Kinderpornografie bleibt erlaubt

Japanische Manga-Gegner scheitern!

Nein, wir sind hier nicht bei der “Bild” sondern bei der “taz” .
So hat die Tageszeitung einen unglaublich emotionalen, auf mangelnder Recherche basierenden Artikel herausgebracht, in dem der vermeintliche Autor über das Untun der japanischen Regierung und dem Scheitern des Gesetzes gegen “virtuelle Pornografie” (eigentlich Loli-ban, Animey.net Artikel) laiert.
Nachdem offensichtlich Kommentare zensiert oder gar nicht erst freigegeben wurden, werden jetzt auch die ersten Stimmen von außerhalb laut.

> heise.de-Blog “Anime, Manga… ach ja, das ist doch Kinderpornographie…

Wir halten diese Entwicklung der “taz” für sehr bedenklich, vor allem den Schaden, der unser Hobby dadurch erleidet ist enorm…

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to Yahoo BuzzAdd to Newsvine

92 Gedanken zu „Kinderpornografie bleibt erlaubt

  1. DjKnuX

    Mensch… Irgendwie schon mies wie unser Hobby uns zur Nichte gemacht wird.
    Bald wird es so sein, dass man sich nicht mehr als Anime und Manga-fan outen darf, sonst ist man in der Gesellschaft unten durch. 😡

    Antworten
  2. johnnyjohnny

    Ein weiterer Grund warum Nachrichten generell bedenklich sind.

    Mal ehrlich, alle meckern über die Bildzeitung und trotzdem benutzt jeder ihre Quelle(n). Ich geb zu dass ich nie großartig Nachrichten im Fernsehen oder gar mir eine Zeitung gekauft habe, aber wenn das man das so betrachtet, kann man mir es verübeln?

    Na ja, für mich ist der Artikel nichts neues. Wer noch mehr witzige Artikel lesen will sollte mal auf der Seite vorbei schauen:
    http://elternimnetz.heliohost.org/

    Antworten
  3. Kenjji-kun

    Allein das Foto, was verwendet wurde, um den Leser zu zeigen, wie solche Magazine aussehen, gute Arbeit. Muss mich bei taz bedanken, ohne ihren Bericht wüsste ich jetzt nicht, das Angel Beats Kinderpornografie ist.Vielleicht sollte ich es mir nochmal überdenken, ihn mir an zu schauen. Nicht das ich noch auf falsche Gedanken komme…

    Antworten
  4. Japonski

    Naja einerseits gehen einige Werke zuweit aber es ist doch alles nur gezeichnet. Die wirklich kranken sind ja die die diese Phantasie ausleben. Für mich sind die Gedanken frei und Phantasie IST und BLEIBT bei mir Phantasie ich bin mir durchaus bewusst was ich mir da ansehe aber ich würde es absolut an einen lebenden Objekt ausüben, weil ich weis was dies für Konsequenzen hätte. Außerdem hat das Geteichnete sowieso einen viel höhren Reiz und genau davon geht es ja…es geht mir schlicht und einfach um die Zeichnungen nichts weiter… es sieht eben einfach nett aus sowas.. Kunst eben.

    Realität wird sowiwso strak überbewertet^^

    Antworten
  5. johnnyjohnny

    Tya, was ist eigentlich Krank? ^^

    Ich muss ehrlich sagen die extremen Zeichnungen ekeln mich schon an, aber dafür gibt es genug anderen “realen” kranken Scheiß. (frei nach Rule 34 ^^)

    Antworten
  6. Kenjji-kun

    Ganz ehrlich.. ich habe schon einige Lolicon-Werke gesehen und bis jetzt habe ich nicht einmal das Gefühl gehabt, solche Zeichnungen mit der Realität gleich zusetzen. Ich kann das auch nichtmal bei normalen Mangas/Animes. Da ich ganz klar erkenne, das eine Manga/Anime-Zeichnung echt wirken soll, aber dennoch wieder so unecht rüber kommt, dass ich kein Bezug zu der Realität habe. Ich glaube auch, dass jeder der sich Lolicon anguckt, dies nur wegen den Zeichnungen tut und nicht wegen dem, was dort eigentlich passiert. Große Kuller-Augen, Mini-Rock und süße Stimme.. allein daran erkennt man schon, dass dies nichtmehr die Realität ist. Achja, das jemand nach einer Vergewaltigung, es nochmal machen möchte… Willkommen in der Realität^^

    Antworten
  7. Ennosuke

    Also im ehrlich zu sein, es war klar das die Politiker sowas machen. Die haben Ahnung von nichts und haben doch zu alles eine Meinung. Ich finde diese Loli-Hentais sollte man unterstützen! Wenn man daran denkt das ein Pedophiler statt zum Kindergarten zu gehen sich einfach ein Video runterladen kann, bei dem niemand reales verletzt wird und seine Phantasie und Gelüste befriedigt werden, ist es doch was positives. Wie Kenji-kun schon sagte Phantasie ist Phantasie, auch wenn sie ekelhafte ist, solang niemand verletzt wird sehe ich keinen Grund, warum soetwas verboten werden sollte. Ich könnte mir sogar vorstellen das die so ein Theater veranstalten, weil Animes und Mangas populärer werden und durch diese Diskusion die Aufmerksamkein von wichtigeren Themen wie Bildung ab zu lenken.

    Antworten
  8. Lightmaker

    Leider ist generell eine wachsende Polemisierung in den Medien zu beobachten. Gründlich recherchieren kostet Zeit und Geld, ein reißerischer Artikel, der basierend auf oberflächlichem Halbwissen dahingeschludert wird, ist günstiger und verspricht mehr Quote. Meldungen auf Bildzeitungsniveau haben Hochkonjuktur.

    Man kann zu den Loli-Hentais stehen wie man will, aber dies mit echter Kinderpornographie gleichzusetzen ist ungefähr so schwachsinnig, als würde man einem preisgekrönten Anti-Kriegs-Anime wie “Die letzten Glühwürmchen” die Darstellung von Kindesmißhandlung unterstellen, weil dort gezeigt wird, wie Menschen Kinder kaltherzig verhungern lassen.

    Und provokant gesagt: Mir ist es lieber, wenn Pädophile sich Loli-Hentais ansehen, bei denen wirklich niemand zu Schaden kommt, als dass sie sich echte Kinderpornos besorgen. Ein Verbot solcher Mangas oder Hentais wird vermutlich nur zu einer verstärkten Nachfrage nach echtem Material führen.

    Antworten
  9. LT

    “Wenn unsere Gesellschaft dies toleriert, dann toleriert sie auch echte Kinderpornografie.”
    Is ja kein Unterschied. Nur nich.

    Antworten
  10. Kenjji-kun

    Hoffen wir nur, das diese Meldung nicht zuviele mit bekommen. Auf schnittbericht, gab es wegen sowas schon zu haufen Diskussionen und am ende waren wir Anime-Fans immer die Minderheit (wir sind die Kranken & Perveresen). Solche Meldungen, bringen wirklich ein schlechtes Licht auf Manga und Anime, wenn man allein schon bedenkt das der Hentai-Markt doch nur 10% vom gesammten Animemarkt ausmacht.

    Antworten
  11. player1

    Vielleicht ist es einigen schon aufgefallen das wenn man von einem Thema Ahnung hat und dann berichte in Zeitungen liest oft an deren Kompetenz zweifelt. Stellt euch mal vor alle (oder die meisten) Berichte in Zeitungen sind so recherchiert. Und dann wird nachgeplappert was in der Zeitung steht…

    Antworten
  12. Anigma

    Man sollte den Reporter, der diesen Artikel geschrieben hat, wegen Rufmord anklagen…
    Viel mehr fällt mir leider nicht ein zu so einem Dreck.

    Antworten
  13. Gon1988

    Die Akzeptanz unseres Hobbys ist sowieso nicht besonders groß. Denn wenn du irgendwo erzählst, du liest Manga und schaust Anime, dann wirst du komisch angeguckt. Und solche Artikel verbessern die Situation auf jeden Fall nicht. Ich bin zwar kein Fan von Lilicon, aber trotzdem sollte man diese Art der Kunst, und nichts anderes sind Mangas und Animes nun einmal, akzeptieren. Aber unser Hobby wirkt auch deshalb so auf die Öffentlichkeit, weil im Fernsehen (Free-TV) entweder Kinderkram mit Pokemon (Pokito-Blog auf RTL2) läuft oder nachts um 1 Werbung für die “Bad Manga Girls”. Früher gab es halt mit Dragonball (Z), Jeanne oder anderen Serien noch Abwechslung, die gezeigt haben, welche Vielfalt es bei diesem Hobby an Themen gibt. Doch diese Zeit ist vorbei und das Bild in der Öffentlichkeit wird von Zeitungen und Zeitschriften bestimmt, die ihr halbseidenes Wissen in reißerische Artikel verwandelt. Vielleicht sollten diese “Journalisten” sich mal etwas besser in dieses Thema einarbeiten und eine Convention (oder den Japan-Tag) besuchen, um etwas von dieser Vielfalt zu entdecken und zu erleben. Aber anstatt dessen hocken sie vor ihren Computern ohne Ahnung und tippen etwas ab, dass im Großteil der Bevölkerung auf Zustimmung stößt, da diese ebenso ahnungslos sind wie sie selbst. Denn die Realität ist nicht gleich Fiktion. Aber ich denke, dass so lange dieses Hobby nicht vom Großteil der Bevölkerung verstanden und akzeptiert wird, es diese Art des “Journalismus” immer geben wird. Leider.

    Antworten
  14. Player1

    Super Aktion, jetzt glauben die Praktikanten wieder dass wirklich jemand ihr Geschreibsel liest und erfreuen sich an euren Klicks. Ihr dürft natürlich sauer sein, aber reagiert euch nicht bei denen ab, das war bei Ego-Shootern schon kontraproduktiv und ist es auch jetzt.

    Es kommt sogar noch viel schlimmer! Schaut euch das mal an: http://bit.ly/dn2hOV Dieses perverse Treiben muss endlich ein Ende haben.

    Um die Frage zu beantworten: Ja es gibt Anime Fans die auch sowas sammeln. Angeblich wären diese Gegenstände wohl zu kostbar für spezielle Modifikationen. Aber alleine schon der Gedanke… SOFORT VERBIETEN!!!1!1elf

    (Ich hoffe euch wird klar was ich damit meine.)

    Antworten
  15. Lightmaker

    +++ und eine Convention (oder den Japan-Tag) besuchen, um etwas von dieser Vielfalt zu entdecken und zu erleben. +++

    Um Himmels Willen! Da reicht ein Mädel im Bunny-Cosplay und schon haben wir die nächste Schlagzeile über den “Manga-Schweinkram”.

    Gewöhnt euch dran: Einige “Journalisten” sehen nur das, was sie sehen wollen und schreiben dann das, was Auflage verspricht. Um Anime + Manga in Deutschland zu Akzeptanz zu verhelfen, bräuchte es wirklich gutes Material zur Primetime und objektive Berichterstattung. Und davon sind wir noch sehr weit entfernt.

    Antworten
  16. Komari

    Das, was viele (vor allem die Herausgeber selbst) als Journalismus bezeichnen, ist schlichtweg Müll. Das an sich wäre ja nur halb so schlimm, wenn das bekannt wäre. Leider gibt es viel zu viele Leute, die einfach alles schlucken, was ihnen vorgeworfen wird und gar nicht erst auf die Idee kommen, es kritisch zu hinterfragen oder zumindest darüber nachzudenken.

    Animes werden heute ja schon oft mit Hentais gleichgesetzt. Und wie’s aussieht wollen die Herren “Journalisten”, dass sie bald mit Kinderpornografie gleichgesetzt werden.

    Solche Artikel halte ich für eine Frechheit und gehören verboten!

    Antworten
  17. Lexxx

    Da lob ich mir doch http://de.wikipedia.org/wiki/Lolicon

    “Obwohl Japan einer der größten Lolicon-Produzenten und -Märkte der Welt ist, gibt es keine Hinweise darauf, dass die Zahl sexueller Übergriffe gegenüber Kindern dadurch erhöht würde.”

    Diese Information hätte den Artikel zumindest deutlich Objektiver
    gestaltet.

    Antworten
  18. Komari

    Kann Lexxx nur recht geben.
    Hier noch ein Beispiel aus der englischen Wikipedia:

    “Quayle’s report claims that child pornography, including the simulated kind, induces sex crime, however, United Nations statistics show that Japan is the safest country in the G8 in terms of rapes, and a 2008 Italian survey showed that Japan ranked 12th in numbers of hosted child pornography sites, far behind many other countries of the G8.”

    http://en.wikipedia.org/wiki/Child_pornography_laws_in_Japan

    Antworten
  19. lolicon

    Davon mal abgesehen das ich in meinem Umfeld mir schon genug Hohn und Spott bieten lassen muss weil ich auf die Japanische Kultur stehe. Fällt mir auf das alle Anime außer die auf RTL2 gezeigt werden so oder so nur Kinderkram sind oder sie sagen das alle Japaner auf Hentais stehen. Natürlich nur die kranken perversen Tentakel rape und kinderschänder Hentai sind beliebt. Was mich echt daran zweifel lässt das die Anime Kultur je richtig in Deutschland annerkannt wird. Vorallem bei solchen Berichten.

    Antworten
  20. Kenjji-kun

    Wie sieht sowas eigentlich in Frankreich oder Amerika aus? Gibts da auch so Müll Berichte? Oder wird dort das Thema Anime wesentlich besser behandelt?

    Antworten
  21. Kenjji-kun

    Ps: Fängt schon an^^

    Hier ein Kommentar zu der Vampire Bund DVD Ankündigung:

    ”Bester Stoff für Pädophile wenn ich mich nicht irre? War das nicht die Serie mit der Lolicon-Diskussion und diesem Vergewaltigungsding in einem der Bände? Wenn das auch im Anime ist ist das nichts für mich. Oder ist der Anime anders als der Manga?”

    Sowas ist nicht der erste Kommentar, den ich zu dieser Serie lese^^

    Antworten
  22. Wetter

    Taz = Bild Niveau -> daher: Was erwartet ihr bitte?

    Mit sowas haben selbst Wetterfans bis heute zu kämpfen, wenn gern Windhose, Tornado, Mini-Tornado, Hurrikan, Taifun, Orkan oder Stum munter durcheinander gewürfelt werden 😉

    Von daher: Wayne. Den Japanern interessiert das sowieso nicht was unsere Medien dazu schreiben (Die lachen uns höchstens für den Müll aus) :->

    Antworten
  23. Lightmaker

    +++ Übrigens sind die Kommentare jetzt wohl frei geschaltet worden. +++

    Nur bis 17:08 Uhr. Dann war wohl Feierabend in der Redaktion. Mal sehen, ob der Rest morgen noch kommt.

    +++ Ps: Fängt schon an^^ Hier ein Kommentar zu der Vampire Bund DVD Ankündigung: +++

    Es gab sogar genug Vollpfosten, die Hanamaru Kindergarten sofort als Lolicon-Serie für Pädophile abgestempelt haben, ohne auch nur eine Sekunde davon gesehen zu haben. Diese Dummschwätzer wird’s leider immer geben.

    +++ wenn gern Windhose, Tornado, Mini-Tornado, Hurrikan, Taifun, Orkan oder Stum munter durcheinander gewürfelt werden +++

    Wirbelsturm. In deutschen Nachrichten ist ein Tornado immer ein “Wirbelsturm”, Wetter. Klar, so ein Twister hat ja auch frappierende Ähnlichkeit mit einem Hurrican oder Taifun. ^^

    Antworten
  24. Oh nein!

    Oh man unobjektiver geht es wohl kaum.
    Toll ich hoffe mal, dass dies nur auf der möchtegern-zeitungs ebene bleibt…
    sonst müsst ich bei meiner Oma demnächst alles über mein Hobby richtigstellen.

    Sollten wir nicht einen gesammelten Beschwerdebrief verfassen? Nur so aus spaß an der Ablehnung…

    Haben die nichts wichtigeres zu Berichten anstatt lügen zu verbreiten?

    “Auto verbot gescheitert! Über rot Fahren bleibt in Amerika legal! Die Amerikanische regierung scheiterte darin Autos zu verbieten!. Die Amerikanische regierung hat 2010 versucht den neuen Prollus Kompensator 2000 von den Straßen zu verbannen, da er absolut keinen Christlichen wert wiederspiegelt und sogar noch zum Neid und zum Gas-geben verführt. Amerika bleibt damit ein Paradies für Verkehrssünder und Angeber!”

    Habs mir schnell aus dem Finger gesogen :3
    Kann ich mich damit bei der taz als redakteur bewerben?
    Ich hoffe mal die nehmen qualifikationen über Hauptschulabschluss

    Antworten
  25. Gebbi

    Nun ja, die deutschen Medien stellen ja gerne mal andere Länder und Kulturen als krank hin und schreiben reißerische und zu einem Großteil auf Lügen und Halbwahrheiten basierende Berichte über ebendiese, um über die Probleme im eigenen Land hinwegzutäuschen. In einem gewissen Sinne kann man das sogar als rassistisch bezeichnen, allein die vielen negativ angehauchten und teilweise beleidigenden Berichte über Japan (aber auch häufig über andere Länder) zeigen immer wieder, dass Fremdenhass in Deutschland immer noch ganz gut ankommt und die Deutschen so von ihrer “Normalität” überzeugt sind, dass fremde Kulturen, die etwas stärker von der deutschen “Norm” abweichen direkt erschreckend oder gar abstoßend wirken.
    Aber hey, it’s all about money – so was verkauft sich nun mal gut, also wozu positiv über andere Kulturen schreiben, wenn Hass und Abscheu viel profitabler sind?

    Antworten
  26. Player1

    Konservative gibt es auf der ganzen Welt, das ist keine Besonderheit der Deutschen. Es handelt sich dabei um eine urzeitliche Überlebensstrategie: “Hab Angst vor dem Unbekannten.” Oder wie man hierzulande gerne sagt: “Wir legen wert auf unsere kulturellen Errungenschaften.” Klingt vernünftig und kann man demokratisch wählen, ist aber intellektueller Durchfall. Peinlich daran für die Taz ist, dass sie mal den Anspruch hatte links und intellektuell zu sein.

    Ärgert euch nicht weiter drüber, überlegt euch lieber wie man das zur nächsten Bundestagswahl ändern kann, lange ist es ja nicht mehr.
    Jeden Anime Begeisterten als Tsutomu Miyazaki zu verunglimpfen ist schon sehr niveaulos

    Antworten
  27. Lightmaker

    Vergessen wir vor allem nicht, dass die Prioritätsliste des gewöhnlichen Deutschen eher so aussieht:

    1.) Auto
    2.) Hund
    3.) Kind

    Gerade das macht derlei Berichte aus deutschen Landen so besonders peinlich. Ich wage kaum daran zu denken was in der deutschen Presse los wäre, wenn die Japaner anfingen, Autos und Hunde in zeichnerischer Weise zu misshandeln…

    Antworten
  28. Miyu

    Ich sag mal so, Ich hasse Lolicons daher hab ich schon of mit manchen anime-seiten streit gehabt weil die sowas verherlicht haben..Meine Meinung ist dazu das der autor von dem artikel es so rübergebracht hättel als wär die ganze anime(maga – szene Kindrporno-fan..Naja da muss man abwegen, was eig Kinderpornografie ist…für mich ist Kinderporno ab dem Moment wenn man ein kind unter 11 mit sexuellen handlung darstellt oder in verbindung bringt..da ist aber zum beispiel Kondome No Jikan ned dabei weil es obwohl es solche einflüße hat man es nicht direkt als Kinderporno abstempeln kann..Es ist auch so stellt euch vor son pädo kommt daher und entdecdkt einen Lolicon und findest den gut .. und verzichtet dafür vlt etwas auf die echt wirklich ekelhaften Kinderpornos..da steht doch i-wo ein erfolg..aber der is auch wieder relativ..ich für meinen teil finde Lolicons oder diese toddlercons wie die heißen ,die kinder schon ab 3 jahren in sexuelle handlung mit einbringen, gehören verboten…den oftmals werden für dolche lolicons “child models” verwendet und wenn auch ned findet ihr das erotisch wenn ihr seht wie ein 11 jähriges kind sex hat ????…naja entschuldigung schonmal für das kleine wir war, aber dieses thema bringt in mir immer agressionen hervor..kurz : Lolicons : NEIN! Anime / Manga : JA !

    Antworten
  29. Nachtmahr

    +++Um Himmels Willen! Da reicht ein Mädel im Bunny-Cosplay und schon haben wir die nächste Schlagzeile über den „Manga-Schweinkram“.+++

    Verdammt! Ich hab es gewusst! Der Playboy macht Anime- und Mangaschweinkram!

    Aber was bitte will man erwarten, wenn man sich hierzulande “das heiße Manga-Babe aufs Handy holen” kann/konnte…

    Irgendwer hatte in den Kommentaren ja auch mal Chihiros Reise ins Zauberland erwähnt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch als pädophil ausgelegt werden kann, nicht zu vergessen die Verharmlosung von Kinderarbeit!

    Ich bin allerdings schon überrascht, wie man auf der einen Seite sagen kann, “diese Trickfilme für(!) kleine Kinder” und je nachdem, wie es grad in den Wind passt “pädophiler Schweinkram aus Japan, der Kindesmissbrauch(!) fördert”.
    Bleibt nur abzuwarten, wann die breite Öffentlichkeit erfährt, dass “Heidi” auch ein Anime ist…
    Hier sieht man, wie schon so oft erwähnt, dass einige “Reporter” – so nenn ich sie mal – keine Ahnung haben, worüber sie schreiben, aber solang sie glauben, die Leser wissen es auch nicht, wird es schon ein guter Artikel sein.

    Eigentlich braucht ja nur jemand Prof. zu sein und kann behaupten, eine Elektroheizung nimmt nur die halbe Leistung auf, wenn man die Temperatur auf die Hälfte der maximalen stellt; und schon glaubt es jeder (und wundert sich nachher über den Stromausfall).

    Antworten
  30. Miyu

    Sailor Moon hab ich mir angekuck wie ich 6 war glaub ich mit meinem vater..jetzt weiß ich immer warum er es gekuckt hat..ich sehs schon kommen..

    SKANDAL !

    Väter kucken mit ihren Kindern Sailor Moon !

    Wie eine Studie von der universität blablabla herausgefunden hat kuckt jeder 3.vater mit seinem Kind i-wann einmal Sailor Moon, SKANDAL ! ein mann kümmert sich um seine tocher in der er mit ihr ihre Lieblingssendung kuckt ! in was für eien deutschland leben wir das sowas passieren kann! WIr brauchen wer Polizei und RTL 2 und Politiker wollen ETL 2 eine mehrere Million euro strafe aufdrücken für eine populäre Serie, und jeder vater der mit sienem Kind das ansieht wird für 10 jahre ins gefängnis gesteckt!

    Antworten
  31. Nachtmahr

    +++für mich ist Kinderporno ab dem Moment wenn man ein kind unter 11 mit sexuellen handlung darstellt oder in verbindung bringt.+++

    *hust* Wenn ich mich richtig erinner, war das Mädel Dolores in Lolita 12-14 und hatte den Begriff “Loli”(ta) erst geprägt. (Die Schauspielerinnen in den Verfilmungen waren laut Wikipedia 15 bzw 17.)

    Das Problem der Gesellschaft ist, wie man anhand des Beispiels sieht, dass die 14-jährigen oft nicht optisch von 18-jährigen zu unterscheiden sind (Schminke und so, diverse (Neben-) Produkte der (Pharma-) Industrie tun heute ihr übriges) und so auch schon schwer zu sagen ist, ob eine nun 10 (soll ja mittlerweile da mit der Ausbildung sekundärer Geschlechtsmerkmale losgehen) 12, 14, 16 oder eben 18 (da gibts genug Bretter und Standgebläse) ist.

    Antworten
  32. Miyu

    in animes sind man das meisens was ein kleines kind is und was ned…und naja wär es geil findet ein 11 jähriges kind beim vögeln zuzusehen bitte~ ich find sowas einfach nur widerlich..ich versteh ganz erlich ned wie man sich sowas ankucken kann..sichn hentai reinziehen is mal ganz lustig hab ich als mädel auch schon gemacht aber i-wo muss es ne grenze geben..oder würdest du es toll finden wenn du ne tochter hätte und ihr jemand bei vögeln zukucken würde ( an des thema child models ) naja, aber ihr habt recht was der autor da gelabbert hat war müll..wenn man es ned schon sagen können das er in gewisserweise rassistisch war oder wie war das die würde eines menschen darf ned angetastet werden? ist die pressefreiheit shcon so weit das man jeden scheiß drucken darf egal ober andere verletzt oder ned..in dem artikel wurde zu viel normal manga / anime mit lolicons verbunden..also freut euch wir sind alle PÄDOS ! YIPPPIE!

    Antworten
  33. Nachtmahr

    +++für mich ist Kinderporno ab dem Moment wenn man ein kind unter 11 mit sexuellen handlung darstellt oder in verbindung bringt.+++

    *hust* Wenn ich mich richtig erinner, war das Mädel Dolores in Lolita 12-14 und hatte den Begriff „Loli“(ta) erst geprägt. (Die Schauspielerinnen in den Verfilmungen waren laut Wikipedia 15 bzw 17.)

    Das Problem der Gesellschaft ist, wie man anhand des Beispiels sieht, dass die 14-jährigen oft nicht optisch von 18-jährigen zu unterscheiden sind (Schminke und so, diverse (Neben-) Produkte der (Pharma-) Industrie tun heute ihr übriges) und so auch schon schwer zu sagen ist, ob eine nun 10 (soll ja mittlerweile da mit der Ausbildung sekundärer Geschlechtsmerkmale losgehen) 12, 14, 16 oder eben 18 (da gibts genug Bretter und Standgebläse) ist.

    Oh, hab vergessen, was ich schreiben wollte wegen dem Zitat xD

    Kinderpornos sind nicht Kinderpornos, weil da ne Elfjährige sexuelle Sachen macht, sondern weil sie nicht weiß, was sie da tut und sehr wahrscheinlich dazu gezwungen wird. Das Gesetz soll dazu da sein, dies zu verhindern.
    Die Erweiterung vor einiger Zeit hierzulande sollte einen besseren Schutz vor solchen Zwangshandlungen gewährleisten. Jedoch hat der Gesetzgeber durch diese Vorgabe mit dem “Aussehen wie” ziemlich viel legales Zeug auch abgedekt.

    Jetz werden in Japan Hentais äh… Animes und Mangas, in denen – ich nenn es mal – “jung” aussehnde (ich hab kene Ahnung, wie alt die auf den Schulen dort sind oder wie “erwachsen” für unsere Verhältnisse die aussehen) Hauptcharaktere bei diversen Akten gezeigt werden, nicht verboten und schon schreit einer Kinderporno. Und dass, obwohl man *erfind* auf den Bildern evtl. eine wie oben erwähnte 18-jährige (feststellbar anhand des Settings) sieht.

    Natürlich gibt es fernab davon noch klare Sachen mit eindeutigen Kindern, bei denen ein Verbot zu befürworten wäre, aber auf die wird im Artikel ja gar nicht eingegangen, wie ich das verstanden hab.
    Deine 11-jährige gehört meiner Ansicht nach übrigens auch dazu. Aber wer weiß, wie alt du bist.

    Antworten
  34. Wetter

    Kann mal jemand bescheid sagen, das eine Gewisse Miyu in eine weiße Jacke gesteckt gehört? ^^
    Würde es Vampire Miyu wissen, wäre sie darüber gar nicht amüsiert ;D

    Antworten
  35. Lightmaker

    +++ Ich sag mal so, Ich hasse Lolicons daher hab ich schon of mit manchen anime-seiten streit gehabt +++

    Miyu, du machst hier schon allein den Fehler, nicht zwischen Lolicon und Pädophilen unterscheiden zu können. Der Begriff “Lolicon” wurde in Japan geprägt und bezeichnete ursprünglich männliche Erwachsene, die weibliche Kinder (Lolitas) sexuell anziehend finden. Tatsächlich handelt es sich dabei um pädophile Neigungen.

    Im Anime-Bereich bezeichnet Lolicon aber schon was anderes, nämlich einfach Erwachsene, die sexuell anzügliche Anime mit Minderjährigen mögen. Diese Leute kämen aber – wie die Statistik zeigt – überhaupt nicht auf die Idee, sich tatsächlich Kinderpornographie anzusehen, weil sie zwischen der Realität und gezeichneter Phantasie sehr wohl unterscheiden können.

    Und außerhalb Japans hat der Begriff “Lolicon” schon wieder eine ganz andere Bedeutung entwickelt, nämlich einfach für Leute, die Anime mit Kindern mögen, vorzugsweise, wenn diese besonders niedlich und frech sind – ohne dass irgendeine sexuelle Handlung stattfinden muss. Ebenso wie der Begriff “Otaku” hierzulande einfach nur einen intensiven Anime-Fan beschreibt, während er in Japan eine beleidigende und abwertende Bezeichnung für wirklich krankhaft fanatische Fans jeglicher Richtung darstellt – nicht nur von Anime.

    Antworten
  36. Miyu

    16~..ich hab geschrieben unter 11 jahren ..~ ich find sowieso die heutige gesellschafft mies wenn ich allein schon she wie 11 jährige mit der zigarette und wodka flasche an der straße stehen mit nem minirock der zwei fetzen ist..man sollte erst auch da anfangen eig. aber naja..des wär ja schomal alles zu verbieten wo unter 11 jährige sex haben..q.q sowas is für mich pädophil..meiner meinung nach kann ja jeder ander sehen

    Antworten
  37. Lightmaker

    PS: Falls das nicht verständlich genug war, kurz nochmal nachgeschoben:

    Anime mit Kindern, von niedlich bis sexuell anzüglich, aber ohne die tatsächliche Darstellung sexueller Handlungen = Lolicon

    Pornographische Anime (auch mit der Darstellung sexueller Handlungen mit Kindern) = Hentai

    Antworten
  38. Kenjji-kun

    Naja, sie wird aber nicht die einzigste bleiben, die Lolicon falsch versteht. Oder erzählt mal jemanden, dass ihr euch Lolicon anguckt. Wir Animefans, die den Begriff anders Ansehen, sind da die Minderheit. Ich würde sogar sagen, das wir weniger als 10.000 Leute in ganz Deutschland sind (wenn nicht noch weniger).

    Wir können nur hoffen, das Lolicon nicht bald in den Medien tod geschlagen wird. Aber warte mal, wurde nicht vor kurzen in der EU ein neues Gesetzt Vorgeschlagen, jeden Manga/Anime zu verbieten, wo jemand unter 18 aussieht, weil dieses Gesetzt, ALLES ALS LOLICON ansieht, was nicht wie über 18 aussieht. Oh ja, stimmt ja, dieses Gesetz muss nur noch genug Befürworter kriegen. (darüber habe ich vor einem Monat schon genug geschrieben)

    Antworten
  39. Miyu

    Dann haben wir uns falsch verstanden ich mein die lolicons..die eig genauso hentais sein könnten ned wie Kodome no Jikan ~ der is funny~ bin ja selbst fan von sowas..Ich meinte die wo die kinder in den filmen vergewaltigt werden~

    Antworten
  40. Oh nein! nr.2

    Ich mag zwar lolicon hentai und es ist mir auch herzlich egal was irgendwer irgendwo davon hält. Es ist jedoch ziemlich lustig mit anzusehen wie hier wieder die comments als forum genutzt werden in dem die diskussion “Lolicon-Art = Gut oder Schlecht” ausgefochten wird xD.

    Dieses mal ist es nur so, dass dieser super gesponnene Artikel der taz lolicon- liebende, tolerierende und hassende manga/anime/japan fans gleichermaßen betrifft.
    Es wurde dort einfach verallgemeinerlicht und emotional geschrieben.
    Oder die Damen und Herren bei der taz haben das selbe Problem wie Miyu und schreiben ohne vorher über die Wortwahl nachzudenken.

    Naja ein teil meiner schlimmsten Alpträume wurde wahr.
    Lolicon in Deutschen medien + Total verdrehte Hasspropaganda gegen Manga/Japan

    Nächste instanz wäre wohl Lolicon als Thema bei Stern TV:
    “Kinderpornos mal ganz legal. Zumindest in japan.
    Zu gast haben wir Dr.Denknichtnach vom institut für Halbwahrheiten und spitzenpolitikerin Ursula von der Leyen. Einen anerkannten Japanologen wollten wir nicht einladen”

    Antworten
  41. Kenjji-kun

    Mhh.. ich zitiere lieber mal^^ Nochmal auf das Gesetz, was ich vorhin erwähn habe:

    ”Realistisch aussehend?
    Selbst wenn man Pornographie als stets mit Opfern behaftet ansieht, wird mit Artikel 2 (b) (iv) endgültig klar, dass in keiner Weise Menschen in Bezug auf Kinderpornographie geschützt werden sollen. Hier wird die “realistische Darstellung” unter Strafe gestellt, was bedeutet, dass eine Dokumentation eines tatsächlich stattgefundenen sexuellen Missbrauchs mit einem Comic gleichgesetzt wird, was für die Opfer stattgefundener sexueller Gewalt zynisch aussehen dürfte. Die Richtlinie zielt hier offensichtlich auf Mangas und Hentai ab. Für Comicladenbetreiber bedeutet dies somit, dass sie sich des Vertriebs von Kinderpornographie strafbar machen würden, so sie entsprechende Comics im Repertoire haben – die Reputation dürfte darunter nicht unerheblich leiden.”

    Lest euch einfach mal den kompletten Bericht durch, ist sehr interessant, auch für uns Anime/Manga Fans. Ich weiß, dass dies jetzt nicht all zuviel mit der New hier zutun hat, aber es ist dennoch interessant.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32394/1.html

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.