6. Lightmaker

    +++ (Auch wenn mir Emo-Madoka, die jetzt seit Folge 3 am Dauerheulen ist, so langsam auf die Ketten geht, …) +++

    Stimmt, das nervigste an Madoka ist bislang Madoka. Aber vielleicht kommt ja irgendwas, das ihre Lieblingsschuhe frisst und heimlich in ihrem Blümchentagebuch liest, dann wird sicher auch sie zur absoluten Bestie. ^^

    Antworten

Kommentar verfassen