0 Gedanken zu „CSS!

  1. schuubi

    Hi, es wäre sicher hilfreich wenn du kurz ein paar Worte dazu sagst, was du dir zumindest grob für einen style vorstellst 😉

    Antworten
  2. noushi

    Sollte halt übersichtlich sein, neue Release einfach und “elegant” sichtbar sein… ^^ Aber Achtung: Bei WordPress.com gehosteten Blogs kann man CSS nur importieren, nichts hochladen. Am besten mal selbst angucken, nicht, dass ihr euch umsonst die Mühe macht ^^

    Antworten
  3. Saito-san

    ich weiß das passt hier nicht rein aber wann subt ihr toradora,kissXsis und Akikan die neachsten folgen werde ich ganz nervös würde zu gern erfahren wan es weiter geht

    Antworten
  4. Lightmaker

    Für Nächte mit Louise tue ich ja bekanntlich fast alles, aber zunächst mal wäre mein eigener Blog mit ‘nem schicken CSS dran, wenn ich DAFÜR auch irgendwann mal ein bisschen Zeit über hätte … 🙁

    Antworten
  5. schuubi

    Hmm also mit cascading style sheets (kurz css) kenn ich mich zwar aus, aber bin grad auf ner Null-linie was Kreativität angeht^^, zumal kp wo nun die Besonderheit bei wp sein soll.

    Achja, anbei mal eine kleine Erläuterung für all jene die hier reinschauen aber keinen Plan haben was CSS eigentlich sein soll 😉

    An diesem Punkt setzen die Cascading Style-Sheets (CSS) ein. Es handelt sich dabei um
    eine Ergänzungssprache, die extra für HTML entwickelt wurde.
    CSS erlaubt das beliebige formatieren einzelner HTML-Elemente. Somit lässt sich z.B.
    festlegen, dass alle Überschriften 1. Ordnung in roter Arial-Schrift, 24 Punkte groß und
    kursiv dargestellt werden soll. Genauso gut kann aber auch für einen beliebigen Text
    festgelegt werden, dass er 3 cm groß und eine gelbe Hintergrundfarbe erhalten soll.
    Außerdem lässt CSS auch Befehle zum punktgenauen Plazieren von Elementen am
    Bildschirm und andere Ausgabemedien wie Druck und Audio-Systemen zu
    Außerdem können sämtliche Definitionen in einer oder mehrerer Dateien zentral
    gespeichert werden. In den einzelnen HTML Dateien muss dann nur noch ein Verweis auf
    die jeweilige Definitions-Datei eingefügt werden.

    Antworten
  6. trippley

    ach sag doch einfach das CSS der Style Manager ist ^^ und halt das Design entscheidet, html enthält dann den Rest bei großen Websiten sollte man es getrennt halten, dann muss der Style nur einmal geladen werden

    Antworten
  7. TM

    Die Frage ist aber, was du dir erwartest. Im CSS kannst soweit mir bekannt nur Schriftart + Farbe von der Page bestimmen. Du redest hier von übersichtlichkeit, welche jedoch nur durch neue Farbgebung kaum zu stande kommen wird… Willst du ein koplett neues Design?

    Antworten
  8. Lightmaker

    Mit CSS kann man prinzipiell ‘ne Menge mehr machen, das Problem ist nur, dass außer dem vielgeschmähten MSIE kaum ein Browser CSS vernünftig darstellt. Da werden dann diverse Styles einfach ignoriert oder falsch interpretiert.

    Antworten
  9. Grom

    @ Lightmaker
    Im Gegenteil, der IE interpretiert manche Befehle bewusst falsch.
    Das führt dazu das man ein CSS für den IE machen muss und einen für die anderen Browser. Die CSS Dateien kann man dann per js je nach Browser auswählen.

    Antworten
  10. Lightmaker

    @Grom:

    Ist mir bislang noch nicht untergekommen. Alle CSS, die ich bisher angelegt habe, wurden vom MSIE genau so interpretiert, wie sie interpretiert werden sollten, während der FF, Opera, Safari etc. damit überhaupt nix anfangen können. Versuch z.B. mal, per CSS dem FF zu erzählen, dass Du farblich angepasste Scrollbalken haben willst …

    Antworten
  11. Lightmaker

    Tja, ich dachte ich könnte es vertuschen, aber Enkidu ist leider dahinter gekommen.

    Ja, blame it on me. Louise ist ‘ne ganze Dose von GPs Pillen in Chriz Kaffee gefallen, weil ich wieder in der Küche an ihr rumfummen musste … v.v

    Antworten

Kommentar verfassen