FansubDB – mal sachlich betrachtet

Nachdem zu dem Thema FansubDB hier bislang ja (auch von mir) jede Menge Rage entstanden ist, möchte ich versuchen, das Thema einfach noch mal ganz sachlich aufzugreifen. Wer hat Vorteile? Wer hat Nachteile? Was bringt uns das?:

Die ursprüngliche Version von FansubDB sah vor, alles uneingeschränkt zu listen und somit zu bewerben – egal ob es sich um kodextreue Fansubber oder um Kodexbrecher und Ripper handelt. Ich wiederhole dies hier nur, damit klar ist, was für ein Geist hinter den Betreibern steht. Nun wurde auf der Infoseite dieser neuen DB damit geworben, dass man sich mit der ACA auf gewisse Regeln geeinigt hätte, um das Ganze “kodexkonform” zu machen. Dass das nur widerwillig und notgedrungen geschehen ist, um sich nicht juristisch angreifbar zu machen, sollte auch jedem klar sein, das geben die Betreiber ja freimütig zu. Der kodexfeindliche Geist jedoch hinter den Betreibern bleibt. Es wurde dort ja bereits darüber diskutiert, wie man die vereinbarten Regeln unterlaufen könnte. Das lässt bei mir keinen Zweifel zu, dass die Betreiber auch jede erdenkliche Gelegenheit nutzen werden, um diese vereinbarten Regeln zu umgehen.

Aber davon abgesehen, schauen wir uns doch das “neue” Konzept von FansubDB mal an. Ist das jetzt tatsächlich kodextreu? Ein wesentlicher Grundgedanke des Kodex ist die Fairness im Umgang der Fansubber mit den Animeproduzenten und deren Lizenznehmern. Nur dadurch haben wir uns mittlerweile nicht nur die Duldung unserer Aktivitäten, sondern sogar die Kooperation mit der Industrie erarbeitet. Aus diesem Grundgedanken ergibt sich, dass die Produzenten und Lizenznehmer unterstützt werden sollen, während diejenigen, die den Produzenten und Lizenznehmern schaden wollen (Kodexbrecher und Ripper) eben nicht unterstützt werden sollen. De Fakto tut FansubDB aber auch mit seinem “neuen” Konzept genau das Gegenteil.

Sicher, die Sub-Einträge von Kodexbrechern und Rippern sollen zensiert werden. Keine Namensnennung und keine Verlinkungen zu ihnen. Aber macht das wirklich einen Unterschied? Solange die Subs dieser Leute dort eingetragen werden, WERDEN sie definitv unterstützt.

Dazu einfach ein kleines Fallbeispiel:

Das kodexkonforme Team A subbt Anime XYZ.
Das kodexfeindliche Team B subbt ebenfalls Anime XYZ.

Auf einem kodextreuen Portal würde Team B aufgrund seiner Kodexfeindlichkeit erst gar nicht eingetragen, das heißt, der Besucher bekommt keinerlei Hinweis auf Team B und wird damit auch nicht auf regelwidrig lizenziertes Material oder Rips aufmerksam gemacht, sondern zieht den Sub von Team A.

Auf FansubDB hingegen werden beide Subs eingetragen. Die Zensur bei Team B hilft da wenig, denn sobald der Besucher weiß, dass es zu dem Sub von Team A auch einen zweiten Sub von Team B gibt, wird er versuchen, diesen ausfindig zu machen – schon aus Neugier und um zu vergleichen. Das sollte ihm auch nicht sonderlich schwerfallen. Somit wird er durch die Blume von FansubDB zu den Kodexbrechern und Rippern geschickt. Das ist ganz sicher nicht im Sinne der Kodexgedankens.

Nun nehmen wir weiterhin an, das kodextreue Team A ist mit seinem Sub erst bei Episode 5, das kodexfeindliche Team B aber schon bei Episode 10. Welchen Sub werden sich die Besucher von FansubDB wohl eher ziehen wollen? Heute geht es den meisten doch nur noch darum, sich möglichst schnell etwas ansehen zu können. Wir können also mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass die Besucher sich auf den Sub der Kodexbrecher stürzen. Nicht nur deshalb, weil die vielleicht schon ein paar Episoden weiter sind, sondern auch, weil dort nicht die Gefahr besteht, dass der Sub bei einer Lizenzierung abgebrochen wird. Die Kodextreuen ziehen den Kürzeren. Auch das ist ganz sicher nicht im Sinne des Kodexgedankens.

FAZIT:

Für den Kodexgedanken ist FansubDB in keinster Weise nützlich, sondern schädlich. Und für die kodextreuen Fansubber ebenso.

Kodextreue Teams haben durch FansubDB keinerlei Vorteile, aber deutliche Nachteile. Sie verlieren im Bezug auf den Kodexgedanken ihre Glaubwürdigkeit und holen sich mit der Auflistung der Kodexbrechersubs sogar noch direkte Konkurrenz ins Haus – von Leuten, die sie eigentlich ablehnen und die ihren eigenen Zielen schaden wollen.

Kodexbrecher und Ripper hingegen haben durch FansubDB keinerlei Nachteile, sondern einen klaren Vorteil. Sie werden nun mit scheinbar offiziellem ACA-Segen neben den Kodextreuen gelistet und dürfen sich damit ein Stück sauberer fühlen. Sie werden für den Besucher scheinbar “legaler” und näher an die kodextreuen Teams gerückt, wenn man sie nun schon gemeinsam listet.

Keinem kodextreuen Team kann also daran gelegen sein, sich auf FansubDB einzutragen oder dort eingetragen zu werden. Und da haben wir das nächste Problem, worin sich FansubDB in keinster Weise von Warezboards unterscheidet: Bislang ist vorgesehen, dass die eigenen Subs dort per “Zwangseintrag” auch ohne eigenes Zutun gelistet werden. Damit wird klar, wie sehr die Betreiber von FansubDB die Fansubber respektieren: Ebenso wenig, wie alle Warezbetreiber das tun.

FansubDB nun fair und kooperativ im Sinne des Kodexgedankens? Im Gegenteil.

230 Gedanken zu „FansubDB – mal sachlich betrachtet

  1. NewHere

    Wer am Anfang das ganze schon kritisiert, kann im folgenden gar nicht mehr Sachlich bleiben. Es gab für mich keinen Grund das nach dem zweiten Absatz weiter zu lesen, da es ja für mich Fest steht, das es nur eine weitere Hassrede ist…
    Lustig find ich es dennoch wie von euch Reagiert wird xD

    Da das wahrscheinlich eh nicht Freigeschaltet wird, aber es dennoch einer lesen wird.
    Hab ich mein Ziel erreicht 😛

    Antworten
    1. Lightmaker

      +++ Es gab für mich keinen Grund das nach dem zweiten Absatz weiter zu lesen, da es ja für mich Fest steht, das es nur eine weitere Hassrede ist… +++

      So wie für euch feststeht, dass die Industrie euch nur ausnimmt und Anime an Bäumen wachsen, ich weiß. An Leute wie Dich richtet sich der Artikel auch nicht, daher kannst Du ihn getrost ignorieren.

      Antworten
      1. Moep

        Du wirbst mit einem “objektiven” Artikel um mal von den Hassreden wegzukommen und verlierst schon im 2. Satz des 2. Absatzes jegliche Objektivität.

        Deine Meinung mal dahin gestellt, aber objektives Schreiben liegt dir nicht und das muss es auch nicht. Die Meinung von noushi sollte jeder kennen der hier mehr als einmal auf der Seite gesurft hat und es ist euer gutes Recht diese Meinung zu haben. Versucht aber bitte nicht “objektiv” zu sein, dazu seid Ihr nicht in der Lage.

        ;>

        Antworten
        1. Trippley

          Ich wusste schon immer, dass Lesen eine Gabe ist, die nicht jeder besitzt. Dieser Artikel ist “sachlich” nicht “objektiv”. Hat er btw auch schon geschrieben 🙂

          Antworten
          1. Lightmaker Beitragsautor

            Nun ja Trip, das ist ja auch wirklich nicht so einfach. Sachlich oder Objektiv, Links oder Rechts, Gut oder Böse, Kodex oder Warez. Da kann man schnell mal durcheinander kommen.

            noushi und Lightmaker kann er ja auch nicht auseinander halten. ^^

  2. Lightmaker

    Für eure Kodexbrecherkumpels muss man sicher keine Werbung mehr machen, das habt ihr wohl selbst schon genug. Aber vielleicht bringt es die Unentschlossenen unter den vernünftigen Subbern noch mal zum Nachdenken, ob sie sich selber diese Arschkarte geben wollen.

    Antworten
  3. DarkBlood

    Ich will mir den bestmöglichsten Sub laden der erstellt wurde, egal ob jetzt kodextreu oder nicht.
    Wenn jetzt Gruppe A (kodextreu) beim subben failt, wie so viele Gruppen warum soll ich mir dann den schlechten Sub von denen laden wenn es Gruppe B gibt, die zwar nicht kodextreu ist aber gute Qualität abliefert. Solang dieser Anime nicht lizensiert ist warum sollte das denn bitte ein Problem darstellen. 95% wissen doch sowieso wo sie auch lizensierte Anime her bekommen.

    Antworten
    1. Lightmaker

      Wenn es Dir nix ausmacht, Deinem Hobby zu schaden, dann kannst Du das ja auch so machen. Nimm den Produzenten das Geld weg, indem Du die Kodexbrecher unterstützt. Wenn es Dir egal ist wo was herkommt, dann kann Dir ja nicht viel daran liegen, dass weiterhin Anime produziert werden.

      Und wenn Du sowieso weißt, wo Du auch lizenziertes Zeug herbekommst, brauchst Du diese FansubDB ja erst recht nicht, oder?

      Antworten
      1. Kite

        jetzt wuerde ich ja gerne mal ne erklaerung von dir hoeren light:
        wenn man bei irgendeiner subgruppe die nicht kodex konform ist einen nicht lizenzierten sub ladet schadet das den deutschen animemarkt??? wie das denn waere es ein lizenzierter verstehe ich es ja aber bei nicht lizenzierten???

        und noch ne frage warum schadet es der industrie wenn gruppe a(kodexkonform) mit gruppe b(kodexbrecher oder ripper wie du es haben willst) ein projekt zusammen macht das nicht lizenziert ist???

        ps: ich achte nicht auf gross und kleinschreibung sowie punkt und kommasetzung wenn ich nichts uebersetzen oder fuer die schule mache^^

        Antworten
        1. Lightmaker Beitragsautor

          Das steht in dem Artikel klar und deutlich drin. Wenn Du es nicht verstanden hast, lies es noch mal. Wenn Du es dann immer noch nicht verstanden hast, werde ich es Dir auch nicht begreiflich machen können.

          Antworten
  4. Rolltroll

    Ein (Negativ-)Argumentationspunkt, breit erläutert und dem Leser auf dem Silbertablett präsentiert, ist keine “sachliche Betrachtung”. Du wolltest doch ne’ Kritik schreiben, oder? Kritisier richtig, oder gar nicht…

    Antworten
  5. Troll

    Sachlich ist anders, aber dem Punk “Für den Kodexgedanken ist FansubDB in keinster Weise nützlich, sondern schädlich. Und für die kodextreuen Fansubber ebenso.” muss man wohl trotzdem zustimmen.

    Antworten
  6. Patte

    Ich hab jetzt mal ne ganz grundsätzliche Frage.

    Woran kann man denn bitte schön erkennen ob es von einem Kodextreuen oder von einem Kodexbrechenden Team ist?

    Ich lade mir zum Beispiel jetzt das meiste von XXXXXXXX und da weiß man ja nicht ob es jetzt von den einen oder den anderen ist.

    Danke im Vorraus wenn das mir einer erklären könnte.

    Antworten
    1. Lightmaker

      Du solltest schon mal vermeiden, Anime von solchen Seiten zu holen, hol es Dir von den Subteams selbst. Kodextreue Teams wollen nicht, dass ihr Zeug auf solchen Seiten verteilt wird, weil sie die Verteilung dann nicht mehr unterbinden können, wenn eine Lizenzierung erfolgt.

      Viele kodextreue Teams findest Du auf fan-sub.de oder animefansubs.org aufgelistet. In jedem Sub eines kodextreuen Teams solltest Du eigentlich auch einen Hinweis darauf finden, dass sie sich von solchen obengenannten Warez-Seiten distanzieren. Auf den Webseiten der kodextreuen Teams findet sich meist auch der Kodex.

      Wenn Du auf irgendein Team stößt, das auch Anime subbt oder verteilt, die es in Deutschland bereits zu kaufen gibt, oder auf solche obengenannten Warez-Seiten verlinkt, ist es nicht kodextreu.

      Antworten
  7. Lightmaker

    Vielleicht kennen einige hier den Unterschied zwischen “sachlich” und “objektiv” nicht.

    Ich nehme nicht in Anspruch, dass das Ganze objektiv ist. Natürlich ist es das nicht, es ist aus meiner Sicht geschrieben und ich stehe hinter dem Kodexgedanken. Es behandelt daher den Umstand, was kodextreue Subber von dieser DB haben: Nix. Im Gegenteil.

    Dennoch kommt der Artikel ohne Hasstiraden und Beschimpfungen aus und führt lediglich sachlich auf, was auf dieser DB passiert und was das für kodextreue Subber bedeutet.

    Antworten
  8. Cycl3sad

    hm… also ich wollte eigentlich nüscht zu dem Kindergartenverhalten schreiben, das sich mir in Form einer drittklassigen “Diskussion” darbietet, aber irgendwie kann ich mich nicht zurückhalten.

    Ich habe mich bisher (und werde es auch weiterhin) aus den aktiven Teilen der Szene herausgehalten. Gründe dafür werden mir in den letzten Tagen massenhaft geliefert.
    Mir scheint’s, die deutsche Fansubszene ist voll von Leuten, die anderen ihre Ansichten aufrücken wollen.
    Eure Welten wären viel einfacher, eure Nerven viel mehr geschont und noch leistungsfähiger, wenn alle Leute und Gruppen in Auslegung und Umsetzung eines “Kodex” ihr eigenes Süppchen kochten und andere mit ihrem geistigen Diarrhoe in Ruhe zu lassen.
    Anstatt die Handlungen der sog. Ripper einfach zu ignorieren wird ständig mit riesen Tamtam draufgezeigt. Kein wunder, dass die auch mal zurückzeigen. Letztendlich ist beides Illegal, ob mit oder ohne “kodex”. die Tatsache wird gerne ignoriert und statt dessen mit beinahe sexueller Inbrunst (ja, anders kann ich die Motivation mancher Leute nicht mehr erklären) auf den Jeweils anderen gezeigt: “Gug mal wie schlimm die sind”, oder “die tun so als wären die weniger schlimm” sind doch die Grundhaltungen beider Lager…

    Leute, spart Zeit und nerven und macht euer Ding… Lasst aber auch andere ihr Ding machen.
    Gruß, Cycl3

    Antworten
    1. Rayun

      Naja, hier in der deutschen Fansub-Szene lässt man andere nicht einfach ihr Ding machen, solange sie nicht “moralisch” oder nach “gesundem Menschenverstand” handeln.

      Da ist uns die englische Szene einen grossen Schritt voraus, … also nicht auf “Moral” bezogen, sondern die ziehen ihr Ding einfach durch und lassen die anderen machen.

      Aber davon sind wir noch weit entfernt.

      Antworten
  9. Kouhai_von_noushi

    Ich kann Lightmaker nur zustimmen, denn FansubDB wollte anfangs alle Gruppen zulassen, aber da der Admin wohl nicht der klügste war musste er bald einsehen, dass er es sich nicht einfach so einfach machen kann. Die Gruppen die auf den Kodex pfeifen werden sich dort eintragen lassen und diejenigen die vernünftig sind und den wahren Sinn des Kodex verstanden haben (Lightmaker, subs4u und Co.) werden sich dann hoffentlich nicht eintragen.
    Aber hey, die Trolle brauchen neues Futter :-/

    Antworten
  10. Christopher

    Ich finde die Diskussion um den Kodex immer sehr interessant. Im Grunde dient er doch nur dazu, das eigene, widerrechtliche Handeln als „okay“ hinzustellen und gleichzeitig den Schwarzen Peter weiter zu reichen.

    Wenn man es ganz streng sieht, verhält sich übrigens keine Subbergruppe kodexkonform. Denn wie gelangt eine Gruppe an ihr Bild- und Tonmaterial? Es wird gerippt. Aus dem Fernsehen oder von japanischen original DVDs und/oder BluRays. Demnach müssten sich Gruppen von sich selbst oder ihren Raw-Providern distanzieren aber – und das ist der eigentliche Hammer – Es regiert der Irrglaube, japanische Inhalte zu rippen sei vollkommen okay.

    Auch an anderen Stellen hat der Kodex so seine Probleme, z.B. wenn es um Respekt vor den Machern von Anime geht. Ich möchte das gerne Gegenüberstellen.

    In Ordnung ist:

    Die Urheberrechte mehrerer japanischer Personen und Firmen zu missachten, deren Inhalte zu kopieren und ohne Erlaubnis kostenlos im Internet zu verbreiten.

    Nicht in Ordnung ist:

    Die Urheberrechte mehrerer japanischer Personen und Firmen sowie einem deutschen Publisher zu missachten, deren Inhalte zu kopieren und ohne Erlaubnis kostenlos im Internet zu verbreiten.

    Wenn man sich dann noch den Absatz zu Openings und Endings anschaut wird das ganze auf die Spitze getrieben:

    Zitat: „[…] allerdings sind textlose Openings und Endings nicht erwünscht, da sie respektlos gegenüber den Machern sind.“

    Soso, respektlos also. Meiner Meinung nach ist es bereits respektlos die Serien ohne Erlaubnis zu rippen und kostenlos zum Download anzubieten.

    Es gibt viel zu tun. Sowohl für die Fans als auch für die Publisher. Hier allerdings einen Grabenkrieg loszutreten gehört meiner Meinung nach nicht dazu. Es besteht scheinbar ein Bedarf für Angebote, die nicht dem „Kodex“ entsprechen. Dieser Bedarf wird immer größer und es gibt schon so einige Angebote, die diese Nische gefüllt haben. Viele weitere werden folgen.

    Dieses Problem kann nicht gelöst werden, indem eine Gruppe sich als Engel hinstellt und mit dem Finger auf die Bösen anderen zeigt. Face it: Ihr verstoßt beide gegen geltendes Recht. Keiner von euch ist besser als der andere.

    Wem die Ziele des Kodex (und dagegen habe ich gar nichts einzuwenden) wichtig sind, der sollte sich lieber hinsetzen und sich mal überlegen, warum der Bedarf an Streamingportalen und Seiten wie FansubDB da ist und größer wird. Es hilft sicherlich nicht, diese Phänomene zu torpedieren.

    Hier sind aber auch die Publisher gefragt, sich mal an den Kopf zu fassen und neue Konzepte zu entwickeln. Es gibt genug Vorbilder, von denen man lernen kann – Es hilft schon, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen.

    Antworten
    1. Lightmaker

      +++ Es regiert der Irrglaube, japanische Inhalte zu rippen sei vollkommen okay. +++

      Ich weiß nicht, wo dieser Irrglaube herrscht – bei halbwegs intelligenten Fansubbern jedenfalls nicht. Wir wissen genau was wir da tun und dass wir gegen das Urheberrecht der Produzenten verstoßen. Wir wissen aber ebenso, dass die Produzenten das dulden und sogar in Form der ACA mit uns kooperieren, solange wir uns fair verhalten und alles abbrechen und vom Netz nehmen, sobald das Ganze in Deutschland zu kaufen ist.

      Also bitte nicht wieder dieses “Aber ihr seid doch auch nicht legal”-Geheule, denn darum geht es hier überhaupt nicht. Das wissen wir selber. Es geht nur darum, wie man den Schaden minimiert oder maximiert. Kodextreue Fansubber versuchen ihn zu minimieren oder die Publisher sogar zu unterstützen, Kodexbrecher hingegen versuchen lediglich, den Schaden zu maximieren.

      Und ich wiederhole es gerne noch zum 100. Male: Solange die Industrie mit den kodextreuen Subbern kein Problem hat, könnt ihr euch jegliche Kommentare dazu sparen, weil sie völlig irrelevant sind.

      Antworten
      1. Christopher

        Hallo Lightmaker,
        Ich habe selbst so einige Serien untertitelt und nehme mir deswegen einfach mal heraus mich als einen von „euch“ zu bezeichnen. Ich heule auch nicht herum, sondern versuche auf einige Probleme aufmerksam zu machen.

        Diese Duldung, die du ansprichst, kommt daher, dass es sich Publisher (außerhalb Japans) nicht erlauben können, gegen ihre eigene Fanbase vorzugehen. Wenn man genau hinschaut wird außerdem klar, dass deutsche Publisher auch keineswegs gegen eine Subbergruppe vorgehen können, wenn diese keine Titel verbreitet, die sie lizenziert haben.

        Du führst außerdem die Anime Copyright Allianz an (die sich nach einem US-Amerikanischen Gesetz benennt, das in Deutschland nicht existent ist) und sagst, dass es dort eine Zusammenarbeit mit Produzenten geben würde. Ich war mir was das angeht nicht ganz sicher und habe deswegen mal auf der Seite nachgesehen. Es wird eine Liste an Partnern aufgeführt, die aber lediglich einige Publisher, nicht aber Produzenten beinhaltet.

        Ich denke du verwechselst die Begrifflichkeiten oder benutzt ein und das selbe Wort um zwei unterschiedliche Dinge unter einen Hut zu bringen.

        Deutsche Publisher haben kein Interesse daran, die Rechte ihrer japanischen Kollegen zu schützen. Sie möchten lediglich ihre eigenen Rechte schützen. Deswegen ist euer Kodex natürlich ganz interessant für sie, da er ermöglicht, ein gewisses „Miteinander“ zu leben und darauf zu verzichten sich durch eine große Abmahnwelle mit seinen größten Fans anzulegen. Besonders in einem kleinen Nischenmarkt wie „Anime“ wäre das natürlich ein Todesurteil.

        Insofern ist es natürlich vollkommen falsch zu sagen, dass es eine Zusammenarbeit mit Produzenten gibt. Die gibt es nicht.

        Die Sache mit dem Schaden minimieren und maximieren ist auch so eine Sache. Wenn ihr nicht wollen würdet, dass sich eure Releases verbreiten, würdet ihr sie nicht veröffentlichen. Davon auszugehen, dass die Files im IRC, einem 1-Click-Hoster oder dem Tracker ohne DHT bleiben und eine Verbreitung kontrolliert werden kann, ist durchweg naiv.

        Dadurch, dass ihr Serien nach dem Kodex veröffentlicht, helft ihr nicht, ein Problem zu minimieren. Im Gegenteil, ihr schafft eines und tragt somit eher zur Maximierung herbei.

        Antworten
        1. Lightmaker Beitragsautor

          +++ Ich denke du verwechselst die Begrifflichkeiten oder benutzt ein und das selbe Wort um zwei unterschiedliche Dinge unter einen Hut zu bringen. +++

          Es sollte bekannt sein, dass darunter inzwischen auch einige Tochtergesellschaften japanischer Produzenten sind. Kurz gesagt sind die Japaner darüber auch schon auf dem deutschen Markt vertreten. Diese Tochtergesellschaften hätten sich nicht gegen den Willen der Japaner an der ACA beteiligen können.

          Und Du kannst ja auch mal darüber nachdenken, welche Chancen die an der ACA beteiligten Publisher künftig bei der Lizenzvergabe hätten, wenn die Japaner diese Aktion strikt ablehnen würden.

          Von daher handelt es sich also nicht mehr nur um deutsche Lizenznehmer. Und daher wäre ihnen im Prinzip auch möglich, gegen deutsche Fansubs vorzugehen.

          Antworten
          1. Christopher

            Inwiefern eine „Tochtergesellschaft“ nun dafür verantwortlich ist, die Rechte der „Muttergesellschaft“ im Ausland durchzusetzen müsstest du mir bitte noch erklären.

            Die Konsequenz aus dem, was du da schreibst wäre, dass einige deutsche Publisher automatisch die Lizenzen an neuen Titeln aus Japan erhalten und somit das Subben solcher Titel von Anfang an gegen den Kodex verstoßen würde.

          2. Lightmaker Beitragsautor

            Diese Publisher arbeiten hier eigenständig, sind aber in letzter Instanz weisungsgebunden. Sie sind nicht dafür “verantwortlich”, aber sie bieten den erforderlichen Rechtsweg.

            Und natürlich erhalten die Publisher nicht alle Lizenzen automatisch, weil sie in der Produktion hier eben eigenständig arbeiten und nix mit Lizenzen von Titeln anfangen könnten, die sich hier z.B. gar nicht rentabel verkaufen liessen. Sie entscheiden also selbst, was für den deutschen Markt taugt und was nicht.

            Da nicht jeder Titel der Muttergesellschaft automatisch hier lizenziert wird, kann auch nicht davon ausgegangen werden, dass diese Titel grundsätzlich nicht gesubbt werden können.

          3. Christopher

            Ich fasse also zusammen: Einige deutsche Publisher sind nicht nur Lizenznehmer sondern sogar Tochtergesellschaften von japanischen Produktionsstudios (o.ä.). Obwohl sie nicht die Rechte an Produktionen ihrer Muttergesellschaften erhalten können Sie dieselben trotzdem auch ganz ohne Legitimation im Ausland durchsetzen, tun dies aber nicht, weil sie Fansubs dufte finden.

            Na das durchschaue wer will. 🙂

            Mich würde trotzdem interessieren, woher du deine Informationen bezüglich dieser Mutter-Tochter-Gesellschaften hast und bitte keine Antworten àla „Es sollte bekannt sein…“ 😉

          4. Lightmaker Beitragsautor

            Schau, ich möchte hier keine Grundsatzdiskussionen führen, vor allem, weil ich das schon 100x getan habe und es sowieso vergeblich ist, weil es immer wieder Leute wie Dich gibt, die alles besser wissen wollen.

            Wenn Du es also besser weißt, dann würde ich vorschlagen, dass Du die unter der ACA befindlichen Publisher selber über ihre Unwissenheit aufklärst. Ich bin nämlich nicht deren Rechtsanwalt, sondern nur deren Ansprechpartner im Bezug auf die Fansubber/Publisher-Kooperation.

            Und bezüglich der Besitzverhältnisse kannst Du Dich z.B. bei Kaze, ehemals Anime Virtual informieren, die wurden nämlich vor einiger Zeit von der Shogakukan-Shueisha-Gruppe übernommen.

          5. Christopher

            Lieber Light, ich weiß nicht alles besser. 😉

            Dass Shōgakukan Shūeisha Anime Virtual / Kaze übernommen hatte, wusste ich z.B. nicht und habe deswegen auch nachgefragt.

            Ich habe auch den Publishern, die sich an der ACA beteiligen nirgendwo Unwissenheit unterstellt. Im Gegenteil, ich behaupte, sie wissen ganz genau in welchem Rahmen sie operieren können, weshalb ein solcher Zusammenschluss ja durchaus Sinn macht. Wofür die Hollywood-Industrie nämlich Millionen verpulvert, bekommt die die deutsche Anime-Branche ganz umsonst.

            Ich glaube allerdings, dass du den Publishern hier mehr Kompetenzen andichtest, als sie tatsächlich besitzen.

            Aber du hast recht, wir haben uns hier schon sehr weit vom eigentlichen Thema entfernt. Wäre an der Zeit einen Schlussstrich zu ziehen. 🙂

          6. Lightmaker Beitragsautor

            Da Du geschrieben hast, in Sachen Fansubs aktiv zu sein/gewesen zu sein, bin ich davon ausgegangen, dass “das bekannt ist”, da es seinerseit allgemein groß die Runde machte.

            Vielleicht traust Du den Publishern auch weniger Kompetenzen zu, als sie besitzen – weil sie sich bislang mit der Ausübung selbiger zurückgehalten haben.

            Dass die Japaner selbst nicht jeden Urheberechtsverstoß irgendwo aktiv verfolgen, hat auch weniger mit dem umständlichen Verwahrensweg, sondern viel mehr mit ihrer Mentalität zu tun – mal abgesehen davon, dass das anhand unterschiedlicher nationaler Rechtslagen und der Zahl der Verstöße natürlich eine Sysiphusarbeit wäre.

      1. Cyril

        a) Wenn man argumentiert, dass auch “Kodex-konforme” Fansubs scheiße wären, müsste dann auch mit einer ehrlichen Konsequenz vertreten werden, dass sämtliche Rips/Subs/Fansubs, die illegalerweise hergestellt werden, scheiße sind.

        b) Illegal ist das alles, das bestreitet keiner. Man kann aber durchaus dort nochmal einen Unterschied setzen. Und wie Lighto ja bereits die ACA angeführt hat, wird dieser Unterschied durchaus wahrgenommen.
        Es ist nicht das Gleiche, wenn ich in ein Haus gehe und aus dem Kühlschrank einen Käse klaue, oder – weil ich ja eh schon illegal handel – gleich den Fernseher noch mitnehme, und das schlafende Ehepaar umbringe…

        c) Das ist durchaus auch mit der Haltung und dem Ideal so. Wir sind alles keine Saubermänner, aber wir versuchen zumindest ein wenig auf unsere Hygiene achtzugeben und hin und wieder mal zu duschen. Manchmal macht man sich halt mal schmutzig. Das ist trotzdem nicht das Gleiche, wie die “Haha, ihr seid auch schmutzig”-Rufer, die sich gerade mit Kot einreiben…
        An Idealen und Zielen wird man hin und wieder scheitern – die Frage ist auf welchem Niveau – was immer noch ein Erfolg sein kann. Es gar nicht erst zu versuchen oder gar nicht erst denken wollen, ist nicht vergleichbar sondern nur elend.

        BTW: Doch… Es gibt durchaus eine “Zusammenarbeit”…

        Antworten
  11. ixxi

    Wen ihr der Meinung Seid das Light unrecht hat dann schreibt doch mal welchen Vorteil dieses Portal den Deutschen Publisher Bittet oder den Machern in Japan .

    Mir fehlt keiner ein der größte nach teil ist es aber immer mehr Leute werden durch Diese Seite sich sagen wieso kaufen es gibt doch ein Sub Lade ich mir den runter ist ja umsonst .Und diese Einstellung wird durch so ein Portal gefördert .

    Und die Leute die dem Anime Markt Schaden die bekommen ihre Aufmerksamkeit .

    Antworten
    1. cionx

      Hier noch einmal in verständlicherem Deutsch:

      Wenn ihr der Meinung seid, dass Light unrecht hat, dann schreibt doch mal, welche Vorteile dieses Portal den deutschen Publishern oder den japanischen Machern bietet.

      Mir fällt keiner ein. Der größte Nachteil liegt aber darin, dass sich durch diese Seite immer mehr Leute fragen werden, warum sie sich die Anime denn noch kaufen sollten, wenn sie sie doch [immer] umsonst herunterladen können. Diese Einstellung wird durch so ein Portal gefördert.

      Und diese Leute, die dem Animemarkt schaden, bekommen [dadurch] ihre Aufmerksamkeit.

      Antworten
    2. Rayun

      “Der größte Nachteil liegt aber darin, dass sich durch diese Seite immer mehr Leute fragen werden, warum sie sich die Anime denn noch kaufen sollten, wenn sie sie doch [immer] umsonst herunterladen können. Diese Einstellung wird durch so ein Portal gefördert.”

      Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass sich “mehr” Leecher gerade bei der Eröffnung der FansubDB diese Einstellung aneignen werdeh: “Oh, warum kaufen, wenn ich gratis laden kann?” Dieses DENKEN oder die EINSTELLUNG ist bereits ausreichend gefördert worden durch die Fansubs/Subs (auch nicht lizenz. Anime) und den anderen Stream- oder Warezportalen. Da macht es dieses Projekt auch nicht mehr schlimmer!

      Überleg doch endlich mal zuerst, bevor du hier deinen Senf dazu gibst, BITTE!

      Antworten
      1. Eco

        Und nur weil Mord und Totschlag auf der Welt alltäglich, heißt das noch lange nicht, das man selber auch dabei mitmachen muss, weil es “das ja auch nicht mehr schlimmer macht”

        Antworten
        1. Christopher

          Leute, oben im Titel dieses Artikels wird von „Sachlichkeit“ gesprochen und ihr wechselt hier in eine hanebüchene Diskussionskultur über.

          Was für ein Weltbild ihr wohl haben müsst, um (das hast nicht du gemacht, sondern Cyril – trotzdem unterliegt ihr beide der gleichen, schlechten Arugmentation) den Verstoß gegen das Urheberrecht von Japanern mit dem Diebstahl eines Käses zu vergleichen und – sobald noch eine deutsche Firma involviert ist – zu Mord und Totschlag zu wechseln?

          Ich hoffe ihr trolliert nur.

          Antworten
          1. Cyril

            Die Argumentation ist durchaus brauchbar, sonst hätte ich sie kaum benutzt – über die rhetorische Ausformulieren mag man sich streiten können. Ich würde dir aber nicht unterstellen, dass du mir ernsthaft unterstellen würdest, dass dieser Vergleich 1:1 gemeint wäre…

            Wenn du die Szene oder die Diskussionen der letzten Jahre verfolgt hättest, würdest du wissen, dass es einige Topoi gibt, die immer wieder aufkommen. Einer davon ist eben die “schlechte Argumentation”, dass ob Kodex oder nicht, es gleich sei, da beides illegal ist. Das mit der “Illegalität” stimmt natürlich, dass man darin keine weiteren Unterscheidungen beobachtbar wären, nicht!
            Lassen wir uns kurz auf die Differenz Legal/Illegal ein. Und unterteilen wir das nochmals in drei Standpunkte der Beobachtung:
            1. Die Leute, die auf der “legalen” Seite stehen. Also Rechteinhaber, Publisher, etc. Von ihrem Standpunkt aus, könnte berechtigt gesagt werden, dass alles andere Illegal ist und damit abzulehnen. Also “Legal” als die anschlussfähige Seite der Differenz zu setzen. “Illegal” entsprechend als nicht-anschlussfähig.
            Hier ist es eben interessant, dass zumindest im deutschen Sprachraum (und sei es nur aus taktischen Gründen) innerhalb dieser Illegalität nochmals unterschieden wird. Bzw. die Unterscheidung der “Kodextreuen” wahrgenommen wird. Kommen wir zu:
            2. Fansubber stehen natürlich auf der “illegalen” Seite. In vielerlei Hinsicht war es notwendig, hier auf der Seite der “Illegalität” anzuschließen, da eine (sprachlich verstehbare) “legale” Möglichkeit nicht bestand. Also, dass Anime nicht legal auf der eigenen Sprache publiziert wurden.
            Die Besonderheit und auch das Dilemma der “Kodextreuen” ist es, dass man zwar auf der Differenzseite “Illegal” anschließen muss, aber die Seite “Legal” als die eigentlich anschlussfähige bestehen lässt. Dies muss dazu führen, dass man einen Rahmen absteckt, in dem man die Seite “Illegal” als ausnahmsweise anschlussfähig bezeichnet. Und das ist in diesem Fall, dass ein Titel nicht lizenziert ist. Dass man ohne Not, nicht auf der Seite “Illegal” anschließt.
            Das kann man mit “Mundraub” vergleichen – auch wenn die Assoziationen mit Mundraub die Sache an sich verharmlosen würde. *
            3. Hier haben wir die Ripper. Auch hier wieder Legal/Illegal – wobei hier ausschließlich die Seite der Illegalität als anschlussfähig bestimmt wird. Also eine Umkehrung der Operation.
            Und das ist ein schwerwiegender Unterschied zu der Haltung der “Kodextreuen”. Und auch nicht in Übereinstimmung zu bringen ist.
            Die Haltung, dass sowohl 2&3 im Prinzip dasselbe sei, ist für 2 keine tragfähige Beschreibung. Zumeist hat es auch nicht den Zweck, die Gruppen sinnvoll zu beschreiben, sondern verfolgt den Sinn, über die Gleichsetzung, 2 eben auch dahin zu setzen, dass an die Differenzseite “Legal” eben nicht angeschlossen werden SOLL. Und diese Klugscheißerei ist dann eben auch einfach nur scheiße – und nach unzähligen Vorwürfen und Beleidigungen, die man sich im Umgang mit diesen Personen anhören muss, gewöhnt man sich einen entsprechenden Stil an.

            * In der Hinsicht müsste man natürlich klären, in wie weit das wirklich noch zutrifft, etc. pp. Ist mir bewusst, hat aber mit der versuchten Gedankenführung nichts zu tun.

          2. Christopher

            Cyril, wenn du etwas nicht so meinst, wie du es schreibst ist das immer schlecht. Vor allem ein so populistischer Vergleich, wie du ihn angebracht hast, ist meiner Meinung nach nur wenig hilfreich.

            Außerdem ist es fast schon traurig, wenn die einzige Verteidigung des ertappten Käsediebs ist, dass er ja wenigstens niemanden umgebracht hat. – Das ist ist die gleiche Grundlage wie bei dem Tierschutzvergleich, den Lightmaker zu recht weiter unten in die Diskussion eingebracht hat.

            Auch die weitere Argumentation deines Beitrags ist nicht sehr schlüssig, wenn man mal etwas weiter denkt. Du schreibst In vielerlei Hinsicht war es notwendig, hier auf der Seite der “Illegalität” anzuschließen, da eine (sprachlich verstehbare) “legale” Möglichkeit nicht bestand. Also, dass Anime nicht legal auf der eigenen Sprache publiziert wurden.

            Das lässt sich auch prima auf die von dir kritisierte Gruppe übersetzen. Für sie gibt es nämlich keine (im Internet frei anklickbare) „legale“ Möglichkeit, ihre Serien zu schauen. Wenn diese Grundlage als Legitimation für widerrechtliches Handeln ausreicht, dann wäre die Diskussion ja hiermit beendet. 🙂

            Man kann so was auch nicht mit Mundraub vergleichen, da es voraussetzen würde, dass man Anime zum Überleben bräuchte. Das mag zwar in einigen Fällen zutreffen, dürfte allerdings wohl doch eher die Ausnahme sein. 😉
            Aber du schreibst ja selbst, dass der Vergleich wohl nicht so gut ist.

            Dein dritter Absatz zeigt ganz schön, wie diese Streitkultur funktioniert. Ich bin mir sicher, dass Beleidigungen von beiden Seiten kommen, es aber sicherlich auch Leute gibt, mit denen man vernünftig reden kann (Du scheinst ja auf den zweiten Blick auch zu dieser Sorte zu gehören).

            Ich kann hier aus eigener Erfahrung sprechen, denn ich habe mir mal die Zeit genommen, mit dem Betreiber einer Anime-Streaming-Plattform (Google: „Anime“) zu sprechen.

            Raus kam dabei genau das Gegenteil von dem, was du in diesem dritten Abschnitt beschreibst. Auch in dieser Szene ist man sich bewusst, dass man illegal handelt. Man schließt allerdings einen Anschluss an die Legalität keineswegs aus. Ganz im Gegenteil: Es wird sogar an Konzepten gearbeitet, wie man das was man macht, legal anbieten kann.

            Ich gehöre übrigens eher der Seite der „Fansubber“ als der „Ripper“ an, betrachte die Thematik allerdings etwas differenzierter. Mich interessieren eigentlich mehr die Antriebe, die hinter beiden „Bewegungen“ stehen. Ich glaube, dass sie im Kern eine ähnliche Motivation haben.

            Man kann von beiden Bewegungen lernen und damit der Szene und dem Markt weitaus mehr helfen, als wenn man sich gegenseitig mit faulen Eiern bewirft. 🙂

          3. Cyril

            Ich ging natürlich eher von einer “historischen” Situation aus – als es so gut wie keine Anime auf Deutsch (oder Englisch) legal gab – und es effektiv keinen anderen Weg gab, als eben Fansubs zu schauen, wenn man Anime denn interessant fand.
            Die Situation hat sich wesentlich gewandelt – Zwar würde es noch stimmen, dass immer noch bei vielen Anime keine andere Möglichkeit besteht – aber gerade zB bei dem zeitnahen Subben von aktuell in Japan laufenden Anime wird es fraglich, ob das noch eine ausreichende Rechtfertigung ist. Das sind durchaus keine uninteressanten Punkte, aber wie gesagt in dieser Hinsicht ein ausufernder Exkurs, der eher verwirrend wäre – zumal er innerhalb dieser Gruppe zu führen ist und nicht von Externen.

            Und ich denke, dass die Selbstbeschränkung, die sich Fansubber auferlegen, hinsichtlich des Kriteriums der Verstehbarkeit/Sprache, durchaus ein Unterschied ist der “gute Dubs, gute Subs, kostenlos, werbefrei, stream&ddl”.
            Eine Selbstbeschränkung ist ja nur dann sinnvoll, wenn man auch etwas damit beschränkt und sie nicht auf Utopien bezieht.

            Und ich werde mich hüten, zu behaupten, dass es unter den Rippern nicht auch “Anime-Fans” gibt. Viele werden auch mehr “Fan” sein als ich das bin.
            Ich würde auch nicht behaupten, dass ihnen nicht bewusst ist, dass das, was sie tun “Illegal” ist. Ich sagte lediglich, dass sie auf eine Selbstbeschränkung verzichten, bzw. ausschließlich an “Illegal” anschließen. Also nicht nur (unerwünscht) Fansubs (von nicht lizenzierten Titeln) vertreiben, sondern darüber hinaus auch “alles andere”.
            Das dann zumeist auch über Wege, die ihnen zumindest tendentiell ein kommerzielles Interesse unterstellbar macht. Also One-Click-Hoster, Werbung, etc. Und das auch durchaus wenn die Fansubgruppe, an deren Subs man sich bedient, bereits auf eigene Kosten zB DDL anbietet.
            Und damit möchte ich wiederum nicht in einen Topf geworfen werden.

            Abgesehen davon müsste ich noch nachfragen, ob du mit “Legal” in dieser Hinsicht meinst, dass sie sich versuchen rechtlich unangreifbar zu machen – oder eben es so zu gestalten, dass die eigentlichen Rechteinhaber davon etwas haben.

          4. Lightmaker Beitragsautor

            Cyril, Dir ist aber aufgefallen, das wir hier keine historische Situation haben, sondern nur wie üblich wieder eine hysterische?

            Pardon, das musste sein.

          5. Cyril

            Jetzt sind wir schon wieder auf dem gleichen Niwo…

            Aber joa… “Historisch” klingt schon reichtlich zu groß^^

            *sing “Hier gibt es keine harmlosen Worte – alle viel zu groß. Und das einfachste Beispiel explodiert – in 10 hoch 14 für”…*

          6. Christopher

            Es ging darum, die bestehenden Plattformen in die Legalität zu überführen. Sprich: Ein kommerzielles, lizenziertes Angebot.

            Unter diesem Hintergrund war ich damals mit einem der Jungs ins Gespräch gekommen, weil ich im Moment selbst an einem Konzept für so eine Plattform arbeite und kompetente Programmierer und Anime-Fans auf die „Gute Seite der Macht“ ziehen wollte. 🙂

            Bei Fan-Sub.de und Co. hatte mir leider nie jemand geantwortet. Dort scheint allerdings auch die Zeit still zu stehen. Was man auch daran erkennt, dass mein altbackenes Webdesign noch immer im Einsatz ist. :3

          7. Lightmaker Beitragsautor

            Dein wirtschafliches Interesse an dem Thema ist dank Deiner Verlinkung auch relativ früh aufgefallen. Ich kann Dir aber nach aktuellem Stand leider nur sagen, dass Dir trotz des vermutlich vorhandenen Enthusiasmus da wenig Erfolg beschieden sein wird.

            Allerdings kannst Du mich für Details gerne über meinen Blog per Mail kontaktieren.

          8. Cyril

            Jo, durchaus gelesen.
            Und klar, das wäre auf jeden Fall eine nette Geschichte.
            Ginge dann wohl in die Richtung dt. Crunchyroll – was ja auch nicht nur Freunde gefunden hat.
            Zumindest viel Glück und Erfolg dafür.

          9. Christopher

            Crunchyroll ist auch nicht das role-model. 😉
            Aber darüber kann ich gerne mal an anderer Stelle was schreiben, falls sich jemand dafür interessiert.

  12. Wetter

    Ich verstehe eh nicht wieso man wieder “was extra” machen muss, was es schon ewig gibt -> AniDB. Nur weil wir Deutschen wieder auf unsere Gesetzte und Moral pochen müssen und der Meinung sind, ein Englisches Portal bietet zu wenig “Werbung” für die eigene Gruppe, baut man eben was eigenes auf. Dumm nur, das man anscheint zu blöd ist den Server lieber in der EU/Deutschland laufen zu lassen, um sich juristisch angreifbar zu machen. Wäre man etwas intelligenter wie unsere lustigen Ripperfreunde, wäre die ganze Debatte schlicht fürn Arsch und die Seite würde einfach ein Nebendasein von AniDB, nur mit deutscher Oberfläche sein.

    Mehr ist das alles nicht. Das ganze Blabla von wegen “Wir müssen uns aber doch an unsere Moral und Ethik und was auch immer wir Deutschen für ein warmes Herz haben halten” ist doch für die “Bösen” doch sowieso egal und für die Ehrlichen unter uns nur eine Art Strafe, weil es einfach Leute gibt, die alles nach ihrer eigenen Moralvorstellung laufen lassen gsehen haben wollen und entsprechend interessante Projekte zerreden oder nur unter den Deckmantel der “ACA” sehen möchten, nur um jaaaaa niemals niemals (mal dran gedacht, das nicht alle Publisher unter der ACA fungieren und die deutlich besser uns ans Bein pissen können?) mal eine Abmahnung ins Haus flattern zu sehen.

    So kann man sich ein Hobby auch korrekt und in bester Deutscher Manier zerreden und zerstören. Bitte. Habt Spaß dran. Ich tue mir eure Rosa roten Brillen Sichtweise nicht an.

    Antworten
    1. Lightmaker Beitragsautor

      Wetter, das Ganze hat weniger mit Moral und Ethik oder Gutherzigkeit zu tun, sondern schlicht mit Verstand und Selbsterhaltung. Es ist einfach äußerst dumm, in den Brunnen zu scheißen, aus dem man noch trinken will. Dass Du das nicht siehst, ist ziemlich schade. Von daher ist auch AniDB natürlich absoluter Mist, wo niemand gelistet sein will, der sich nicht mit Kodexbrechern und Rippern auf eine Stufe stellen möchte.

      Und nur weil es mit AniDB so was schon gibt, ist das kein Grund, eine weitere DB dieser Art einfach zu ignorieren. Nur weil ein Haus schon brennt, ist das ja auch kein Grund, ein zweites anzuzünden, oder?

      Aber das hier ist wie gesagt keine Kodexdebatte. Es geht hier schlicht und einfach darum, dass kodextreue Teams aus dieser DB keinerlei Vorteil ziehen können, sondern im Gegenteil Nachteile dadurch haben. Und dass es von daher nicht sehr schlau wäre, diese DB zu unterstützen.

      Antworten
      1. Wetter

        Deine Art wie du es beschreibst gleicht aber schon eher einer CSU Partei die das Ende der Anonymität fordert oder generell der Meinung ist, das Internet ist scheiße.

        Wir sind “leider” alles verschiedene Menschen, die unterschiedlich Denken und eigene Vorstellungen zum Leben habe. Ich sehe es schlicht realistisch: Nur weil ich Deutscher bin, muss ich nicht an unsere Deutschen Grenzen anhalten. Das Internet lässt uns Raum und Freiheit womit man alles finden könnte, was man sich als Mensch so vorstellen könne.

        Insofern ist es einfach typisch Deutsch zu sagen: “Mag ich nicht -> darf es nicht geben”. Also ist es auch völlig utopisch sich hinzustellen und zu sagen: “Da böse!” – und es mit aller Macht versucht zu zu zerreden, zu vernichten, zu blockieren – einfach nur um die eigene Vorstellung gerecht zu werden. Das es dabei genug andere gibt, die das gerne aber nutzen wollen, sieht man gar nicht mehr und schon ist ein Deutsches Projekt wieder zu Grabe getragen.

        Dein “Haus anzünden” ist auch wieder son Ding. Für dich brennt es. Für andere ist es eine neue Möglichkeit weitere Deutsche Fans an sich zu binden und zu verhindern das weiterer Eng Sub Müll geladen wird.

        Und ich muss halt nicht immer deiner Meinung sein. Ich möchte schon gerne selber entscheiden wollen was ich sauge und was nicht btw. welche Interessen ich vertreten möchte.
        Ich denke nun halt, das dieses “Schwarz/Weiß” Denken genau das Gegenteil tut, was man eigentlich bezwecken möchte. Zumal es den Leechern, wo es doch eigentlich die sind, um die es doch geht, völlig am Arsch vorbeigeht. Das verkennt man hier ständig nur, hauptsache der eigene Arsch bleibt sauber.

        Antworten
        1. Rayun

          ““Da böse!” – und es mit aller Macht versucht zu zu zerreden, zu vernichten, zu blockieren – einfach nur um die eigene Vorstellung gerecht zu werden. Das es dabei genug andere gibt, die das gerne aber nutzen wollen, sieht man gar nicht mehr und schon ist ein Deutsches Projekt wieder zu Grabe getragen. ”

          Ich danke dir für diese Worte.

          Antworten
          1. DigiFox

            Man müsst ihr alle Langeweile haben. Wo kann ich mich denn mit meinem Team da eintragen?
            Kann man noch nicht, richtig…

            Alles ist reine Spekulation und wenn man eh drauf landet, weil Templar leute gefunden, die einen eintragen, dann kann man doch eh nix machen, außer weiter diskutieren.

            Die Plattform ist doch nicht ansatzweise fertig, die Screens waren Photoshop Bilder. Bis der Coder es umgesetzt hat, kann ein Jahr vergehen.

        2. Lightmaker Beitragsautor

          +++ Insofern ist es einfach typisch Deutsch zu sagen: “Mag ich nicht -> darf es nicht geben”. +++

          Das hat doch nix mit “Mag ich nicht” zu tun. Ich mag auch kein Erdbeereis, deswegen würde ich es aber nicht verbieten wollen. Es geht darum, dass diese Leute dem Hobby Anime vorsätzlich und nachhaltig schaden und ich das nicht akzeptieren will.

          Und wenn Leute wie Rayun Dir für Deine Aussagen schon auf die Schulter klopfen, dann sollte Dir das zu denken geben.

          Antworten
          1. ixxi

            Wetter welchen Vorteil hat den das Portal den jetzt ?
            – Die Leute die Eng sub gucken zu zeigen das es den Anime auch in Deutsch gibt?
            – Im Ausland hat man keinen Deutschen Dub / es gibt Leute den reicht ein eng Sub nicht ?

            Sagt mir bitte nur ein Logischen Grund welchen Vorteil die Seite bitten wird .
            Und nur weil alle Leute nach Streams / Linz Sachen verlangen soll man auf geben und diese Leute Gewähren lasen ?

            Das was ihr macht ist einfach weg gucken und eure Meinung schön reden .

            Wen eine Oma auf der Straße über fahlen wird dann guckt ihr auch weg oder Klatsch in die Hände ?

            So wie das Internet jetzt ist ist es auch scheiße jeder denkt er kann alles machen .

          2. Rayun

            ” … und ich das nicht akzeptieren will.”

            Kannst ja gerne eine Volksinitiative mit der ACA starten, damit dein Wille durchgesetzt wird und du in Ruhe schlafen kannst.

            😉

          3. Wetter

            Ich kenne Rayun von der Connichi und du ahnst nicht was der Typ für Geld scheffelt und für seine Anime Leidenschaft auch wieder ausgibt. Und er schadet die Industrie? Der Schweizer hat eher eine besseren Logik zum Internet als wir dummen Deutschen.

            Diese Umstand ignorierst du z.B. völlig, auch wenn du es bis eben nicht wusstest ^^

            Was ich sagen möchte: Es gibt mir gar nix zu denken, da ich nun mal nicht so engstirnig da sitze und so argumentiere wie du. Ich sehe es International, aus dem INTERNET heraus. Und da gibt es nun mal keine Grenzen.

            Der Sinn des Portals ist AniDB auf Deutsch. Mehr nicht und sogar ohne EDK2k Link Zwang!
            Was würdest du den sagen, wenn AniDB von sich aus ne Deutsche Oberfläche anbieten würde? Die lachen dich dann schön aus wenn du dich da beschweren kommst, weil du dich da nicht lesen möchtest.

            Du kannst eigentlich froh sein das Templa & Co es mit der Angst bekommen habe und ein wenig auf euch zugangen sind. Wären sie aus den Kaliber AM & Co – die hätten auf euer ganzes Gejammer so drauf geschissen…

            Ich sehe z.B. noch ein weiteren Umstand den bisher immer nur ich erwähnen tue, aber euch allen ziemlich egal ist:
            Den Nachwuchsmangel an Subbern. Eine Szene kann nur wachsen, wenn sie weitere Besucher für sich gewinnt oder sich selber schlagen, in dem er alle Besucher vergrault.

            Der aktuelle Umstand der dazu führt das Gruppen wie NO als “Outlaw” geprangert werden und ohne Portale nun für sich werben müssen ist absolut inakzteptabel. An aller Erste Stelle MUSS immer der Fansub stehen und nicht das ganze Drumherum. Daher ist es zu natürlich das man die Vertriebswege dahin so einfach wie möglich gestalten möchte, es aber von Auslegen des Kodex oder Leuten wie dir Lighto (sorry ^^) zerredet / verhindert wird.

            Meine Meinung ist hier ganz klar: Eure Art und Weise wie ihr alle mit den Thema umgeht schadet der Deutschen Fansubszene enorm. Wenn das so weiter geht, kann auch eure heiß geliebte ACA nix mehr für euch tun, außer evt. euch nen Job als Seelenloser Hardcoresubber anzubieten.

          4. Lightmaker Beitragsautor

            +++ und du ahnst nicht was der Typ für Geld scheffelt und für seine Anime Leidenschaft auch wieder ausgibt. Und er schadet die Industrie? +++

            Was ist denn das für ein schwachsinniges Argument? Ich kann auch 1000 EUR für den Tierschutz spenden und mir anschließend ‘n Nerzmantel kaufen gehen. Bin ich deshalb ein Tierschützer? Nur weil ich ein bisschen Geld für die gute Sache ausgebe, ist mein Gewissen beruhigt und ich kann dann die Sau rauslassen?

            Wenn die deutsche Fansubszene überwiegend aus Leuten besteht, die diese Einstellung haben, dann juckt es mich herzlich wenig, ob ich ihr schade. Mir geht es um Anime, nicht um die deutsche Fansubszene. Die kannst Du inzwischen ohnehin zum größten Teil in der Pfeife rauchen.

          5. muka

            ***Meine Meinung ist hier ganz klar: Eure Art und Weise wie ihr alle mit den Thema umgeht schadet der Deutschen Fansubszene enorm. Wenn das so weiter geht, kann auch eure heiß geliebte ACA nix mehr für euch tun, außer evt. euch nen Job als Seelenloser Hardcoresubber anzubieten.***

            Beweißt, dass man dich nicht ernst nehmen muss. Wieder mal ist die ACA böse und natürlich auch FANsubber.. V_V Und ihr seid natürlich Nachkommen von Robin Hood und wollt den ganzen sogenannten Anime Fans da draußen nur Unterhaltung servieren. Die Anime Industrie ist dabei natürlich der böse böse König.

          6. Wetter

            @muka: Du hast nicht verstanden. Die Art und Weise wir hier mit der Diskussion umgegangen wurde, nur weil Radikale Kodexfreunde groß auftrumpfen müssen weil ihnen wieder was nicht gefällt, ist noch lange nicht dienlich für die gesamte Szene.

            Und ich sehe die ACA mittlerweile skeptisch gegenüber, weil da Dinge vorgefallen sind, die mich eher vorsichtig werden lassen, was das angeht. Das hat nix damit zu tun, das sie schlecht wären, sondern das es ein Trugschluss ist, sich ständig mit den Arm auf die ACA zu lehnen, die jeder Zeit kehrt um machen können, damit du hinfällst ^^.

            Ansonsten kennste mich nicht. Robin Hood ole, ich habe keine Projekte (mit Ausnahme des Haruhi Movie) laufen gehabt, die irgendwie mal was mit “Lizenzchance” gemeint haben ;).

  13. Sn1per

    Wenn ich das richtig verstanden habe bist du gegen das Portal, weil es kurz gesagt der Industrie schadet.

    Ich kaufe mir alle BDs (und werde das auch weiterhin tun) die in DACH erscheinen. Aber bei Animes wie z.B. Angel Beats! sehe ich keinen Sinn dadrin die schlecht DVD quali den Blu-Ray ripps vorzuziehen, auch wenn das der Industrie nicht gut kommt.

    Gehen wir jetzt mal vom extremsten Fall aus der eintreffen könnte: Die komplette de Industrie gibt es nicht mehr. Die Folge wäre, das es keine Animes (in schlechter Quali) mehr in de mehr gäbe. Na und, kauf ich mir sie mir (in guter Quali) aus den USA oder in sonder Fällen direckt aus Japan (z.B. Black Rock Shooter). Wobei zweiteres meinem Hobby Anime am besten hilf, als sie sich in de, usa, oder sonst wo zu kaufen.

    so das war jetzt zwar ein bischen vom Thema abgekommen, aber das musste ich einfach mal los werden

    Antworten
    1. Lightmaker Beitragsautor

      Das ist ja auch vollkommen okay, wie Du das machst. Wenigstens kaufst Du was. Du solltest nur berücksichtigen, dass unter den Käufern deutscher DVDs + BDs viele sind, die schlecht oder kaum Englisch verstehen. Gerade bei anspruchsvolleren Anime mit komplexen Dialogen sind die mit ihrem Schulenenglisch schnell am Ende.

      Die werden dann nicht auf englische Produkte ausweichen können, sondern nur noch deutsche Subs und Rips von (vormals) lizenzierten Anime gucken, selbst wenn sie die Sachen gerne kaufen würden. Wenn es keine deutschen Publisher mehr gibt, die für Lizenzen bezahlen, ginge den japanischen Produzenten da ganz klar Geld verloren, das sie zur Produktion neuer Anime brauchen können.

      Und BRS gab es ja nur in Japan schon komplett in vielen Sprachen “ab Werk”, klar dann kauft man dort, wunderbar.

      Antworten
    2. Hideki

      Vor einigen Jahren waren DVDs auch nicht “schlecht Quality” und sie sind es zum Teufel, wenn gut gemacht, auch nicht.
      Ich kann und will dieses vernarrtische “oah BD sonst nix sabber”-Denkne nicht verstehen.. sei froh, dass so etwas nicht mehr auf VHS kommt LOL

      Sry, aber ich krige Plaque, wenn ich lese “keine BD also kauf ich’s nicht”.. einfach irrsinnig. Aber nur meine ” Cent.

      (btw. braucht man mir da auch nicht diskutieren und ich werde nauf jetzt hieraus folgendes Flaming etc. nicht antworten, danke für’s Verständnis im Voraus lol)

      Antworten
      1. Christopher

        Sammler werden sammeln.

        Ohne großartig recherchiert zu haben, behaupte ich einfach mal, dass Anime (außerhalb von Japan und inklusive Fansubs und DVD-/BluRay-Rips) höhere Downloadzahlen als Verkaufszahlen haben.

        Und ihr streitet euch ob eine DVD reicht oder es unbedingt BluRay sein muss. 🙂

        Antworten
  14. Rayun

    “Ich kann auch 1000 EUR für den Tierschutz spenden und mir anschließend ‘n Nerzmantel kaufen gehen. Bin ich deshalb ein Tierschützer? Nur weil ich ein bisschen Geld für die gute Sache ausgebe, ist mein Gewissen beruhigt und ich kann dann die Sau rauslassen?”

    Lighto, bitte übersetz das mal in Fansub-Sprache für mich und warum sein Argument schwachsinnig sein sollte. Wäre interessant zu wissen, wieso ich mir einen Nerzmantel kaufen gehen sollte, nachdem ich gespendet habe und dann die Sau rauslassen kann. Vorallem mit was die Sau rauslassen?

    Du verdrehst hier ein wenig die Realität über mich, kann das sein? Oder schon wieder reine Instuition ohne eine gute Begründung parat zu haben?

    Ach und ich bitte dich sachlich wie in diesem Beitrag zu bleiben, Lighto.

    :- )

    Antworten
    1. Lightmaker Beitragsautor

      Weil es zur Glaubwürdigkeit leider nicht ganz ausreicht, wenn Du Dich mit Deinem eigenen Laden zwar kodextreu gibst und brav Anime kaufst – Du aber gleichzeitig von Anfang an eine DB befürwortet hast, die nicht nur Kodexbrechern und Rippern den roten Teppich ausrollen wollte, sondern zudem sogar noch von solchen Leuten direkt mit aufgebaut wird.

      Da regt sich in mir einfach der leise Verdacht, dass Du das mit der Kodextreue nicht so wirklich ernst meinst und der Kodex bei Dir nur pro Forma steht.

      Antworten
      1. Hikari

        Verstehe ich das richtig, weil Rayun 10k€+ in die Japanische Animeindustrie gesteckt hat, auf seiner Seite jp-Spiele anbietet die nicht auserhalb Japans lizenzeirt sind und nicht Kodextreue Gruppen verlink (wobei ich bei ihm nichts Kodexuntreues sehen kann) schadet er der Industrie nur weil er für fansubDB ist?

        so wollen wir doch mal guck
        Rayun hilft der Animeindustrie in Japan aktiv durch käufe
        Lightmaker hilft der Industrie in Deutschland passiv indem er etwas nicht tut

        Also ich find Rayun hilf der Industrie besser als du.

        Antworten
          1. Hikari

            So machen wir das doch mal so wie du auch immer machst, das meiste vom Kommentar ignorieren und nur einen (teil)Satz raus picken

            +++gleichzeitig im Hinterzimmer mit den Rippern zusammen.+++

            Du willst doch nicht etwa abstreiten, dass du noch nie Musik oder Filme runtergeladen hast, ohne dafür zu bezahlen, oder? Ist das denn ethisch oder hat mit Moral zu tun? Schadest du damit nicht auch einer Industrie oder ist die dir egal?

          2. Rayun

            Definiere Ripper, Lighto.

            Was verstehst du unter diesem so breiten Begriff? Meinst du die richtigen Ripper, die lizenz. Animes kaufen, die DVD/BD ins Laufwerk stecken, rippen und dann bei bösen Warezportalen hochladen?

            Redest du vielleicht von dieser Art Ripper, welche lizenz. Animes subben, aber die Ripps von Tokyotosho beziehen? Oder sogar von einer deutschen Warezplattform? Somit erledigen sie nur den Untertitel.

            Oder vielleicht diese Art von Ripper, die nicht einmal lizenz. Animes subben, aber mit der anderen Art von Ripper verlinken, weil sie sich gut verstehen, aber keine gemeinsame Arbeit machen?

            Ich höre, Lighto.

          3. Cyril

            @Hikari… Selbst wenn.

            Ich hab’s in der Hinsicht ja hier schon mal gesagt:
            Nur weil man sich (etwas) schmutzig gemacht hat, heißt das noch lange nicht, dass man sich jetzt im Kot suhlen müsste.

          4. Lightmaker Beitragsautor

            Soweit ich informiert bin, ist am Aufbau des Projektes z.B. ein gewisser ChaosGene beteiligt, der in oberer Position für ein Team tätig ist, welches lizenzierte Anime subbt, fleißig auf Warez verlinkt und der auch selbst als Uploader von Warez aktiv ist.

          5. Hikari

            @Cyril
            also ist ein bischen Rippen in Ordnung?
            und ab wann fange ich an mich im “Kot zu suhlen”?
            1 MB/Tag? 1 GB/Monat?
            und wenn ich da nicht drüber bin, bin ich ein “guter” Ripper, aber sobald ich ein Bit mehr lade bin ich “böse”?

          6. Lightmaker Beitragsautor

            Nein, wenn Du abslout nicht einsehen willst, dass Du Scheiße machst und es künftig unterlässt, dann bist Du böse.

            Jeder von uns hat sicher schon mal irgendwo was runtergeladen, was nicht legal war. Der Unterschied definiert sich dadurch, ob man kapiert hat, dass das Mist ist – oder fröhlich weitermacht und gar selber noch Sachen hochlädt. UND das Ganze sogar noch mit haltlosen Argumenten verteidigt.

          7. crimso

            Mir scheint Hikaris Frage nach “Butter bei die Fische” durchaus berechtigt zu sein. Ich habe den Eindruck, daß sich hier einige ziemlich verzetteln, was Kriterien angeht, oder diese je nach Bedarf auch gern flexibel anpassen. Es mag auch ein Aneinander-vorbeireden aufgrund unterschiedlicher Begriffsdefinitionen sein. Wie auch immer: Legalität an sich kann hier kein Kriterium sein, nur der reale und potentielle Schaden und Nutzen.

      2. Rayun

        Lighto, nur weil ich ein FansubDB Projekt von einem sehr guten Freund unterstütze, welches von Anfang an ein KONZEPT war:

        “Ein Konzept (von lat.: concipere = erfassen) beschreibt eine Grundvorstellung, die erste Fassung eines Textes oder einer Idee. In der Regel wird ein Konzept als eine Sammlung von Leitgedanken verstanden. Es verfasst also die Eckpunkte eines Projekts.”

        Heisst das noch lange nicht, dass meine Glaubwürdigkeit in Frage gestellt ist. Ich bin nicht aktiv an diesem Projekt beteiligt, das kann dir jeder bestätigen, aber äussere mich gegen andere, wenn sie ein KONZEPT niedermachen, weil noch gar nichts FIX steht.

        Es ist in Ordnung, wenn du deine Meinung dazu abgibst, sachlich verstanden, Lighto. Dagegen habe ich nichts, aber hier gewisse Leute in den Dreck zu ziehen, denen die Anime-Industrie auch wichtig ist, keinen Schaden zufügen wollen und den Kern des Kodex unterstützen, ist einfach nicht angebracht.

        Ich kann doch nicht alle deine Ansichten unterstützen, sonst könnte ich mich ja gleich als dein Prügelknabe ausgeben. Der von Templa bin ich sowieso nicht, weil ich aus eigenem Interesse hier mitmache und mich dieses Thema beschäftigt. Wie Wetter bereits gesagt hat, kümmert mich der Nachwuchs der Fansubber auch, denn diese werden durch UNSER Handeln hier ziemlich abgeneigt sein, einer Gruppe beizutreten.

        Ob du es mir nun glaubst oder nicht, aber ich teile doch ein paar Ansichten mit dir, die ich aber nicht radikal aufzwinge, wie es bei dir fast rüberkommt, weil du manche Sachen “nicht akzeptieren willst”. Aber dagegen sagt ja hier keiner etwas, ne?

        Also noch kurz von mir: Bei den Gesprächen mit der ACA über die FansubDB war ich nicht dabei, aber ich werde das nachholen müssen. Ich möchte nämlich meine Ansichten auch noch mit Sanctuslight sachlich ausdiskutieren können.

        Schluss: Meine Ansichten, mein Brot. Deine Ansichten, dein Keks.

        Aber schön, dass man es auch sachlich bereden kann, Lighto.

        Antworten
        1. Lightmaker Beitragsautor

          Rayun, es geht ja nicht darum, ob es ein Konzept war, bereits in der Umsetzung befindlich oder sogar schon am Start.

          Mir ist ebenso klar, dass man jemanden, der z.B. einen Banküberfall nur geplant hat, nicht dafür bestrafen kann, ihn auch ausgeführt zu haben.

          Aber der Umstand, ihn überhaupt geplant zu haben sollte genügen, um sich über die kriminelle Energie desjenigen im Klaren zu sein, oder? Und wenn man mit dieser Person befreundet ist, von diesem Plan Kenntnis hat, an diesem Plan zudem noch Leute beteiligt sind, die tatsächlich schon Banken überfallen haben und sich dann wohlwollend dazu setzt, dann macht man sich mitschuldig.

          Das mag Dir radikal erscheinen, aber jeder – nicht nur Du – der den Kodex vorgeblich hochhalten möchte und dann ein Konzept unterstützt, das alles wofür der Kodex steht mit Füßen tritt, hat für mich seine Glaubwürdigkeit diesbezüglich komplett verloren, sorry.

          Antworten
          1. Rayun

            ” … und sich dann wohlwollend dazu setzt, dann macht man sich mitschuldig.”

            Falsch, Lighto. Den Banküberfall wird es nicht geben. Falls doch, gestehe ich eine Mitschuld.

            Falls du den 1. Entwurf als Banküberfall zählst, hast du Unrecht und diese Aussage trifft nicht auf mich zu.

            Ich war vor dem 1. Entwurf keinerlei daran beteiligt und war umso überraschter als der Beitrag nach meinem Arbeitsende auf Templaworld gepostet wurde. Das mit der ACA habe ich auch später erfahren.

            Leider nichts mit “dazugesetzt”. Ich hab hier eher die Position eines Anwalts nachdem der Banküberall stattgefunden hat.

            Du kannst es mir nun glauben oder wie schon 2x erwähnt, meine Glaubwürdigkeit in Frage stellen.

            Aber gutes Beispiel war es trotzdem.

          2. Lightmaker Beitragsautor

            Rayun, alles was Du versuchst, ist das mit schöner Haarspalterei zu zerreden. Fakt ist, das ursprüngliche Konzept sah vor, Kodexbrecher und Ripper herzlich einzuladen. Fakt ist ebenfalls, dass Du dieses Konzept befürwortet hast. Mehr braucht man dazu gar nicht zu sagen, denn damit ist die Sache klar. Nimm den Kodex von Deiner Seite und gut ist.

        2. Cyril

          Nun Rayun, dass du hier in der Position bist, das “Konzept” zu verteidigen, hast du dir ja durchaus selbst eingebrockt.

          Um aber auch endlich was “zur Sache” zu sagen: Ich hätte das Ganze ja gar nicht schlecht gefunden (vorausgesetzt, dass es technisch überhaupt funktioniert). Es könnte durchaus tragfähiger sein, mal neuen Wein in neuen Schläuchen in der Szene zu haben. Und da mag es durchaus taktisch nicht unklug sein, sich etwas lautstärker von f-s und “den alten Eliten” zu trennen, als das der Fall sein müsste. Gerade auch, was den “Nachwuchs” angeht.
          Und so wie sich das Konzept technisch liest, sind ja einige nette Ideen dabei.

          Problem ist allerdings, dass es durchaus die Frage ist, inwieweit das ganze mit einem “Kodexgedanken” zu vereinbaren ist (explizit nicht verstanden als autoritär geführtes, einschränkendes Regelwerk – wie das die Gegner gerne verstanden haben wollen).
          Du sprichst das ja auch an : **denen die Anime-Industrie auch wichtig ist, keinen Schaden zufügen wollen und den Kern des Kodex unterstützen**
          Problem ist, dass DAS eben nicht kommuniziert wird. Eher das Gegenteil – und das bereitet mir (und anderen) durchaus Bauchschmerzen. Denn dann sollte man sagen, WAS nun dieser Kern ist, und ihn entsprechend hochhalten.
          In den Ankündigungen und auch im Kommentarbereich (hinsichtlich der Leute, die man sich da eingeladen hat – als auch im Umgang mit diesen) liest sich das anders. Eben ähnlich wie das Lightmaker auch unterstellt:

          Kommentar: “Endlich mal was gegen diese Kodex-Schweine. Und fuck yeah, treten wir den Publishern in die Eier, was bilden die sich überhaupt ein, Anime zu vertreiben”
          Antwort: “Wir werden sehen, was wir tun können”

          So liest es sich halt – und das lässt halt auf nichts Gutes hoffen. Wenn man es ernst meinen würde mit diesem “Kern des Kodex” – wenn der Kern denn überhaupt was beinhaltet – dann sollte man es auch deutlich sagen.

          Antworten
          1. Lightmaker Beitragsautor

            Das ist der springende Punkt. Durch die Art, wie das Ganze gestartet wurde, war der Geist dahinter für jeden offensichtlich. Die können sich nun so kodextreu geben, wie sie wollen – die Glaubwürdigkeit ist weg.

          2. Cyril

            Und da widersprech ich dir nach wie vor, Lighto^^

            Da bin ich bereit abzuwarten und zu schauen, wie es sich entwickelt. Die zukünftige Vergangenheit muss nicht die gegenwärtige Vergangenheit sein :3

            PS: Geh subben! Ich hab ja gerade Zeit, mir hier die Zeit zu vertrödeln^^

          3. Rayun

            “Nun Rayun, dass du hier in der Position bist, das “Konzept” zu verteidigen, hast du dir ja durchaus selbst eingebrockt.”

            Ist ja auch nicht wirklich schlimm für mich, deshalb beschwere mich nicht, oder? Ich möchte nur ein letztes Mal klarstellen, dass ich aus eigenem Interesse handel.

            “Problem ist, dass DAS eben nicht kommuniziert wird. Eher das Gegenteil – und das bereitet mir (und anderen) durchaus Bauchschmerzen.”

            Ich verstehe das natürlich auch selbst und laut den Kommentaren hier, sind die Bauchschmerzen auch erkenntlich genug. Weil ihr möchtet wahrscheinlich lieber ein Portal welches DAS genauso zu umsetzen versucht. Aber auch hier möchte ich sagen: Es wird noch Änderungen geben und ich werde meinen Teil dazu schon noch beitragen.

            “Kommentar: “Endlich mal was gegen diese Kodex-Schweine. Und fuck yeah, treten wir den Publishern in die Eier, was bilden die sich überhaupt ein, Anime zu vertreiben”
            Antwort: “Wir werden sehen, was wir tun können”

            Diese Antwort kann man auch anders interpretieren. Beispiel: Ironie. Wir sind nicht auf Belehrung aus, sonst hätte man den Kommentar auch niedermachen können. Nicht unsere Art.

            Danke dir aber für deine Auffassung des Geschehens, Cyril. Auf deinen Post habe ich bereits gewartet.

          4. Cyril

            Im Vertrag stand aber was von Essen – und nicht davon, dass ich Nate vorher noch selbst ausnehmen muss!!

          5. Sn1per

            @Light
            wenn du so gegen das Portal bist, wäre es da nicht 1000x sinnvoller deine Bedenken direkt an Templa bzw das Team zu richten?

            ach Entschuldigung ich hab vergessen das du denkst, weil die seite was machen wollte (Vergangenheit) was dir nicht gefällt, sie nicht mehr “gut” werden kann. Für dich ist Deutschland bestimmt auch noch ein Kaiserreich oder ein Land was alle Juden vernichten will, oder?

  15. Sauerkirsch

    Also ich muss bei der ganzen Sache so ein bisschen an die S21 Diskussion denken.
    Die Befürworter und Gegner geben sich sachlich und machen auf seriöse Diskussion. Dabei ist das alles nichts anderes als eine dreckige Schlammschlacht, bei der beide Seiten ihre Glaubwürdigkeit verloren haben. Es kommt sowieso kein qualitatives oder annehmbares Ergebnis heraus. Und die ganze Diskussion wird im Namen der Animefans ausgetragen, von denen sich sowieso die meisten aus dem Ganzen raushalten und die Animes konsumieren, die sie wollen und dabei nicht darauf achten ob sie einen kodexkonformen oder kodexfeindlichen Anime schauen.
    Klar es gibt auch Fans die kodextreu oder feindlich sind und auch danach ihren Konsum ausrichten. Doch das macht nur ein kleiner Teil.
    Auch bin ich mir sicher, das sich viele kodextreue oder kodexfeindliche Subber auf den Seiten des anderen Lagers rumtreiben und auch Produkte dieser konsumieren.

    Wie sollen sonst so viele kodextreue Subber die neuesten Episoden von in Deutschland lizensierten Animes kennen? Natürlich können sie auch den Manga lesen, doch wird dieser dann teilweise auch noch nicht in Deutschland erschienen sein. Auch sind ja viele Kodexfeindliche Subber über das geschehen in der Kodexkonformen Szene informiert. Damit will ich keinen Zündstoff für neue provokante Posts geben sondern einfach mal meine Ansicht der Dinge zum besten geben.

    Allgemein ist das System des Kodex eine gute Sache, da es das Bestreben der Fans um ein breites Spektrum von Animes in Deutschland zum nichtschaden der deutschen Indusrie anzubieten zeigt, jedoch hat es auch makel und ist eher grau als Weiß. So ist es nunmal und da gibt es nichts zu rütteln, da auch der Kodexkonforme Sub in gewisser hinsicht illegal ist, jedoch von der Industrie geduldet wird, da es auch in gewisser Art kostenlose Werbung ist.

    Nicht kodexfonforme Gruppen sind in hinsicht auf lizensiertes Material in Deutschland nicht besser als Warezseiten oder andere Streamingportale, scheinen jedoch bei vielen Fans anklang zu finden, das zeigen nunmal die Besucherzahlen solcher Seiten. Bei nicht lizensierten Material kann man ihre Funktion mit der von kodexkonformen Grubben vergleichen (nicht Gleichsetzen), wobei aber das Problem darin besteht, dass sie auch illegales und graues Material anbieten.

    Warum schreibe ich das? Ich wollte einfach mal so den Unterschied zwischen kodexkonformen und kodexunkonformen Gruppen aufzeigen ohne irgendwelche Beleidigungen oder unsachliche Kommentare zu verwenden.

    Jeder Fan wählt von sich aus, was er konsumiert und lässt sich dabei nicht von solchen eskaliertenDisskussionen beeinflussen, sondern nutzt sie eher als kostenlose Unterhaltung während er auf die nächste Folge von seinem Lieblingsanime wartet.

    Und jetzt mal eine Frage: Könnten nicht mal ein paar kodexkonforme Subber die ja mit der ACA in Kontakt stehen eine Plattform vorschlagen, auf dem man Animes on Demand (das System existiert ja bereits) und Subs von in Deutschland nicht lizensierten Animes anbietet und dann z.B. durch Werbung und Spenden finanzielle Unterstützung den Produzenten zukommen lässt. (Damit wäre es ja keine kommerzialisierung von Subs sondern eine Unterstützung der Produzenten, was ja im Interesse der Fans und kodexkonformen Gruppen steht.)

    Dieser Vorschlag war von mir eher Witzweise gemeint und muss jetzt nicht in der Luft zerissen werden, wobei ich der Meinung bin, dass man durchaus mal darüber nachdenken könnte.

    Antworten
    1. Lightmaker Beitragsautor

      Fansubs gegen Geld anzubieten steht außer Frage, egal zu welchem Zweck. Allerdings gab es Überlegungen anderer Art, die dem zumindest etwas ähnlich sind.

      Und bei der generellen Thematik hier geht es auch nicht darum, was die Fans bzw. Leecher wollen. Dass da die meisten Opportunisten sind und es ihnen egal ist, wo was herkommt, ist ja gerade das Problem. Dann muss man sie nicht noch mit der Nase darauf stoßen.

      Antworten
    2. Sanctuslight

      Ich möchte sehen wie du den Japaner erklärst das neben den von den Publischer gekauften Lizenzen dort auch Illegale Kopien ihrer anderen Werke mitlaufen ^^

      Die verkaufen nie wieder eine Lizenz danach nach Deutschland.

      Der Kooperationsrahmen seitens der Publischer ist etwas begrenzter als manche wohl denken mögen, vergesst nicht Fansubs sind Non Profit während Publischer Geld verdienen wollen und müssen

      Antworten
        1. Lightmaker Beitragsautor

          Nein, lasse ich mich diesmal auch nicht, keine Sorge. Ich wollte das Thema sachlich behandeln und das werde ich, egal wie dämlich, unwahr oder provokant die Kommentare sind.

          Antworten
          1. Sauerkirsch

            Richtig so Lighto^^

            Nein ich meinte auch nicht für Subs Geld zunehmen. Sondern, dass man versucht den “Schaden” für die Produzenten zu vermindern. Es gibt ja Portale wie hulu.com bei denen die Sender ihre Serien on Demand und kostenlos anbieten, bzw. sich durch Werbung finanzieren. So ein System könnte ich mir auch mit Animes vorstellen, wobei ja die Produktion von Animes von den Kosten her günstiger als die von normalen Serien ist, könnte das ja funktionieren.

            Dieses VoD Projekt der ACA ist ja nicht gerade erfolgreich.

          2. Lightmaker Beitragsautor

            Ja, auch beim VoD-Konzept gibt es Überlegungen, wie man das Ganze deutlich attraktiver machen kann. Aber wie gesagt, da ist nichts spruchreif, und Fansubs haben da generell nichts zu suchen.

          3. Sanctuslight

            macht immer nur sinn wenn man auch die Vod rechte mitgekauft hat, was bei vielen Titeln der alten Generation nicht der Fall ist

  16. Cyril

    Gnah… Wahrscheinlich ist nu mein Beitrag eben verloren gegangen. Mist so viel geschrieben^^ Ich versuch’s noch mal:

    Ausgehend von Christophers Vorwurf, dass ich schlecht argumentieren würde und ein merkwürdiges Weltbild hätte. (Und @Christoph: Komm, so dumm bist du nicht, das du nicht selbst weißt wie dummdreist dieser Vorwurf ist. Auch wenn man über die Wortwahl streiten könnte, ist die beispielhafte Antwort, dass nicht alles das Gleiche ist, auf den Vorwurf, dass alles das Gleiche sei, nicht damit zu beantworten, dass jetzt das Beispiel 1:1 zu übersetzen sei. Dir würde ich zumindest nicht unterstellen, dass du Sprache nicht verstehst)

    Eine Unterscheidung zwischen “kodexkonformen” Fansubbern und Rippern/etc ist durchaus angebracht. Ich möchte es klar machen an der Unterscheidung Legal/Illegal – wie sie hier ja auch gerne benutzt wird, um zu sagen, Fansubber und Ripper wären dasselbe.

    1. Es gibt bei Anime ja erst mal Leute, die die “legale” Seite quasi verkörpern: Also Publisher, Lizenznehmer, Produzenten, etc… Aus ihrem Blickwinkel wäre es verständlich, wenn sie “Legal/Illegal” nur hinsichtlich “Legal” anschlussfähig sehen. Das tun sie natürlich auch, aber es ist interessant zu sehen, dass sie – zumindest im deutschsprachigen Raum, auf der Seite “Illegal” immerhin den Unterschied zwischen “Kodextreuen” und Rippern wahrgenommen haben (uns sei es nur aus taktischen Gründen).

    2. Nun gibt es also die “Kodextreuen”. Hier besteht die Besonderheit und das Dilemma, dass sie zwar auf der Seite “Illegal” anschließen, aber “Legal” als die eigentlich anschlussfähige Seite der Differenz behalten. Das ist sicherlich aus der Situation geboren, dass Anime lange Zeit so gut wie gar nicht legal zu bekommen waren. Man also, um Anime schauen (und verstehen) zu können, auf der Seite “Illegal” anschließen MUSSTE. (Die Situation heute ist nicht dieselbe – das aufzudröseln gehört aber hier nicht zum Gedankengang). Um dieses Dilemma zu lösen, dass man auf der Seite “Illegal” anschließen muss, aber “Legal” als die eigentliche Seite zum anschließen zu behalten, ist es notwendig, die Bedingungen dieser Ausnahme zu formulieren. Dass ist hier zB, dass man “ohne Not” nicht auf die Seite “Illegal” zurückgreift – also keine Anime verteilt und subbt, die lizenziert sind.

    3. Dieses Dilemma haben die Ripper natürlich nicht. Sie operieren einfach mit der Differenz Legal/Illegal dergestalt, dass man Illegal als die Seite bestimmt, an der anzuschließen ist. Und daraus ergibt sich natürlich, dass in der Eigenwahrnehmung und Ausrichtung Fansubber und Ripper zwei sich völlig unterscheidende Gruppen sind.
    Wenn behauptet wird, dass sie eigentlich dasselbe tun, weil beides illegal ist, dann stimmt es natürlich, dass beides illegal ist, aber beschreibt die Gruppen nicht als solche. Soll es zumeist auch gar nicht, weil man gar kein Interesse daran hat, die Gruppen zu beschreiben, sondern zu behaupten, dass es ein Unding ist, dass “Kodextreue” den Vorrang der Differenzseite “Legal” einräumen.

    Antworten
  17. Daraxia

    Würde ich eine Server in Japan oder wo anders au?er in Deutschland haben der Anime mit deutscher Synchronisierter Tonspur oder Japanischer anbieten wurde sie mit japanischen Untertiteln versehen.
    Die Server wäre für die ein Warez Server aber machst du was anderen?

    Du stellst Anime zu Download bereit jeder Japaner kann sie sich holen.

    Antworten
  18. Lightmaker Beitragsautor

    Daraxia, bei allem Respekt, aber Du redest hier komplett wirres Zeug, das zudem nichts mit dem Thema zu tun hat und dem ich auch mit Mühe nicht folgen kann. Aber falls ich Dich doch richtig verstanden habe: Ja, jeder von uns ist irgendwo ein Ausländer. Nur nicht hier.

    Antworten
    1. crimso

      Wirr finde ich das durchaus nicht. Es ist eher ein interessanter Punkt, der in der Diskussion vernachlässigt wird. Jede des Japanischen mächtige Person kann die auch von kodextreuen Fansubbern verbreiteten deutschen Fansubs mit japanischer Tonspur laden und einfach diese komischen deutschen Untertitel ignorieren. Damit ist der potentielle Schaden gleich um einiges höher, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass solche Personen auf deutschen Fansub-Sites statt auf japanischen oder internationalen Warez-Sites landen, ziemlich gering sein dürfte.

      Antworten
      1. Luthandorius

        Fansubs sind genauso illegal wie sonstige Warez im Animebereich(DVD-Rips). Sie werden nur geduldet. Nebenbei verursachen sie auch einen beträchtlichen Schaden – es gibt durchaus Personen, die sich Subs laden, aber den Anime dann nicht kaufen, obwohl er ihnen gefällt und sie nicht darauf verzichten wollen würden und ihn eventuell dann kaufen würden, wenn es sonst keine anderen Wege gäbe, um an ihn zu kommen.

        Die deutschen Fansubber wollen sich eben einfach besser darstellen. Sie subben ja wegen der Aufmerksamkeit und dem Dank der 14-jährigen, die kein Englisch können und auf die deutschen Subs warten müssen, was ihnen ein gutes Gefühl gibt. Da ihnen natürlich bewusst ist, dass sie auch einen großen Schaden verursachen, haben sie auch negative Gefühle. Diese müssen sie ausgleichen. Das passiert bei uns natürlich in übertriebener Form durch den Kodex und die ganzen Möchtegernhilfssherrifs, die sich gegenseitig alles anprangern und dort im Forum von f-s zu allem dann einen Thread aufmachen.

        Da fühlt man sich gleich besser und lenkt davon ab, dass die eigenen Fansubs auch Schaden verursachen.

        Und mal ganz ehrlich: “Böse” kann man sowas nicht nennen, wenn jemand nur Subs lädt und sich sonst nix kauft. Das entspricht einfach dem Modell vom nutzenmaximierenden Menschen. Der ist eben clever und guckt kostenlos und lässt die anderen, die so dumm sind und kaufen, das ganze finanzieren – so lange das Risiko für ernsthafte Strafen gering ist.

        Irgendwelche Kodizes schrecken da sicher nicht ab. Und ganz sicher werden auch nicht sonderlich viele davon abgeschirmt – heute findet man ziemlich schnell zu Warez-Seiten. Entweder man ist einer, der kostenlos das Zeug will – dann findet man es auch. Oder man kauft gerne und dann ist es egal, ob irgendwo ein Link zur bösen Seite Youtube oder sonst irgendwelchen Seiten zu finden ist.

        Das ist rein für die Subber für sich, dieser Kodex, damit sie sich besser fühlen können. Leider merken sie nicht, dass es Zeitverschwendung ist und schon zu extreme Ausmaße angenommen hat. Die Hobbypolizisten sind dann eben diese Extreme, wodurch sich die Szene lächerlich macht.

        Ein ganz einfacher Hinweis auf der Internetseite, auf der der Download angeboten wird bzw. im Channel der Gruppe und in der Torrentinfo, sowie dann halt eben 1x im Anime selber bei den Credits irgendwo eingebaut – das würde reichen. Dann regt man den Konsumenten noch mal zum Nachdenken an. Wer sich unschlüssig ist, ober er kaufen sollte, und nicht ganz sicher zu denen gehört, die generell nur runterladen, der wird vielleicht dann dadurch dazu gebracht, noch mal gründlich darüber nachzudenken. Mehr kann und sollte man auch nicht tun.

        Damit schadet ihr nur eurer Gesundheit und bringt mir Material zum Lachen, was meiner Gesundheit nutzt.

        Folge: Ich lebe länger als ihr. Dank dem Kodex.

        Antworten
  19. Alaine

    Ich bin einfach schockiert, wie kann man diese Seite nur verteidigen und sich gleichzeitig für einen Anime Fan halten? Selbst ohne diesen Post von Light, sieht man sofort das dieses neue Portal totaler Müll ist. Aber scheinbar wollen das die Leute in ihrem Wahn nicht wahrhaben. Aber merkt euch euch eins: Wenn es irgendwann keine Anime mehr gibt, aufgrund der Leute die so denken wie die Ripper und auf Moral scheißen. Ihr wurdet gewarnt…
    Jeder der dieses neue Portal unterstützt, schneidet sich letztendlich in sein eigenes
    Fleisch.

    MfG Alaine

    PS: Winter is coming…

    Antworten
    1. Rayun

      “Ich bin einfach schockiert, wie kann man diese Seite nur verteidigen und sich gleichzeitig für einen Anime Fan halten?”

      Diese Seite steht noch nicht einmal und es ist immer noch ein Konzept, welches ausgearbeitet wird und noch nicht reif ist. Es kann sich noch Einiges ändern! Also warum sollte man es nicht verteidigen und warum ist man kein Fan, wenn man es doch tut?

      Du zeigst mit diesem Satz genau deine Ansicht, die wieder mit anderen aufeinanderprallt, die es auch anders sehen.

      Antworten
  20. Lightmaker Beitragsautor

    Ich glaube Daraxia wollte darauf hinaus, dass deutsche Fansubs prinzipiell auch in Japan gezogen werden können und daher dort quasi auch Warez seien. Warum ein Japaner das tun sollte, statt sich die massenhaften Rawrips zu laden, bei denen er nicht durch lästige deutsche Untertitel (die er nicht lesen kann) gestört wird, hat er leider nicht verraten. ^^

    Edit: Ach nein, er redet was von deutsch synchronisierten Anime mit japanischen Untertiteln oder so. Also, wenn jemand mal so was findet, bitte bei mir melden, das würde ich mir zu gerne ansehen. ^^

    Antworten
    1. Baphomet

      Warum ein Japaner das tun sollte, statt sich die massenhaften Rawrips zu laden,

      Der einzige ansatzweise nachvollziehbare Grund ist, dass die Subber einem immer einreden, von ihnen selbst encodierte TS-Raws seien gewöhnlichen Share-Raws (Nyaa-Raws, IRC-Raws, …) weit überlegen.

      Antworten
  21. Lightmaker Beitragsautor

    PS: Wenn Japaner deutsche Fansubs runterladen statt japanischer Raws, dann werte ich das als Bildungsfernsehen für “Wir lernen Deutsch”. Da tun deutsche Fansubs auch in Japan ein gutes Werk zur Völkerverständigung. ^^

    Antworten
    1. Cyril

      Wenn Japaner versuchen mit deutschen Fansubs deutsch zu lernen, dann gute Nacht…
      Das dient nicht der Völkerverständigung sondern babylonischer Sprachverwirrung.

      Antworten
  22. Rayun

    “Soweit ich informiert bin, ist am Aufbau des Projektes z.B. ein gewisser ChaosGene beteiligt, der in oberer Position für ein Team tätig ist, welches lizenzierte Anime subbt, fleißig auf Warez verlinkt und der auch selbst als Uploader von Warez aktiv ist.”

    Das beantwortet meine eigentliche Frage nicht, wie du “Ripper” genau definierst und wie du sie einstufst. Anhand von Handlungen und solchen Dingen. Du erwähnst nun ChaosGene, obwohl das nicht Thema von meiner Frage war.

    Aber ich werde dir natürlich gerne mehr dazu verraten: Bei der Testphase von FansubDB darf JEDER mitmachen, der sich meldet. Ob es nun ein böser Ripper ist oder ein kodextreuer Fansubber. Wieso sollten wir auch gewisse Leute direkt ausschliessen? Nur weil sie eine andere Geisteshaltung besitzen ist nicht Grund genug. Umso mehr Leute mitmachen, umso mehr Ideen können gesammelt werden. Damit ist nicht von dem Kodex die Rede, sondern auch die technischen Möglichkeiten etc.

    FAKT ist aber: Nur weil ChaosGene da mitmacht, heisst das noch lange nicht, dass im Endeffekt sein Wille als Ripper (dummes Wort) geschehe. Da gibt es noch die ACA und die kodextreuen Fansubber. Den Stichentscheid wird die Mehrheit der User oder das Team Newgene intern fällen.

    Lassen wir doch einfach mal die Testphase durchlaufen und dann können wir nochmals die Meinungen austauschen. Sachlich natürlich und das scheint hier jetzt endlich zu funktionieren, danke dir, Lighto.

    Auf dem Niveau hätte es von Anfang laufen sollen.

    Antworten
      1. Rayun

        Kannst du auch genauer darauf eingehen, anstatt etwas in die Runde zu werfen?

        Inwiefern arbeite ich denn mit ihnen zusammen? Weisst du, was ich genau an diesem Projekt mache? Ob ich überhaupt schon Kontakt (direkt, indirekt) hatte?

        Würde mich brennend interessieren.

        Antworten
        1. Alaine

          mitgehangen mitgefangen

          Es ist egal WAS du machst, wenn du bei diesem Projekt dabei bist bist du dabei.
          Sag mal? Haben dir deine Eltern das ned beigebracht?
          Mir jedenfalls hat man beigebracht, das wenn man auch nur in irgendeiner Weise bei etwas mitwirkt man auch die vollen Konsequenzen daraus tragen muss.

          Antworten
          1. Rayun

            Warte mal, wenn du das wirklich so meinst, dann ist die Frage:

            “irgendeiner Weise bei etwas mitwirkt” – Was passiert mit der ACA, die auch einen kleinen Teil zu FansubDB beigetragen hat? Ich sehe da keine Konsequenzen.

    1. ixxi

      Rayun :

      Dann bin ich für den Vor schlag das ihr in eure Sammlung alle deutschen Erschienen Animes / Mangas mit auf nehmt mit einigen Infos , wie z.b Welcher Publisher / wen Extras welche auf der dvd , BD / eine Umfrage zu der Synchro eine Wertung 1-5, und Einlink verlinkt wird wo man es kaufen kann und ein Trailer wen es einen gibt .

      Was ich mich auch frage wieso arbeiten suber mit Streamportalen zusammen bekommen die Geld? oder sagen die sich ich will das mein Sub auf dem Portal kommt wen ja was haben die davon ?

      Was ich auch nicht verstehe viele Leute schreiben wieso gibt es kein Offizielles Stream Portal von einem oder mehreren Publishern . Wo sie gegen kleines Geld ihre Serien in Sub Form gucken können .
      Die Frage Lest sich leicht beantworten weil man es nicht ein schätzen kann ob die Leute es wollen oder innen der Umsonst sub vollkommen ausreicht die Leute die ihr auf eurer Seite jetzt Angelockt habt den reicht vollkommen ein Umsonst sub was anderes wollen die nicht .

      Und die Aussage ich kaufe da kann ich machen was ich will ist auch Bullshit . Wir Leben in Deutschland wo der Größere Anteil der Leute unter dem Durch schnitt ihr Geld Verdienen . Aber genau dieser Anteil sorgt dafür das die reichen reicher werden .

      Ihr könnt doch nicht ernsthaft den Deutschen anime Markt opfern wollen nur Damit wir im Jahr Neue Suber dazu bekommen .

      Antworten
      1. ixxi

        Jedes Mal wen ich lese große Firma x verlegt ihre Fabrik in Ausland x und spart dadurch Geld , 3000-5000 Leute werden entlassen . Da bekomme ich das Kotzen genau das Selbe macht ihr Grade auch ihr sorgt dafür das die 4 Letzten Deutschen Publisher Dich machen , und Tausende von Fans keinen Deutschen Dub mehr bekommen . 20006 Hatten wir noch 12 Publisher 2011 noch 4 dazu kommt das die BD den Deutschen Publisher den Rest geben wird .

        Antworten
        1. bluestar

          genau. die ripper sind schuld. und das böse internet.
          und die autobahn-raser. und die tiefflieger.und die bahn und das wetter…
          ach, und nebenbei, warum ist das schade für dich,
          dass die deutschen publischer dicht machen, ich glaub nicht, dass du mit deutschen dub was anfangen könntest..

          Antworten
        2. Rayun

          Ach, Ixxi, bitte …

          ” ihr sorgt dafür, dass die 4 Letzten Deutschen Publisher dicht machen”

          Wie sollen wir dafür sorgen, dass etwas dicht gemacht wird, wenn noch nicht einmal Schaden zugefügt werden kann, weil die Seite nicht mal steht.

          Ausserdem klingt das so, als ob alleine durch die FansubDB das Ganze ins rudern gerät. Vielleicht schon mal andere primäre Faktoren gefunden, die den Publishern grössere Sorgen bereiten?

          Oder bist du gerade so zielfixiert?

          Antworten
    2. Lightmaker Beitragsautor

      Nein Rayun. FAKT ist, dass das was Du hier abziehst, keine sachliche Diskussion über die DB ist, sondern eine Schnitzeljagd über völlig irrelevante Erbsenzählereien.

      Es spielt überhaupt keine Rolle, wie genau ich Ripper, Kodexbrecher, Warezverteiler, etc definiere. Ich werde Dir dazu auch keine gegliederte Liste mit der Aufzählung aller kodexfeindlicher Aktivitäten bei entsprechender Zuordnung zu den Betitelungen liefern, über die Du dann die nächsten drei Tage debattieren kannst, um das Thema und Deine Position dazu zu zerreden oder zu verwässern.

      Warum solche Leute nicht mitmachen dürfen? Nur weil sie eine andere Geisteshaltung besitzen?

      Ja, Rayun, genau DESWEGEN. Bravo, Du hast es erkannt. Der Kodex ist nämlich auch nur eine Geisteshaltung. Und zwar eine, die von diesen Leuten mit Füßen getreten wird. Das IST Grund genug. Und zwar mehr als genug. Dass Du das nicht kapierst, beweist auch, dass Du nicht ein einziges Wort vom Kodexgedanken kapiert hast. Der sieht nämliche eine klare Distanzierung von solchen Leuten und ihren Aktivitäten vor.

      Wenn Du also weiterhin diese Leute verteidigen und akzeptieren möchtest kannst Du das tun, das ist Deine Sache. Aber dann verschwinde bitte von AF und nimm den Kodex von Deiner Seite, der ist da nämlich völlig wertlos. Und NewGene kannst Du dabei gleich mitnehmen.

      Damit ist alles gesagt und auf weiteren albernen Ringelpiez mit Dir werde ich mich nicht einlassen.

      Antworten
      1. Sanctuslight

        ich würde einfach jeglichen Kommentar einstellen, Fansubdb hat nun weit mehr Aufmerksamkeit bekommen als das ganze Thema überhaupt wert ist

        Antworten
      2. Rayun

        FAKT ist, dass dir langsam deine Argumente für deine ach so tollen Intuitionen und Banküberfallbeispielen ausgehen und du im Endeffekt einfach gewisse Hintergründe nicht kennen kannst. Trotzdem einzelne Punkte versuchst du zu vervollständigen. Du weichst da allerdings geschickt aus, falls es nicht zutrifft und landest schlussendlich ganz oben hier: “Der sieht nämliche eine klare Distanzierung von solchen Leuten und ihren Aktivitäten vor.”

        Das hättest du von Anfang an sagen können und ich hätte mich dazu auch nicht geäussert. Aber du konntest es natürlich nicht ahnen und hast erst einmal alles Übel ausgepackt, was du den Leuten anwerfen kannst, die nicht DEINE Geisteshaltung haben, Lighto.

        Zum Schluss: Es haben sich grössere kodextreue Gruppen gemeldet, um bei der Testphase mitzumachen. Sie haben wohl alle nach deiner Aussage den Kodex auch nicht verstanden, habe ich Recht?

        Schon ziemlich bitter für die Welt.

        PS: Ich werde den Kodex nicht von meiner Seite nehmen, weil ich meine v2 mit gutem Gewissen unterstützen kann. Mich bei A-F abmelden? Komm, Lighto, nun wird es richtig arm.

        /link out & have fun, Lighto.

        Antworten
        1. ixxi

          die Gier eines Menschen hat meistens die ober Hand was Rayun!!! Ich glaube an dich wen einer dann so einer wie du ein Schweizer dem der Deutsche Dub am Arsch vorbei geht so einer wie du Schafft in aus den Animes aus zu Treiben .

          Irgendwie habe ich immer noch kein Vorteil gelesen welches wir durch das Portal haben sollen für die Deutschen Publisher ?
          Wen ACA sich nicht ein Gemischt hätte dann hättet ihr eure Glorreiche Vision durchgezogen. Dann hättest du jetzt keine so große klappe !

          Antworten
          1. Rayun

            Eigentlich wollte ich es ja dabei belassen, aber wenn du mir gerade so eine tolle Vorlage gibst, bitte:

            Gier ist ein tolles Wort. Trifft ja Gott sei Dank auf jeden Menschen hier zu. Ich als Schweizer werde den Deutschen die Lust am Anime austreiben? Wenn das so einfach wäre, mache ich mir aber um die Deutschen wirklich Sorgen …

            Ich sehe bei keinem Fansub-Portal irgendeinen Vorteil für die deutschen Publisher. Oder kannst du mir eines sagen und begründen?

        2. Lightmaker Beitragsautor

          +++ Es haben sich grössere kodextreue Gruppen gemeldet, um bei der Testphase mitzumachen. Sie haben wohl alle nach deiner Aussage den Kodex auch nicht verstanden +++

          Zumindest in dem Punkt sind wir uns mal absolut einig.

          Aber dass es da diverse “Kodextreue” gibt, die nur nicht von den Releasehuren fliegen wollen oder sich gern ein frisches Hemd anziehen, ohne vorher duschen zu müssen, ist ja nun wirklich nix Neues.

          Und darin sehe ich übrigens durchaus den (einzigen) Vorteil bei eurer DB. So sieht man künftig wenigstens sofort, wer immer nur zu denen gehörte, für die der Kodex lediglich ein Lippenbekenntniss war. ^^

          Antworten
          1. BlitZz

            Ich lese mir die Diskussionen ja hier echt gerne durch, aber warum muss ich die Kommentare von ixxi immer zwei Mal lesen?

            Bei dir wünsche ich mir, dass Du alles klein schreibst. Das wäre schon mal eine Erleichterung um den Text zu verstehen. (^-^)_v

      1. Sauerkirsch

        Aber es zeigt auch die Sinnlosigkeit der ganzen Sache… Bis die Polizei vor der Tür steht und die Ripper festnimmt. (Falls das irgendwann mal passieren sollte) Dann, ja vielleicht dann ändert sich mal etwas in der deutschen Fansub Szene, ansonsten bleibt alles sowie es ist und wir werden wohl noch mehrere dieser Diskussionen lesen.

        Antworten
      2. Sanctuslight

        jap weil die Leute entweder zu doof sind das zu kapieren oder es schlichtweg nicht wollen und deswegen nur rumflamen.

        Antworten
    1. Wetter

      Sry noushi, aber das ist OLD. Es gibt eine komplette Neuentwicklung, die grad etwas an London erinnert ;).

      btw. es ist nicht gut wenn du LEADER Interne Sachen einfach leaks, weil man wollte schon die Sache ohne das Geflame von einzelnen Usern hier oder den Protestschreiben eines Ligthmakers (sry ^^) durchkauen. Die aktuelle Neuentwicklung reißt aber grad das Ruder herum. Wird also spannend.

      Antworten
      1. Lightmaker Beitragsautor

        Keine Sorge, was ihr da auf F-S treibt, interessiert mich nun wirklich herzlich wenig. Es sollte mich auch schwer verwundern, wenn da nach dem üblichen seitenlangen Rumgezeter ausnahmsweise mal was Produktives rauskommt. Für gewöhnlich dauert es ja keine 3 Posts, bis das persönliche Gebashe losgeht und das eigentliche Thema vergessen ist. Aber vielleicht könnt ihr die staunende Fansubwelt ja mal überraschen. ^^

        Antworten
        1. Sanctuslight

          hat sogar nur 1 Post gedauert ^^
          Alle heulen sie rum sag mal was und dann macht man das und dann sind alle total empört und Probleme hats nie gegeben.

          Antworten
    2. ixxi

      Am besten ist der Satz von Wetter :
      Man soll doch nicht zu viel Werbung in Den Subs für die Deutschen Publisher machen . Den wen der Anime Markt in Deutschland gut Laufen sollte dann wird stark gegen die suber vor gegangen 🙂

      Da habe ich mir nur gedacht N O D!!! , Chris die nächste Seite bitte 🙂

      Antworten
      1. Wetter

        Lern lesen du Honk. Es ging darum das eine penetrante oder Extrem auffällige “Werbung” in Richtung Publisher oder zu uns, den Fans eher stören wird als ein einfacher Hinweis an Eyecatch oder am Ende des OPs oder sonstwo wo es hinpasst. Mit ein Blackscreen mitten im Anime macht man sich nicht nur Freunde. Darum gings.

        Antworten
        1. ixxi

          Wen ihr am Anfang ein Opening wie EAF macht der 3-5 sec geht ist es doch ok Wetter . beim ersten mal gucken in die Leute wen es sie Stört über springen sie in . Ich muss sagen diese Idee finde ich am besten bis jetzt unter euren vor Schlägen . So sehen die Leute die nur Stream gucken das diesen Sub eine Sub Gruppe gemacht hat die nichts mit dem Stream Portal zu tun hat .

          Wieso werde ich als Honk Beleidigt hab doch nichts gemacht ^^

          Antworten
          1. Wetter

            Sowas wird von den Rippern weggecutet 😉 – Ich finde mein Vorschlag mit ein Logo der auf die Gruppe hinweist deutlich friedlicher. Aber der Punkt ist: Es sind Vorschläge. Keine Sachen, wo man gleich sagen kann: “Wird so”.

            btw. ich hab den Satz gefunden, den du meintest.. habe ich schon fast vergessen. Ich hattee den Satz nicht ausführlich beschrieben. Der klingt vll. im ersten Augenblick negativ, aber ich will da nur andeuten, das man nun mal eigene Verantwortung übernehmen soll und sich nicht einfach auf Sachen wie die ACA verlassen soll. Gibt schließlich noch andere Publisher, die nicht zur ACA gehören usw. – und wenn von den mal was negatives kommt, dann ist wieder Polen offen bei den Subbern.
            Auch gibt es immer wieder Beispiele, wo Firmen erst ganz freundlich zu Fans sind, die für sie kostenlose Werbung machen, um ihre Marke zu stärken. Und sobald man auf eigene Beine steht, lässt man sie im Regen stehen.

            Insofern sry wegen den Honk ^^”

          2. Lightmaker Beitragsautor

            Da hat Wetter leider Recht. Bringt man die Infos so an, dass sie den Anime nicht verschandeln, werden sie einfach rausgeschnitten. Macht man es so, dass sie mittendrin auftauchen, verschandeln sie den Anime und treiben die Leute erst recht zu den Kodexbrechern, die so was nicht drin haben.

            Wer sich ehrlich und fair verhalten will, hat halt immer den schwereren Weg zu gehen. Die Gegenseite kann ja rücksichtslos machen, was sie will – und tut das auch. Wem egal ist, wen er über den Haufen knallt, der muss auch nicht auf Querschläger achten.

  23. name

    hi, ich bin eig nen fan von euren subs, aber jeder der google benutz an den namen ger sub/fansub hängt findet die fansubs die diesen subben, also was ändert sich? richtig rein gar nichts xD
    Eine aufforderung meiner seits ist eher, orneuert mal eure webseiten…. sry aber wenn ne neue kodexuntrue gruppe es hinbekommt höher in den such ergebnissen bei google zu stehen sogar mit weniger besuchern täglich als eine kodex treue gruppe, denke ich mir auch nur kein wunder….
    Ausserdem eines noch kein Fansub ist legal, absolut keiner und er mir nicht glaubt fragt euren anwalt, rechtsauskunft oder die ACA….
    Und nur weil die ACA fansubs duldet, heist es nicht das diese ihrgendwann,nicht auch gegen kodextreue subs vorgehen werden, z.b. durch eine verborgene Lizensierung, ihr könnt eig froh sein das sowas nicht oft passiert und evtl im fansub bereich noch nie passiert ist.

    Antworten
    1. Lightmaker Beitragsautor

      +++ aber jeder der google benutz an den namen ger sub/fansub hängt findet die fansubs die diesen subben, also was ändert sich? richtig rein gar nichts xD +++

      Genau. Deshalb braucht ja auch niemand diese FansubDB.

      +++ sry aber wenn ne neue kodexuntrue gruppe es hinbekommt höher in den such ergebnissen bei google zu stehen sogar mit weniger besuchern täglich als eine kodex treue gruppe, denke ich mir auch nur kein wunder….+++

      Vielleicht solltest Du nicht immer nach illegalen Downloads von Sachen suchen, die bereits lizenziert sind, hm?

      +++ Ausserdem eines noch kein Fansub ist legal, absolut keiner und er mir nicht glaubt fragt euren anwalt, rechtsauskunft oder die ACA…. +++

      Um Gottes Willen! Warum sagt mir das denn keiner? Herrjeh, was mach ich denn jetzt nur? oO

      +++ z.b. durch eine verborgene Lizensierung, ihr könnt eig froh sein das sowas nicht oft passiert und evtl im fansub bereich noch nie passiert ist. +++

      Du meinst, die Publisher bei der ACA lizenzieren einen Anime SO geheim, dass sie selbst nicht mal was davon wissen, weshalb sie es uns auch nicht sagen können? Wow, DAS ist ja raffiniert. Aber so ein cleveres Kerlchen wie Du hat das natürlich sofort durchschaut. Respekt. ^^

      Antworten
  24. HansimGlück

    Nicht die ACA duldet Fansubs, sondern die Japanischen Firmen.
    Ist ein Anime nicht in DACH Lizenziert, kann die ACA nichts, aber auch rein garnichts, gegen die Fansubber unternehmen.
    Und sollte ein Anime “geheim” Lizenziert werden, kann die ACA auch nichts machen.
    Da sie die Gruppen nur dann aufmerksam machen dürfen, wenn der Anime auch bei denen auf der Liste steht.

    Antworten
    1. Sanctuslight

      echt cool….
      Ich will sehen wie du dich vor Gericht wehrst damit ” Die haben das garnet öffentlich gemacht das die die Lizenz haben, deswegen hab ich denen auch net geglaubt als die mir geschrieben haben ich solls lassen”

      Nipponart sagt zb sehr selten wenn die was erworben haben. Die haben ne Ganze ecke Lizenzen von denen die meisten nix wissen.

      Aber Langsam wird mir hier alles zu kindisch. Komm Teddy, wir gehn!

      Antworten
      1. ixxi

        Nipponart (Christoph)
        Sollte mal überlegen Seine Seite Kunden Freundlicher zu machen mit Forum , und mehr Information zu seinen Lizenzen .

        Ich habe keine Ahnung wann dance in the vampire bund , high school of the dead , Slayer Try , Pumpkin Scissors vol . 6 wann diese Erscheinen, auf Emails Antwortet man da auch nicht .

        Wen einer in kennt sagt es im Bitte mehr Informationen und eine Bessere http://www.Nipponart.de Seite .

        Antworten
  25. Lightmaker Beitragsautor

    Vielen Dank für die Aufklärung, jetzt sind wir sicher alle viel schlauer. Da hätten wir ja gar nicht so viel darüber diskutieren müssen. Schön auch, dass ihr euch bei der ACA besser auskennt, als die Leute die dort involviert sind. Bewerbt euch doch da mal. ^^

    Antworten
  26. Naomi

    “Sie werden für den Besucher scheinbar “legaler” und näher an die kodextreuen Teams gerückt, wenn man sie nun schon gemeinsam listet.”

    Würde “legaler” durch “legitimer” ersetzen. Legal sind weder kodexferne noch kodextreue Gruppen, auch wenn’s in Gänsefüßchen steht. 😉

    Ansonsten hab’ und will ich nicht mehr viel zu der Sache zu sagen. Allein schon diese peinliche Anonymous-Aufmachung in der ursprünglichen Kampfansage hat zu Genüge gezeigt, wessen Gedankenkind diese Sache ist.

    Antworten
  27. ChaosGene

    Lol gut zu wissen, was für Sachen über mich erzählt werden. xD
    1. Ich spiele überhaupt keine Rolle beim Aufbau und der Führung von FansubDB, schaff dir lieber neue Quellen an.
    2. Kann dir doch eigtl. scheiß egal sein, ob Rayun den Kodex aufrichtig liebt, so wie du es tust, solange er ihn nicht bricht (kein liz. Material verbreitet, alles weitere ist nur Schrott beim Kodex) und fleißig weiter in die Industrie investiert.
    3. Yes, I did. Ich hab am Anfang meiner Gruppe auf Warez hochgeladen, habe aber damit aufgehört und pass auf, wir subben sogar keine liz. Animes mehr 😮 Außer die bösen bösen Fairy Tail und Naruto Suhippuuden Folgen, die ihr Ende hier sowieso niemals finden werden. Haben aber die Verteilung nicht eingestellt, böse böse.
    4. Nur weil ich ein Anime zu Ende gucke, obwohl er liz. ist, heißt es noch lange nicht, dass ich mir keine DVD’s oder Blurays kaufe. Du gehst ja auch nicht ins Kino und kaufst dir nicht einen Hollywoodfilm, nur weil du ihn schon zu Ende geschaut hast. <- Meine Stellungsnahme zu uns ach so bösen Rippern, die der Industrie nur schaden wollen. Tut mir leid, dass ich nicht so geduldig bin wie du und auf die DVD's warten kann, um das Ende endlich zu sehen. Gomenasai, Tenshi-kun.
    5. Lädst du gar nichts "illegal" runter? Ernst gemeinte Frage, obwohl… Tust du ja eigentlich 😀 So viel zu deinem "legaler" im Artikel…

    Antworten
    1. ChaosGene

      Wobei sich mir im Nachhinein die Frage stellt: Woher weißt du das mit den Warez Seiten? Den einzigen Menschen, denen ich davon erzählte habe, sind in der Führung meiner Gruppe. Surfst du etwa auf solchen Seiten oder stehst du sogar mit den bösen Menschen im direkten Kontakt?

      Antworten
      1. Lightmaker Beitragsautor

        Es ist relativ schwierig, Warezseiten auf Links zu lizenziertem Material zu überprüfen, ohne diese Seiten zu besuchen, weißt Du. Wir hatten mal probiert, eine Hellseherin dafür einzustellen, aber das war nicht so ganz das Wahre.

        Und Du solltest doch wissen, dass es gerade in euren Kreisen viele Leute gibt, die gerne herumprahlen. Irgendeiner quatscht immer. Meistens der, von dem man es am wenigsten erwarten würde. ^^

        Antworten
        1. ChaosGene

          Schade, vllt beim nächsten Mal.

          Ich bezweifle, dass einer von uns 3 das Preis gegeben hat, juckt mich eigtl. auch relativ wenig, da ich eh dazu stehe. War nur neugierig. (=

          Antworten
  28. kanpei

    ne wisst ihr das wird jetzt eh voll cool so mit qualitätskontrolle und outlawjonas aka ich war die ganze zeit iwie nicht da aber ich hab hier eh am meisten zu melden weil ich so cool bin 9 jahre fansubbe aber immernoch faile in subs mighty prüfsiegel of fsjustice damit alle vollnoobs von der seite fliegen (obwohl er sich mit seinen subs selbst rausschmeissen müsste) aber hey rockt schon sowas immerhin drama baby

    so ein konzept überzeugt natürlich aus fs ein “premium”portal zu machen und den kodex neu zu formulieren denn mehr regeln = mehr drama aber ist schon nice was die da machen ich meine OMG QC UMSONST IS DAS NICHT GEIL?!?!

    fuck that kiddy shitheads and go to af <.<

    Antworten
  29. nene

    Hört bitte auf immer von “Duldung”” zu sprechen! Nur weil sich Japan einen Scheiss um Europa schert und sie auch nicht die Mittel (wie US-Firmen) haben, jeden kleinen Fansubber aufzuspüren und vor Gericht zu bringen, heisst das noch lange nicht, dass es geduldet wird. Animes subben und diese dann zum Download anzubieten IST illegal, egal wie man es dreht und wendet.
    ALLE subs schaden der Industrie (in DE sowie Global).
    Wer einmal einen Anime gesehen hat braucht nicht unbedingt noch die DVD kaufen (wenn er einem nicht wirklich gut gefallen hat). Und statt sich überteuerte BD/DVD’s zu kaufen kann sich der Japaner ja auch einen deutschen Fansub laden.
    …sind wir doch ehrlich, es ist so!

    Antworten
    1. Skuldi

      Ich glaub nicht das sich irgendein Japaner Deutsche Fansubs anschauen würde ! Es existiert ja immerhin zu jeden Sub ja auch ne Original Version im Netz
      Durch Fansubs hat die japanische Industrie die Möglichkeit wenigstens noch etwas Gewinn durch den Verkauf von Merchandising zu machen . Im Laufe der Zeit hab ich zumindest schon ordentlich Kohle nach Japan geschickt !

      Antworten
      1. Lightmaker Beitragsautor

        Glücklicherweise sieht die Anime-Industrie das ja auch anders als nene und hat die Werbewirksamkeit von Fansubs durchaus erkannt. Ohne Fansubs hätten wir nämlich keine Anime-Publisher in Deutschland. Dass die bestehenden Publisher wieder kaputt gemacht werden, haben wir hingegen den Rippern und Lizenz-Subbern zu verdanken, sowie den Warezboards – und euch, wenn ihr euer Zeug davon holt.

        Japaner schauen schon deutsche Fansubs, wie man anhand der Peers in Torrents erkennen kann, aber sehr wenig . Das sind halt wirklich die, die darüber ein wenig Deutsch üben wollen.

        PS: Ich empfehle übrigens jedem, sich erst mal die Diskussion durchzulesen, bevor er hier wieder irgendeinen halbgaren Senf reinpostet, dann hätte sich nene seinen/ihren Post nämlich auch sparen können. ^^

        Antworten
        1. nene

          Wir hatten schon Anime-Publisher, da war der Großteil hier noch nicht geboren und es gab kein Internet! Und die Werbewirksamkeit von Fansubs lässt sich durch rein garnichts beweisen, es gibt weder Zahlen noch Marktforschungen darüber. Was ich hier lese ist einfach nur irgendeine Wunschwelt in der ihr lebt und alles dreht und wendet wie ihrs braucht. Was ist der Unterschied zwischen “kodextreuen” und Rippern? Der moralische Vorteil NUR die Deutsche Industrie nicht zu schädigen?
          Und das mit den Japanern und den deutschen Subs war nur ein Beispiel, die haben ja sowieso ihre Raws und englische Subs, da brauchen sie keine deutschen.

          Und warum ich hier meinen “halbgaren Senf” ablasse?
          Ganz einfach. Ihr schmeisst hier mit Steinen im Glashaus. Ihr seid ALLE illegal, die einen mehr die andern weniger, aber dass scheinen einige hier immer wieder zu vergessen und wollen sich mit “Werbewirksamkeit” rausreden….
          Animes gab es vor euch und wird es auch nach euch geben egal wie sehr ihr euch aufregt!

          PS: Die Gruppen hier haben sich schon so sehr eine “Ideologie” eingebrannt von der sie kein cm abweichen wollen. Erinnert mich an die Nazis und die Antifaschisten, bekriegen sich gegenseitig, sind aber beide extremistischer Dreck! (ich gebe zu das Beispiel ist übertrieben ^.^ )

          Antworten
          1. Lightmaker Beitragsautor

            So, zunächst empfehle ich Dir nochmals, die Diskussion zu lesen, dann kannst Du nämlich mit dem dämlichen “illegal”-Blabla aufhören, das wissen wir. Der nächste Depp, der das hier postet, wird gelöscht.

            +++ Wir hatten schon Anime-Publisher, da war der Großteil hier noch nicht geboren und es gab kein Internet! +++

            Ja, und die haben sich gefreut, wenn sie 100 VHS-Kassetten verkaufen konnten, weil keine Sau Anime kannte. Um die wachsende Bekanntheit von Anime in Deutschland mit Fansubs in Verbindung zu bringen, muss man wohl kein Genie sein – betrachtet man mal, dass die Werbung seitens der Publisher gegen Null geht.

            +++ Der moralische Vorteil NUR die Deutsche Industrie nicht zu schädigen? +++

            Die deutsche Industrie ist die einzige, die davon überhaupt Schaden nehmen könnte. Sobald die ihre Lizenzen bezahlt hat, ist den Japanern nämlich ziemlich wurscht, wie viel die Publisher davon hier verkaufen.

            +++ aber dass scheinen einige hier immer wieder zu vergessen und wollen sich mit “Werbewirksamkeit” rausreden…. +++

            Oh, da brauchen wir uns nicht rauszureden. Fansubs als werbewirksam zu bezeichnen war ein Statement der Publisher zur Gründung der ACA. Also beschwer Dich am besten bei denen über ihre “Wunschwelt”. ^^

            So und nun zum allerletzten Mal, bevor hier der nächste Klugschwätzer auftaucht:

            Solange die deutschen Publisher und deren japanische Vertreter die kodextreuen Fansubber akzeptieren und mit ihnen kooperieren, geht uns jeglicher Kommentar wie der von nene links rein und rechts raus, weil er völlig irrelevant ist.

  30. Wuuurm

    “So, zunächst empfehle ich Dir nochmals, die Diskussion zu lesen, dann kannst Du nämlich mit dem dämlichen “illegal”-Blabla aufhören, das wissen wir. Der nächste Depp, der das hier postet, wird gelöscht.”

    Wieso darf man nicht immer wieder die gleichen Argumente bringen, wenn du doch auch immer die gleichen inhaltslosen Antworten gibst und um den heißen Brei herumredest? nur weil du einfach klüger bist, immer recht hast und zudem mit der Editfunktion deine gottgleiche Macht missbrauchen kannst?
    ——————————————————–
    Darum, Du Wurm. ^^

    Antworten
      1. Wurm

        Aber so ist es nun mal, mein Schnuckelchen.
        Ihr seid auch nicht besser, nur weil ihr der Animeindustrie “geringeren Schaden” zufügt .
        Du schreibst ja so gerne man soll nicht in den Brunne scheißen, aus dem man trinken will, aber reinpissen tust du trotzem.

        Antworten
          1. Kodex-tan

            Leider gehörst du wohl zu den 10% die davon Durchfall bekommen. Du schreibst offensichtlich immer dann wenn du gerade aufm Pott hockst, anders könne man die Scheiße die du hier verfasst nicht erklären.

  31. ixxi

    lol grade den Brodcast von dem Templer gehört . Ich gebe Light voll kommen recht , man kann da im jedem 2 satz raus hören wie man das system bescheissen kann und soll.

    Der spricht wie ein klein kind .
    Wie er alles besschwichtigt .

    Antworten
        1. DigiFox

          Genau, weil ein neues Portal kommt wirds mal Zeit f-s zu überarbeiten? Schwachsinn 😛

          Auch die Ideen wie Manga Bereich auf f-s wären ein Witz wenn sie mal umgesetzt werden.

          Antworten
  32. dARKON

    Aha. Netter Artikel :’D

    Nicht eine Sekunde an die Vorteile für Leute wie mich (nicht fansubber) gedacht.
    FansubDB bietet mir als Konsument einen Web2.0 Standart und neuste Webtechnologien ala. Ajax und jQuery den ich bei den existierenden Plattformen nicht finden kann. Ich will eine benutzerfreundliche Plattform mit großem Funktionsumfang (auch für Fansubber). Das wird mir nur FansubDB bieten können. Alleine wegen dieser Sichtweiße lässt mich dein subjektiver Gedankensalat da oben kalt.

    Antworten
    1. Lightmaker

      Dass es leider reichlich Leute von Deiner Sorte gibt, denen scheißegal ist, wo was herkommt und wem sie damit schaden, wissen wir. Ihr interessiert uns aber nicht die Bohne und euch wollen wir als “Publikum” auch überhaupt nicht haben. Wir wollen unser Zeug an Fans verteilen, nicht an Schmarotzer. Allein deswegen lässt mich Deine Sichtweise völlig kalt.

      Antworten
      1. dARKON

        Woher willst du wissen welche Sorte von Konsument ich bin? Ich weiß ja nicht wie viele orginale Anime DVD’s du im Schrank stehen hast aber bei mir sind es nicht wenig. Du kennst mich nicht die Bohne aber beleidigst mich als Schmarotzer. Diese Argumentation ist unsachlich, daneben und (ich denke) deines Alters nicht angebracht. Mich würde es nebenbei interessieren was deiner Meinung nach ein “Fan” ist? Ich bin einer der einen gesubbten Anime schaut, diesen im Idealfall klasse findet, dem Fansubber dankt und beim deutschland Release die Scheibe kauft. Aus deiner Sicht ein Schmarotzer und in Wirklichkeit nur jemand der nicht deine Meinung vertreten hat und deswegen beleidigt werden muss. Schwach.

        Antworten
        1. Lightmaker

          Ich zähle nicht mehr mit, wie viele Figuren hier schon aufgeschlagen sind, die stolz verkünden, was sie angeblich schon alles gekauft hätten, und deshalb meinen, auch guten Gewissens die Warez-Seiten besuchen zu können. Unglaubwürdig und lächerlich. Diese DB bedient Warez, wird von Warez-Sympathiesanten betrieben und ist damit indiskutabel.

          Antworten
          1. dARKON

            Unglaubwürdig und lächerlich – So siehst du also deine Webseitenbesucher die du nicht persönlich kennst? Na dann. Da glänzen deine webmaster Quallitäten ja richtig auf.

            Verstehe echt nicht was Warez (wenn es denn so ist) mit der Argumentation von neuen Webtechnologien zu tun hat. Übrigens – indiskutabel ist in diesem Fall als subjektiv zu betrachten – genau so wie der ganze Beitrag.

            Wenn du das Thema wirklich Sachlich angehen willst, solltest du anfangen die Dinge objektiv zu betrachten. Denn sachlichkeit bedeutet Neutralität (siehe duden) und wer neutral wirken will, sollte die Sichtweißen aller Parteien berücksichtigen. Das kannst du nun so annehmen oder eben nicht.

            Zitat Lightmaker: Ich wollte das Thema sachlich behandeln und das werde ich

          2. Lightmaker

            1.) Ist das hier nicht meine Website.

            2.) Bin ich hier nicht Webmaster.

            3.) Steht in dem Artikel ganz klar drin, worum es geht. Wenn Du nicht verstehst, was diese DB mit Warez zu tun hat, dann informiere Dich. Und wenn Du das getan hast, dann kannst Du wiederkommen. Es ist sinnlos, mit jemandem zu diskutieren, der das ganze Thema nicht begriffen hat.

          3. dARKON

            egal ob webmaster oder nicht. Es betrifft dein Staus hier und das hast du schon verstanden. Du drehst und wendest es gerne so das es für dich am besten passt, was? Noch einmal genau lesen bitte: “Verstehe echt nicht was Warez (wenn es denn so ist) mit der Argumentation von neuen Webtechnologien zu tun hat.”.

            Du gehst nicht auf meine Argumente ein sonern suchst einfach nur Wörter die nichts mit dem zu tun haben was ich geschrieben habe. Da fängt es bei deiner Antwort auf mein erstes Kommentar schon an.

            Gegen solch kindliche Arroganz zu stoßen hätte ich nicht gedacht und dafür ist mir meine Zeit auch zu schade.

          4. Lightmaker

            Wenn Dir nach dem dritten überflüssigen Kommentar immer noch nicht aufgefallen ist, dass Dein Gefasel von neuen Webtechnologien absolut überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat, dann ist es eine weise Entscheidung, Dich weiterer überflüssiger Kommentare zu enthalten.

            Ich geh nicht auf das ein, was Du geschrieben hast, weil es hier um was ganz Anderes geht. Und für Deine mangelnde Auffassungsgabe kann ich nun wirklich nichts.

          5. dARKON

            Überschrift “FansubDB – mal sachlich betrachtet” – Es geht darum wer Vorteile und wer Nachteile hat. Nur weil DU den Kritikpunkt der Kodextreue / untreue ansprichst heißt das nicht, dass der Konsumentengedanke den ich angesprochen habe da nicht auch dazugehört – weil DAS IST ein wesentlicher Vorteil für den Nutzer der Plattform den es bei bestehenden Plattformen nicht gibt. Ob du’s willst oder nicht.

            Mangelnde Auffassungsgabe? Na wenn du meinst. Falls dich interessiert was ich von dir denke: Mangelnde Reife und Argumentation.

          6. Lightmaker

            Wenn Du jetzt noch in der Lage bist, außer der Überschrift auch noch den Rest zu lesen, dann dürftest Du schnell feststellen, dass damit ausschließlich die Subber angesprochen werden, und nicht die Leecher.

            Und wem ein paar Schickimicki-Spielereien wichtiger sind, als der Grundgedanke des Fansubbens, der ist dort natürlich bestens aufgehoben, da hast Du natürlich Recht. Aber genau deshalb wird sich dort auch kein vernünftiger Fansubber oder Leecher blicken lassen.

            Und nein – genau deshalb interessiert mich auch nicht die Bohne, was Du davon oder von mir hältst. ^^

          7. dARKON

            Und wo kann ich herauslesen, dass du damit nur die Leecher ansprichst? Du beziehst ungleiche Stellung auf Vor und Nachteile von FansubDB! Du sprichst den Kodex Gedanke an und ich den Nutzengedanke. Meinst du nur deine Ansichten prägen ein ganzes System und machen es zu gut oder böse? Du machst deinem Namen alle Ehre mein lieber.

          8. Lightmaker

            +++ Und wo kann ich herauslesen, dass du damit nur die Leecher ansprichst? +++

            Die Subber, eben nicht die Leecher. Und das geht aus meiner gesamten Argumentation und ihrem Fazit hervor.

            +++ Du machst deinem Namen alle Ehre mein lieber. +++

            Komplimente bringen Dir jetzt auch nix mehr. ^^

          9. Lightmaker

            Wie ihr jede plausible Argumentation am Ende immer als “Trollen” negiert, wenn ihr mit dem Rücken zur Wand steht, ist auch sehr unterhaltsam. ^^

            Der Nutzgedanke ist in meiner Argumentation übrigens durchaus enthalten. Allerdings der Nutzgedanke für die Sache an sich – und nicht der Nutzgedanke für Kindersubber und ihre infantile Fanbase. Die interessieren nämlich keinen.

          10. dARKON

            Welche Wand? 😀 Web-Entwicklung, Accessibility und Usability sind heut zu tage wichtiger als du zu denken glaubst. Wenn dich solche Sachen nicht interessieren und du diesen Gedanken als Schickimicki-Spielereien abstempelst hast du von der Materie, welche dieses Projekt sicherlich mit sich bringt, einfach keine Ahnung. Nutze deinen Freund Google und informiere dich ein wenig um die Sache richtig einzuschätzen bevor du solch Bockmist von dir gibst.

          11. Lightmaker

            +++ Web-Entwicklung, Accessibility und Usability sind heut zu tage wichtiger als du zu denken glaubst. +++

            Selbstverständlich. Was zählt da schon der Grundgedanke des Fansubbens. Auf den kann man natürlich scheißen, solange die Usability der Site stimmt und auch die hirntotesten Kiddies sich noch bequem zu ihren Rips klicken können.

            +++ hast du von der Materie, welche dieses Projekt sicherlich mit sich bringt, einfach keine Ahnung. Nutze deinen Freund Google und informiere dich ein wenig um die Sache richtig einzuschätzen bevor du solch Bockmist von dir gibst. +++

            Genau für diese Materie betreibe ich seit vielen Jahren ein eigenes Unternehmen. Vielleicht solltest Du Dich mit voreiligen Schlußfolgerungen lieber etwas zurückhalten, bevor Du Dich hier noch mehr blamierst.^^

            Das leistungsstärkste Backend und das benutzerfreundlichste Frontend nutzen Dir nämlich einen Dreck, wenn gleichzeitig das Image des Unternehmens den Bach runtergeht.

          12. dARKON

            “[…] Auf den kann man natürlich scheißen”
            Das schreibst du. Hab ich NIE behauptet.

            “Genau für diese Materie betreibe ich seit vielen Jahren ein eigenes Unternehmen”
            Muss ja richtig erfolgreich sein wenn man neue Webtechniken als Schickimicki-Spielereien bezeichnet xD

            Ich muss also im übrigen 20 Euro für ne Gewerbeanmeldung hinblättern damit ich mich hier nicht blamiere und gegen dein geballtes Wissen, welches du dir als Selbstständiger hart erarbeitet hast anzukommen? Da lege ich es doch gerne als normaler Angestellter darauf an.

          13. Lightmaker

            Du weigerst Dich anscheinend beharrlich zu begreifen, worum es geht. Das Problem liegt genau darin, dass die Betreiber jener DB das auch nicht begreifen.

            Wenn eine Technologie nur Selbstzweck ist und etwas professionalisieren will, was gar nicht professionalisiert werden soll – weil es Fanmade ist, ein Hobby, das der Industrie keine Konkurrenz machen soll und will – dann ist sie überflüssiges Schickimicki. Vermutlich arbeitest Du auch in so einer Bude, die den Leuten völlig oversizede Scheiße für viel Geld andreht, die sie überhaupt nicht brauchen. Von denen gibt’s ja genug. Am besten auch ein komplettes eCommerce-System für den den Kiosk an der Ecke, damit der für den Fall des Falles seine Kaugummis auch nach Madagaskar schicken kann, gell? “Ja, wissen Sie, sowas braucht man heutzutage, hat doch jeder – und nach nur 150 Jahren haben sich die Kosten dafür auch amortisiert.” Bei mir schlagen genug Firmen auf, die an solche Läden geraten sind. Meine Kunden bleiben bei mir, und die wissen auch warum.

            Wenn diese schicke neue DB durch ihre Präsenz der Sache an sich mehr schadet als nutzt, dann ist sie mit ihrer ganzen Accessibility und Usability so nützlich wie ein Pickel am Arsch.

            Ende des Themas.

          14. dARKON

            Wo und wie ich arbeite kannst du nicht wissen, geht dich nichts an und gehört hier nicht her. Aber schön wie du wieder deine subjektive Gedankenbrühe einbringst obwohl du eigentlich garnichts weißt. Genau so verhällt es sich auch mit der DB die DIR ein Stachel im Auge ist. Ich freue mich jedenfalls drauf aber hater gibts bekanntlich immer. Du gibst dir so viel Mühe hier deine persönlichen Ansichten (welche mir schon wie Hassreden vorkommen) in die Köpfe der Leute zu prügeln, hast es aber selber nicht fertig gebacht dich mal aktiv und konstruktiv über die TS Gesprächsrunde welche die Betreiber der DB angeboten haben mit einzubringen um deine Bedenken dort zu äußern. Hätte sicherlich mehr gebracht als dieser Bullshit hier.

          15. Lightmaker

            +++ Aber schön wie du wieder deine subjektive Gedankenbrühe einbringst obwohl du eigentlich garnichts weißt. +++

            Ach, und das sagst DU mir? Wer hat denn hier großmäulig über meine Kenntnisse der Materie spekuliert? ^^

            +++ hast es aber selber nicht fertig gebacht dich mal aktiv und konstruktiv über die TS Gesprächsrunde welche die Betreiber der DB angeboten haben mit einzubringen um deine Bedenken dort zu äußern. +++

            Wenn das Konzept ein anderes gewesen wäre und wenn die Betreiber dieser DB andere wären, hätte ich das sicherlich.

            Aber wenn Typen, die hinlänglich für ihre Ripperfreundlichkeit bekannt sind, eine DB aufstellen wollen, die diesen den roten Teppich ausrollen soll, gibt es da nix mehr “konstruktiv einzubringen”. Ich diskutiere auch nicht mit Kinderfickern darüber, ob sie nicht wenigstens ein Kondom benutzen können.

            Da Dir das aber ohnehin nicht in den Schädel will, habe ich dieses Thema bereits für beendet erklärt.

  33. max2k

    Nur mal so wem von dem DB Beführwortern ist hier eigentlich klar, das der Großteil der Anime-Fernsehaustrahlungen ihn Japan nicht dem Prorduzenten Geld bringen, sondern das die Sendezeit gemiettet wird, wen sie mit dem Argumet kommen “kodexkonforme Gruppen benötigt auch ripps?”

    Eine kleine Frage wie steht es mittlerweile um die Zwangseintragung von Fansubs ihn der DB sollten Gruppen diese nicht nutzen wohlen?

    Antworten
  34. Infantil

    Mir ist zu Ohren gekommen, dass der “Vorstand” von Fan-sub.de sich darauf geeinigt haben soll, in ihrem neuen Konzept Ripper auf die Plattform zu lassen, diese aber zu zensieren. Kann das jemand bestätigen?

    Antworten
      1. Infantil

        Anscheinend hat diese ganze DB-Geschichte sie in Zugzwang gebracht. Dabei geben sie aber wohl zu viel Gas. Die Konzepte sollen ja vom ersten Blick her fast gleich sein.
        Jetzt geht Fansub.de auch noch den Bach runter …

        Antworten
        1. Lightmaker

          F-S ist ja nun schon seit Jahren dabei, sich selbst zu demontieren. Wenn sie daraus tatsächlich eine FansubDB-Kopie machen wollen, dann braucht sie wirklich niemand mehr. Kann mir aber nicht vorstellen, dass Dinoex das mitmacht.

          Und wenn die ACA dann F-S noch weiterhin als Partner führen würde, würden sie sich gleich ebenso lächerlich machen, womit die ganze ACA-Geschichte auch als Witz den Bach runter wäre.

          Antworten
    1. Wetter

      Es war ein Vorschlag, wieviele andere Sachen. Es ist nix sicher und wird sowieso zur “Abstimmung” gebracht.

      Dino will das ganze auch gern schön demokratisch haben, insofern ist hier nichts so heiß gekocht, wie es gegessen wird.

      Die ganze Geschichte wird eh noch ne Zeitlang dauern und jetzt ist nix spruchreif. Aber schön das manche Leader mal wieder nicht die Klappe halten können ^^

      Antworten
        1. Lightmaker

          Lohnt nicht. Ich weiß es inzwischen und habe festgestellt, dass ich darüber gar nichts mehr wissen möchte. Sieht so aus, als wenn man vor den Opportunisten kapituliert hat. Die Nummer ist für mich durch und ich werde zusehen, mich künftig einfach von all dem so weit wie möglich fern zu halten.

          Antworten
    1. Luthandorius

      Kleine Randinfo – hätte ich fast vergessen: Ich nutze AniDB: http://anidb.net
      Ist besser als irgendwelche Fansub-DBs. Da sieht man Infos zu den ganzen Anime, sowie die ganzen Gruppen, die diese Subben. Reicht mir um zu sehen, welche englische Gruppe es subbt. Wo ich es dann downloaden kann, finde ich selber raus und das Rumgejammere wegen irgendwelche EDonkey oder wie sich das da nennt-Links ist lächerlich – das ist sowieso veraltet und heutzutage nutzt jeder nur noch Torrent, XDCC oder DDL.

      Antworten

Kommentar verfassen