Ich möchte auch Subben, was tun?

Ich bekomme immer öfter Mails mit jener Frage (ja, nicht nur, wie toll ich doch bin ;).

Hierfür steht dem engagiertem Neuling das Wiki zur Verfügung Link, falls dann noch Fragen aufkommen dürft ihr mir natürlich gerne Mailen/im IRC anschreiben.

– noushi

15 Gedanken zu „Ich möchte auch Subben, was tun?

  1. Lightmaker

    Vielleicht ist es für die Leute auch ganz interessant zu wissen, dass es verschiedene Typen von Fansubbern gibt. Dann können sie sich überlegen, zu welchem sie mutieren wollen. Der Kürze halber hier nur die wichtigsten:

    DER SOMMERFERIEN-SUBBER

    Naturgemäß Schüler. Sobald die Sommerferien anfangen, kommt ihm die coole Idee, ein Fansub-Team aufzumachen oder sich einem solchen anzuschliessen – jetzt ist ja endlich mal Zeit dafür da. Allzuviel Zeit allerdings auch nicht, also wird in 3 Tagen fix das Handwerk erlernt und dann geht’s los. Allerdings nur wenn’s gerade regnet oder die Kumpels keine Zeit haben, um saufen zu gehen. Blöd, dass die Sommerferien so schnell vorbei sind. Naja, der nächste Sommer kommt bestimmt. Oder der übernächste. Wenn man dann noch Animes gucken mag.

    DER GELEGENHEITS-SUBBER

    Sucht nach einem guten Sub seiner Lieblings-Animes. Falls er nicht fündig wird oder ihm die Lust am Warten vergeht, macht er sich schliesslich selbst ans Werk. Agiert unauffällig und bastelt nebenher schöne Subs zusammen, die allerdings kaum jemand jemals zu sehen bekommt, wenn sie nicht zufällig ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden.

    DER YINGYANG-SUBBER

    Versucht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Schule/Studium/Beruf/RL & Hobby zu finden. Opfert fast täglich etwas Freizeit, um den Sub am Laufen zu halten und relativ regelmäßige Releases in guter Qualität und nicht allzu großen Zeitabständen zu ermöglichen. Schafft es irgendwie, nebenher ein halbwegs normales Leben zu führen.

    DER SPEED-SUBBER

    Ist der Notarzt für alle Otakus, die den ganzen Tag im Internet nach den neuesten Raws ihrer Lieblings-Animes suchen und verzweifelt im Deutsch-Japanisch-Wörterbuch rumblättern, damit sie wenigstens ahnen können, worum’s da geht. Ein Speedsub versorgt mit dem Nötigsten, lindert schnell die schlimmsten Beschwerden und schützt besagtes Wörterbuch vor dem Zerfleddern.

    DER HARDCORE-SUBBER

    Hat längst seinen Job gekündigt und jeglichen Kontakt zu Familie und Freunden abgebrochen, damit er sich ganz dem einzig wahren widmen kann: Animes und deren Subs. Lebt als Hikikomori von Pizza&Bier-Bringdiensten beliefert nur noch vor seinem PC und träumt davon, täglich einen komplette Serie mit Subs zu releasen. Stürzt jeden Abend in eine tiefe Lebenskrise mit Selbstmordgedanken, weil ihm das nicht gelingt. Führt ausschliesslich Selbstgespräche in Anime-Japanisch und kennt alle OP/ED-Songs mit Karaoke auswendig.

    Antworten
  2. GiZm0

    Der Hardcore Subber … musste lachen beim lesen … tolle Vorstellung eines solchen Subbers wobei ich kaum glauben kann, dass es Menschen geben mag.

    Die meisten werden wohl irgendwas zwischen Ying Yang und Gelegenheitssubber sein, da man sein Ying Yang nur schwer in Balance halten kann, also wird man wohl zeitweise zum Harcore- oder Gelegenheits Subber werden, je nach Priorität (Hobby/RL).

    Antworten
  3. Naru

    Weil du der fanatische Subber unter der Sonne bist. 😛

    DER GELEGENHEITS-SUBBER:
    Dem würde ich mich zuordnen. ^^

    DER SPEED-SUBBER:
    Kentasaiba~ 😀

    Antworten
  4. Lightmaker

    Naru, wenn ich das wäre, dann würde ich einen Haufen Gleichgesinnter um mich schaaren und alle zwei Tage was releasen. Das Gegenteil ist der Fall. Ich arbeite überwiegend allein und release alle paar Wochen mal was. Ich hab leider ziemlich wenig Zeit fürs Subben…

    Antworten
  5. Naru

    Dem muss ich dir wirklich zustimmen. Und was du machst; Translaten, Timen, Typesetten, FX’en, Encoden; – bedenkend, dass du dies Alles auch noch allein tätigst, machst du es wahrlich überragend; nicht umsonst bist du mein Vorbild – dem ich alles Respekt zolle.

    Antworten
  6. Naru

    Chriz, eine Frage beschäftigt mich da schon etwas… Weshalb bist du so derartig darauf besessen, K-ON im Alleingang zu subben? 🙂

    Antworten

Kommentar verfassen