28 Gedanken zu „Dance in the Vampire Bund – Leseprobe Online

  1. Nachtmahr

    Ich hab mal das Angebot genutzt und konnte mich für die deutsche Version damit nicht begeistern. Klar, wer die englische (oder sogar die japanische) nicht lesen kann/will, für den ist es absolut lesenswert.
    Auf mich wirkt das im Vergleich zur englischen Übersetzung leider sehr gestelzt. (Und die Geräusche hätte man sicher auch besser übertragen können.)
    Akira wirkt im Deutschen nicht so charakterstark. Dass ein entschärftes Sprachniveau gewählt wurde, stört mich zwar auch, ist aber Geschmackssache.

    Hier mal ein Beispiel von Seite 19 (p 13 eng.):
    In der englischen Version ist Akira ziemlich gereizt, als ihm die Klamotten aufgezwungen werden sollen. (“If you don’t piss off… I’m leaving.”) Was jedoch in der deutschen Version nicht rüberkommt. (“Meine Güte! Dann geh ich halt wieder.”) Hier wirkt er eher gleichgültig und die Änderung, als Mina ihm die Rose gibt, kommt dadurch auch nicht recht zum Tragen. Hier wird auch das, was ich mit “gestelzt” meine, deutlich: “You’re right. This is more my style.” im Vergleich zu “Das passt. Das sollte für mich reichen.” Akira wirkt hier sogar eher eingebildet und nicht wie jemand, der – ich spoilere mal das Ende der Leseprobe – jemanden nach sieben Jahren wiedersieht.
    Und da ich das Ende gerade so schön verraten habe (Har har.) – Tokyopop präsentiert uns auch gleich einen wunderschönen Logikfehler!
    Akiras letzte Zeilen sind “aber es wär ja was ganz Neues, dass jemand von euch älter wird.”
    Wie sich später zeigen wird, ist Mina aber nicht ohne Grund die Prinzessin und alle warten nur darauf, dass sie älter wird!

    Rechts daneben noch ein weiterer: “Wie hast du das erraten?” Akiras Antwort: “Am Geruch”
    Ich wüsste nicht, dass man am Geruch etwas erraten kann …

    Fazit: Die Ausdrucksweisen erinnern an Naruto und es gibt einige kleinere Fehler, die man teilweise aber auch darauf zurückführen kann, dass dem Lokalisierungsteam der weitere Handlungsverlauf nicht bekannt war.
    Wer englisch kann, ist momentan mit der (zurzeit etwa zwei Euro teureren) englischen Version besser bedient. Wer Geld sparen will und weniger Platz für Bücher im Schrank hat, kann aber getrost zur deutschen Variante greifen. Man muss ja nicht unbedingt überall Fehler suchen. 😉

    Antworten
  2. Shinigami

    @nachtmahr ich geb dir recht mit der sprache aber das mit den geruch ist logisch akira ist ja ein werwolf bzw vom clan der erde und hat dadurch auch eine sehr starken geruchssin ausserdem war er ja vorher mit der prinzessin auch zusammen also kannte er ihren geruch

    Antworten
  3. suchdirwasaus

    @nachtmahr
    mich würde interessieren ob deine englischen Zitate aus einer Fan-Übersetzung oder von einem offiziel käuflich zu erwerbenden Exemplar stammen. Da können selbst bei gleicher Sprache die Unterschiede groß sein ^^
    Ich denke mal das es generel kulturelle Unterschiede bei den Texten gibt, d.h. in Deutschland versucht man sich noch einigermaßen normal auszudrücken während in anderen Ländern wüste Beschimpfungen und “Gossensprache” üblicher ist.
    Ich mekere lieber nicht über deutsche animes und mangas und bin einfach nur froh das es hier überhaupt welche gibt ^^

    Antworten
  4. Kenjji-kun

    Naja, die englische Sprache ist sowieso etwas Gossenmäßiger (wie ich finde). Die deutsche Übersetzung von TOKYOPOP wird schon richtig sein. Sie klingt vielleicht für den einen oder anderen etwas komisch, weil er vorher die englische Version gelesen hat, aber sooo einen Unterschied zu der englischen Fassung habe ich jetzt nicht feststellen können.

    Antworten
  5. Miew

    @ Nachtmahr:
    Du gehst bei deinen Vergleichen aber davon aus, dass die Englische Fassung die “richtige” ist, oder die Vorlage, und schaust einfach nur wie dicht die deutsche Version an’s Englische kommt.
    Dabei sollte man doch sowohl die deutsche als auch die englische Version unabhängig von einander mit der japanischen Originalversion vergleichen, und sehen welche da näher dran ist. Könnte auch sein, dass eigentlich die deutsche Version näher am Original ist, weil es da auch etwas gestelzt wirkt und die englische Version die Dinge verfälscht.

    Antworten
  6. Kumiho

    Habe eben das Probelesen genutzt und bin zwar relativ Begeistert, ABER der Preis und die Tatsache das die Serie als Anime existiert geben mir Anlass dazu die Manga-Serie nicht zu kaufen sondern den Anime mir anzusehen (ist sonst meist umgekehrt wegen der grottigen Synchro in Deutschland!).

    Ansonsten ist die Serie egal wie man es dreht und wendet SUPER.

    Antworten
  7. Kenjji-kun

    Ein Doppelband für 14 Euro ist eigentlich normal bei TOKYOPOP. Ihr müsst das so sehen: Würde TOKYOPOP DitVB einzeln veröffentlichen, würde ein Band mindestens 7, wenn nicht 8 Euro kosten, da die Serie nicht gerade ein Renner sein wird (sonst würde sie auch nicht als Doppelband erscheinen).

    Außerdem werden die fehlenden Cover, wie auch Backcover, in dem Band als Farbseite abgedruckt, was bestimmt gut aussehen wird. Die Maid-strips werden alle hinten gebündelt sein, das hatte ich mal TOKYOPOP gefragt gehabt.

    Aus Erfahrung (da ich schon Doppelbände habe) kann ich sagen, dass das Papier noch besser sein wird, als bei den normalen Bände. Ich persönlich finde die Doppelbände eigentlich schick^^

    Antworten
  8. Wetter

    Also in direkten Vergleich zur Englischen Scanlation – Noushi Version und TP Version kommt mir die TP Version wirklich harmloser herüber. Es ist ja auch schwierig Kraftausdrücke oder bestimmte Gefühlsregungen in Japanischen richtig zu deuten beim Übersetzen, aber das man lieber auf dezente “harmlose” Aussprache setzt, passt nicht zu dieser Serie. Interessant ist, das TP fast alle Sätze per “…” zur nächsten Blase miteinander verbindet (was sicherlich so manch Satzkonstrukte ein bisschen komisch lesen lässt.) . In Noushi und Eng Teil war das meist nicht so.

    Lustig auch die letzte Seite mit den Satz:
    TP: “Das kleine Mädchen mit den Rosen ist die Prinzessin, oder nicht?”

    Noushi: “Das ist die Dame, die mich abgeholt hat, oder?”
    Eng Scan: “That’s the Lady who came to pick mie up, isn’t it?”

    Das geht danach noch so weiter, wo mir die TP Version gar nicht gefällt.

    Wtf? ^^ – so gravierend anders können die Kanjis in Japanischen Manga nicht gewesen sein, das der Eng Scan es so anders übersetzt haben könnte.

    Sehr blöde Situation für mich nun. Auf son “Was für Dumme” Manga habe ich eigentlich keine Lust.

    Antworten
  9. Nachtmahr

    @suchdirwasaus:
    Die englischen Sätze stammen aus der offiziellen Übersetzung. Was das “normal” ausdrücken betrifft, vermisse ich eben das “normal” bei Tokyopop. “Nicht mit mir.” (für やな こっな) sagt Akira da auf Seite 21. Und das wirkt genauso unnatürlich wie das “Na logisch […]” (つたりめーじゃん) eine Seite später. Er geht auf eine öffentliche Schule und da sollte er schon eher die Umgangssprache eines 16/17-jährigen Schülers verwenden und nicht gerade wie ein Naruto reden, der ja offiziell etwas dümmlich ist.

    @Shinigami:
    Das mit dem Geruch war eher so gemeint, dass man jemanden nicht an diesem “erraten” kann, sondern erkennt!

    @Miew:
    Du hast Recht, was den Vergleich betrifft, aber da hab ich ja gesagt, dass es Geschmackssache ist. Daher hab ich auch nicht angebracht, dass Akira im Englischen sagt, dass die “falsche” Prinzessin ihn an der Schule abgeholt hat (That’s the lady who came to pick me up, isn’t ist?) und im Deutschen steht, dass das Mädchen mit den Rosen die richtige ist.
    Im jap. sagt er, dass es die junge Dame, die ihn abgeholt/begrüßt hat, ist. (あの人俺を迎えに来たお姉さんだろ?) Also wäre mMn beides möglich.
    Letzenendes ist dieser Logikfehler, den ich damals angesprochen habe, allerdings aus dem Handlungsverlauf erkennbar und v5 (wenn nich sogar früher herauskommt) war, als Tokyopop sich die Rechte gesichert hat, schon auf dem Markt.

    @Kumiho:
    Der Anime hat zum Großteil einen eigenen/anderen Handlungsverlauf als der Manga.

    „You’re right. This is more my style.“ im Vergleich zu „Das passt. Das sollte für mich reichen.“ Im Jap. steht hier:
    そうだな // 俺には このくらいで 丁度いいよ
    soudana // ore ni wa kono kurai de choudo ii yo (hoffentlich richtig getrennt)
    Stimmt. // Für mich ist das [so viel] gerade [genau/exakt] richtig.

    Meine Übersetzung ist jetzt nicht the jällou of tä äck, aber es sollte zum Vergleich reichen. Wie bereits gesagt, ist die deutschen Übersetzung nicht falsch bzw. sinngemäß (s. oben), aber eben sehr gestelzt und wirken somit unnatürlich.

    Weiterhin aber kein Grund für alle, die den Manga nicht gelesen haben, einen Bogen um die deutsche Version zu machen!

    Wenn jemand das Japanische besser übersetzen kann, wäre ich zum besseren Vergleichen dankbar.

    Antworten
    1. noushi

      Wichtiger als wortgetreues Übersetzen ist das korrekte Transportieren der Stimmung und der Gefühle. Man merkt in der Regel sehr schnell, ob ein Übersetzer Ahnung von dem hat, was er übersetzt, oder ob er “nur” seinen Job macht.

      Antworten
  10. Nachtmahr

    Was das “nur” übersetzen angeht, so klappt das bei TP an mancher Stelle genauso wenig.
    Beispiel Seite 19 oben rechts:
    “Ich wechsel meine Kleider nicht.” für “このままで いいよ” (Das genügt (mir). – oder wortwörtlich: So (wie es ist,) ist es gut.)

    Ob das nun an mangelnder Ahnung liegt? 😀 😀 😀

    Aber noushi hat recht … Die Stimmung kommt im ganzen Kapitel einfach nicht rüber.

    Antworten
  11. suchdirwasaus

    und wichtig ist auch das nix zensiert wird -.- da glaub ich sind einige schnell am schreien wenn es um eine manchmal leicht bekleidete loli geht …

    Antworten
  12. Kenjji-kun

    @Nachtmahr

    Warum postest du das nichtmal im TOKYOPOP Forum?

    Ich würde gerne wissen, was Jo Kaps (oder wer auch immer darauf antworten wird) dazu meint.^^

    Vielleicht hilft das ja sogar, wer weiß^^

    Antworten
  13. Kenjji-kun

    Lieber nicht xD Die haben was gegen Subber, aber ich werde es mal kopieren und im Forum erwähnen. Mal gucken, was sie darauf schreiben werden..

    Antworten
  14. Kenjji-kun

    So habs dort erwähnt, aber entschuldigt, falls meine Formulierung etwas komisch rüber kommen sollte. Ich bin in sowas nicht gerade der beste xD

    Aber so wird bestimmt jemand darauf Antworten^^

    Antworten
    1. noushi

      hab in kapitel 1 reingelesen. scheint ganz spannend zu sein.

      werde es aber nicht kaufen. da ich gegen lolicon bin. und die ersten paar seiten sind schon leichter lolicon…widerlich!

      Bestes Zitat oder bestestes Zitat aus dem Forum? :3

      Antworten
  15. Nachtmahr

    LOLi

    Aber hey, kleine Kinder auf die Straße lassen ist auch schon pädophil.
    Das ist bestimmt wieder so n erzkatholischer Bayer, der auch nur mit Badehose unter die Dusche geht. Soll ja sogar Leute geben, die die eigenen Kinder nie nackt gesehen haben …

    Antworten
  16. Kenjji-kun

    Antwort zu der Übersetzung von DitVB:

    ”Zu der Diskussion in Sachen Übersetzung: Generell würde ich empfehlen, eine Übersetzung NIEMALS mit einer englischsprachigen Ausgabe zu vergleichen. Vor allem amerikanische Verlage (und auch Scanlator) neigen in den meisten Fällen dazu, eine Dramatik in Übersetzungen hereinzuschreiben, die das Original nicht unbedingt hat. Insofern ist unser Sprachnivau keineswegs entschäft, sondern entspricht dem Original.

    Zu den Vergleichen weiter unten: Was an “nicht mir mir” dümmlich wirken soll, kann ich offen gestanden nicht nachvollziehen. Daher hierzu: Nicht mit mir! 😉

    Sollte es noch andere Fragen geben, nimmt unser Übersetzer sicher gerne dazu Stellung. Dann aber eher hier im Forum und sicher nicht auf den Seiten von Fansubgruppen. ”

    Antworten
  17. Nachtmahr

    Hmm… Ich versteh ja, dass er sich verteidigen muss. Aber irgendwie wirkt das so, als hätte er sich nur mal den Post durchgelesen und nicht nachgesehen, wie der Zusammenhang aussieht. Ein wenig Rumgeplenkel über englische Übersetzungen allgemein und eine plumpe Verballhornung, um sich aus der Affäre zu ziehen.
    Schade eigentlich. Ich hätte eine professionellere Stellungnahme bzw. Reaktion erhofft.

    Du darfst wie folgt zitieren, sofern es Anlass dazu gibt:
    “Es handelte sich nur um einzelne Beispiele. Das Gesamtpaket führte zu diesem Eindruck. Und Akira redet nun mal nicht in der Dialog-, sondern in der (Fremden, bzw. Außenstehenden, gegenüber unhöflichen) Monologform. Und wie bereits erwähnt, stört mich minder das Sprachniveau, sondern dass die Dialoge gestelzt wirken.
    Eine kurze Äußerung vom Übersetzer – oder jemanden, der wenigstens Interesse an der Kritik vorgibt – hätte ich mir hier gewünscht.”

    Antworten

Kommentar verfassen