Anime der Woche

Claymore

AMV Download

Leider ist die Quali net so der Hit. Und ich konnte nirgends eine bessere Version finden. Aber trozdem ist es sehenswert.

Anime Kurzbeschreibung:

Claymore basiert auf einen shounen Manga von Yagi Norihiro welcher im Monatlichen Shounen Jump erscheint.

Die Geschichte spielt in einer fiktiven Welt voller Städte in denen Menschen mit Dämonen, Yoma genannt, zusammenleben. Diese Monster ernähren sich von den Menschen und verstecken sich zwischen diesen bis sie zuschlagen.

Eine Gruppe mächtiger Krieger bilden eine namenlose Organisation um die Menschen vor diesen Dämonen zu verteidigen. Diese Krieger werden, nach ihren gewaltigen Schwertern, Claymores genannt. Sie haben sich mit dem Fleisch und Blut der Dämonen verbunden und sind zu mächtigen, halb menschlichen, Mischwesen geworden. Wenn Dörfer in gefahr sind heuern sie Krieger dieser Organisation zu ihren Schutz an.

Die Geschichte von Claymore handelt von den Abenteuern der schönen Claymorekriegerin Claire, welche gegen Dämonen kämpft und ich am Rest ihrer Menschlichkeit klammert.

Vor langer Zeit haben Yoma, die gestaltwandelden Dämonen, Menschliche Form angenommen um sich unter die Menschen zu mischen. Sie ernähren sich von Menschlichen Innereien und übernehmen die Erinnerungen von Menschen, deren Gehirne sie fressen. Diese gewonnenen Erinnerungen helfen ihnen sich besser in der menschlichen Gesellschaft zu verstecken.

In den vergangenden Jahren, hat eine geheime Wissenschaft eine Möglichkeit gefunden um Dämonenkörper und Körperteile in Menschen zu implantieren und so mächtige Mischwesen zu erschaffen, die mächtiger sind als die ursprünglichen Dämonen. Die üblichen Fähigkeiten dieser Mischwesen sind schnelle Heilung, begrenzte Körperveränderungen, die Fähigkeit andere Dämonen und Mischwesen aufzuspüren und allgemeine verbesserung der körperlichen Fähigkeiten. Beinahe alle Mischwesen sind gegen ihren Willen erschaffen wurden und sind üblicher weise Überlebende deren Familien von Dämonen getötet wurden. Die einzige Ausnahme ist die Hauptcarakterin, welche sich freiwillig gemeldet hat um ihre Familie zu rächen. Die Gemeinschafft entsendet Mischwesen, zum töten der Dämonen, in Städte, welche es sich leisten können, auch wenn diese das nicht immer freiwillig tun. Die Gesellschaft ist meist Rau und Streng und Mischwesen die die Regeln brechen riskieren von anderen Mischwesen gejagt zu werden.

Handlung:

Während die ersten 4 Episoden durchschnittlicher Qualität sind (gut, die “Holy City”-Episode waren sogar ein wenig stärker) ging es ab Clare’s schicksalhafter Begegnung mit Teresa in der Vergangenheit steil bergauf.
Bis zum “Dweller of the Deep” bleibt die Qualität des Animes auf einem konstant hohen Level, bis es ein wenig absackt und im Norden dann wieder ein wenig an die vorherigeren Episoden anknüpft.

Was mich anfangs ein wenig verschreckt hat war der episodenhafte Aufbau dieses Animes – zu gerne wurde ich da an “Samurai Champloo” erinnert das gar keine richtige fortlaufende Handlung hatte und manchmal in ein paar “solideren” Füllerepi’s (wenn man das so nennen kann) abdriftet. Dem ist bei “Claymore” zum Glück nicht so, dafür sackt die Quali teilweise ein wenig ab was die Kämpfe, die Charaktere und auch die Handlung betrifft. Rund herum kann man aber sagen das die Handlung qualitativ auf einem konstant hohem Level blieb.

Das Ende ist..wie soll ich sagen..so offen wie die Bundesliga ohne die Bayern – es bleiben massig Fragen unbeantwortet (Was hat es mit der Organisation auf sich?? Was war nochmal mit dem Mädel in der Höhle?? Easley, kann der überhaupt was?? etc.), aber wenn ich mal großzügig bin rundet das Ende die Serie “zufriedenstellend” ab. Schön das Clare nicht am Ende sterben musste, obwohl die Serie mit vielen potenziellen Lieblingscharakteren fast erbarmungslos umgeht (Flora, Jeane, Teresa etc.).
Insgesamt eine gute Handlung, die ziemlich fesselt.

Charaktere:

Clare: Clare ist die Protagonistin der Serie. In jungen Jahren war sie die Geisel eines Yomas und wurde von Teresa befreit, woraufhin sie Teresa auf Schritt und Tritt folgte. Nach Teresas Tod trat sie folglich der Organisation bei und ließ sich Teile von Teresa einpflanzen. Sie ist die Nummer 47 der Organisation, was sie zum schwächsten Claymore macht. Allerdings setzt Clare alles daran, stärker zu werden, um Priscilla zu töten.

Teresa: Teresa ist zu ihrer Zeit die Nummer 1 der Organisation, der stärkste Claymore. Sie wird Teresa des sanften Lächelns genannt und ihre Stärke liegt darin, dass sie besonders genau das so genannte Yoki (Die Ausstrahlung eines Yomas) bemerkt.

Raki: Raki ist ein Waisenjunge, dessen Familie von einem Yoma ermordet wurde. Er wurde, nachdem er von Clare gerettet wurde, aus seinem Dorf verbannt. Danach folgte er Clare und schwört sich, stärker zu werden, um irgendwann Clare schützen zu können. Nachdem er zwangsweise von Clare getrennt wurde und auf der suche nach ihr in den Norden geht, wird er von Isley und Priscilla, die Raki sehr schätzt, aufgenommen und erhält seitdem von Isley Schwertkampfunterricht.

Priscilla: Priscilla  war schon in jungen Jahren Nummer 2 der Organisation und hätte Teresas Nachfolgerin werden können. Allerdings erwachte sie bei der Mission, Teresa zu töten. Sie eins der mächtigsten erwachten Wesen, obwohl sie sich in einem Zustand mentaler Rückentwicklung befindet. Derzeit befindet sie sich bei Isley und hat dort freundschaftliche Bande mit Raki geknüpft.

Die Claymores der Organisation, haben viele gemeinsame Merkmale: Durch die biologische Modifikation haben sie unter anderem allesamt blonde Haare und silberblaue Augen. Des weiteren tragen alle bis auf die aktuelle Nummern 1 und 2 (Alicia und Beth) graue Uniformen, die mit Rüstungsteilen versehen sind und ein übergroßes Zweihandschwert. Zur internen Unterscheidung erhält jeder Claymore nach ihrer Ausbildung ein eigenes Symbol, welches auf der Rüstung sowie dem Schwert angebracht ist.

Aus einer Handvoll wirklich interessanter, aber leider nur sehr flüchtig eingeführter Charaktere, bleiben am ehesten Clare und Teresa in Erinnerung. Die Episoden mit den beiden und dem Kampf zwischen Teresa und den 4 Claymores zähle ich mit zu den besten Episoden des Animes.
Auch andere Charaktere machen ihren Job ganz gut, wie z.B. die auf”opfer”ungsvolle Jeane oder Helen die ein wenig gute Laune in die sonst so triste “Claymore”-Welt bringt.
Insgesamt ein guter Cast mit jeder Menge Andockstellen was Lieblingscharaktere betrifft.

Zeichnungen:

Anfangs musste ich mich an Clare’s Äußerem wirklich gewöhnen. aber hinterher konnte ich mir nix passenderes vorstellen. Sehr schöne Zeichnungen und stellenweise super Animationen, auch wenn man manchmal merkt das die Produzenten das Niveau der Animationen nicht durchgängig auf dem gleichen Level halten konnten. Die Claymores sehen allesamt unheimlich stylisch aus, einige sind wahre Anime-Schönheiten und auch sonst passen sie sich perfekt in die Kulisse. Top!

Musik:

Opening und Ending gehört für mich so zum besten was ich bislang gehört habe – einfach klasse!
Die Hintergrundmusik ist am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, dringt aber durch Rock- und Orchestervariationen schnell in den Gehörgang ein. Aufgefallen ist mir beim Soundtrack der nervenzerfetzende Song der oft im Kampf von Rigardo benutzt wurde. Soundtrack ist genau wie die Zeichnungen wirklich top-notch.

Gesamt:

“Claymore” holpert manchmal ein wenig, “Claymore” ist absolut brutal, “Claymore” hat ein für Manga-Fans unbefriedigendes Ende – ist aber klasse Anime-Unterhaltung!  Ich kenne niemanden der Clare nicht mochte oder die Claymores unstylish fand, noch das sich jemand an den Zeichnungen sattsehen konnte.

Für mich ist “Claymore” nicht das Highlight des Jahres, aber vielleicht eins davon. Nur wenige Animes ziehen ihr Konzept durch – und “Claymore” machts! Wer viel Wert auf ein Ende à la “Fate Stay Night” mit einem dicken Paukenschlag legt, ist hier bei der falschen Adresse. Für Fans von guter Mittelalteraction mit jeder Menge (!) Blut, gefälligen Charakteren und sehr guter Präsentation ist bei “Claymore” absolut bei der richtigen Adresse.

In Deutschland sicherte sich Anime Virtual die Lizenz. Eine Veröffentlichung der Serie auf DVD ist für Ende 2008 geplant.

9 Gedanken zu „Anime der Woche

  1. jokosuke

    gailes video !!!!!!!!
    ”””””””””””””””””
    finde claymore voll tolll
    …………………………….�: O )

    Antworten
  2. Lony

    Richtig schöne Amv, diese motiviert doch direkt mal zum anschauen. Wollte den Anime schon mal schauen, aber hab es dann doch gelassen.^^ Sollte ich vll. nachholen. =)

    Antworten

Kommentar verfassen